Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Gutes Erntejahr: Tafelgärtner in Laußig füllen 218 Kisten
Region Bad Düben Gutes Erntejahr: Tafelgärtner in Laußig füllen 218 Kisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 12.12.2015
Reichlich Gemüse ist dieses Jahr in den Laußiger Tafelgärten geerntet worden. Quelle: dpa
Anzeige
Laußig

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Insgesamt ernteten die Laußiger Tafelgärtner in diesem Jahr bis in den November hinein so viele Gurken, Radieschen, Tomaten, Kartoffeln, Erdbeeren, Salate, aber auch Petersilie und Co., dass sie damit 280 Kisten für die Laußiger Tafel füllen konnten.

Carsten Liedtke vom Vorstand der Heide Service Genossenschaft, die die 25 Tafelgärtner unter ihren Fittichen hatte, ist mit dieser Ernte zufrieden. Neben einer Maßnahme der Gemeinde, die die Genossenschaft in deren Auftrag betreute und bei der 15 Frauen und Männer rund 3000 Quadratmeter in Pristäblich beackerten, hatte sie 2015 auch erstmals eine eigene Maßnahme bewilligt bekommen. „Mit den zehn Leuten haben wir zunächst die überwucherten 1000 Quadratmeter in der Kleingartenanlage Am Wallgraben unter Sense und Hacke genommen“, berichtet Carsten Liedtke. Doch da das Team so fleißig gewesen sei, hätten später weitere 400 Quadratmeter in Pristäblich in Pflege genommen werden können. Auch den Kleingärtnern auf den Nachbarschollen blieb das nicht verborgen. Zwei ältere Kleingärtner in Pristäblich hätten, so Carsten Liedtke, jedenfalls schon gefragt, ob die Tafelgärtner im nächsten Jahr nicht auch noch ihre Gärten übernehmen könnten.

Doch genau das steht in den Sternen und hängt davon ab, ob das Jobcenter die Maßnahmen bewilligt. „Die Anträge“, so Carsten Liedtke weiter, „werden wir auf jeden Fall stellen.“ Er würde sich zudem wünschen, dass die Maßnahmen schon Mitte, spätestens Ende März beginnen. „Aus meiner Sicht wäre es auch überlegenswert, die Vorgabe, dass die Leute in fünf Jahren nur 24 Monate in solchen Maßnahmen beschäftigt werden dürfen, auf den Prüfstand zu stellen.“ Auch eine jahresübergreifende Planung wäre aus seiner Sicht sehr hilfreich. So habe man zwar beispielsweise noch im November Mist in die Gärten eingegraben, wisse aber gar nicht, ob die Beete im nächsten Jahr bestellt werden können. Auch für Obstbäume und -sträucher brauche man eine mehrjährige Perspektive.

Der Bedarf nach sinnvoller Beschäftigung sei jedenfalls ebenso da wie der nach den Produkten. Schließlich hätte die Tafel in Laußig inzwischen auch wegen der Flüchtlinge einen Mehrbedarf. „Und vielleicht“, so überlegt Carsten Liedtke, „wäre die Tafelgärtnerei ja sogar eine Möglichkeit zur Integration.“

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hoffnung auf eine baldige Entscheidung hinsichtlich des Bundesverkehrswegeplanes plus hat Marian Wendt (CDU) den Wellaunern nehmen müssen. Erst im Frühjahr sei mit dem Referenten-Entwurf zu rechnen, so der CDU-Bundestagsabgeordnete bei einem Treffen mit der Bürgerinitiative, die vom hohen Verkehrsaufkommen genervt ist.

11.12.2015

Lange hat es gedauert, jetzt werden die Umzugskartons gepackt: Die Gemeindeverwaltung in Laußig zieht in diesen Tagen um. Und zwar ins Ländliche Bürgerzentrum. Die zwölf Mitarbeiter wollen alles in Bewegung setzen, damit sie ab Donnerstag wieder per Computer und Telefon in ihrer neuen Wirkungsstätte erreichbar sind.

08.12.2015

Zweimal ein voller Saal im Bad  Dübener Heide Spa, zweimal Show, Akrobatik, Tanz und Turnen, zweimal Stimmung und viel Beifall – das Erfolgsrezept Weihnachtsshow des TV Blau Gelb 90 Bad Düben ist wieder aufgegangen. Rund 800 Zuschauer verfolgten am Sonntag, was 160 kleine und große Akteure des Vereins unter Mithilfe von vielen ehrenamtlichen Helfern auf die Bühne brachten.

08.12.2015
Anzeige