Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Heide Spa zählt zu den besten zehn Bädern in ganz Deutschland
Region Bad Düben Heide Spa zählt zu den besten zehn Bädern in ganz Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 09.02.2018
Claudia Rommel gehört seit 2014 zum Heide-Spa-Team und organisiert Anwendungen für Gruppen und Einzelpersonen im Bad und Wellnessbereich. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Wer hätte das gedacht: Das Bad Dübener Heide Spa gehört zu Deutschlands zehn besten Wellnessoasen. Das hat eine Auswertung des Verbraucherportals testberichte.de ergeben, das Thermen unter die Lupe genommen hat, die mindestens 100 Bewertungen haben. Die Kurstadt rangiert mit 4,5 von fünf Sternen auf Rang 8. Insgesamt kamen in Sachsen 20 Einrichtungen in die Wertung, neben Bad Düben liegen Marienberg, Bad Elster und Dresden vorn.

Freude und Ansporn für Kurdirektor in Bad Düben

Klar, dass Geschäftsführer Ole Hartjen angesichts solcher Meldungen strahlt. Doch gleich mit dem nächsten Satz kehrt die Ernsthaftigkeit zurück: „Freude heute – ja. Aber auch der Ansporn, weiterzumachen.“ Als Phrase will er das keinesfalls verstanden wissen. Ihn freue das Ergebnis, weil es nicht von einem unabhängigen Tester ermittelt wurde, sondern von den Nutzern selbst, die sich auf verschiedenen Portalen geäußert haben. 311 Stimmen vom Januar flossen in die Bewertung ein, für eine im Vergleich zu anderen Thermen kleine Einrichtung ein respektables Ergebnis. Dass da auch die eine oder andere negative Bewertung dabei ist, ist Hartjen bewusst. „Aber damit gehen wir offen um und stellen uns. Es geht um den Gast und wir bemühen uns auch darum, dass er uns in den öffentlichen Portalen einschätzt.“

Und die bleiben im Hause nicht unbemerkt, fließen auch in Investitionsplanungen ein. Themen wie erweiterte Liegemöglichkeiten im Saunabereich und weitere notwendige Sanierungen nach knapp 20 Jahren Betrieb rücken mit der gerade erfolgten Fertigstellung des Hotelanbaus, was weitere Herausforderungen mit sich bringt, in den Fokus. Bei allen baulichen Vorhaben müsse geschaut werden, inwieweit die personellen Strukturen dazu passen. Verstärkt dreht es sich im touristischen Unternehmen Heide Spa & Hotel Resort auch um das Thema Dienstleistung. Fortbildung und Coaching der Mitarbeiter stehen in den nächsten Monaten ganz oben auf der Liste, „um ein einheitliches Dienstleitungsniveau im gesamten Haus zu erzielen“, sagt Hartjen.

Heide Spa ist ein Erholungsbad

Was das Bad ausmacht? Die persönliche und individuelle Betreuung der Gäste, das Gesamtpaket an gepflegten Anlagen und Gastronomie, selbst wenn es sich im Vergleich zu anderen Einrichtungen um ein kleines Bad handelt. Wichtig, so formuliert es Hartjen aber auch deutlich, ist es, die Rolle des Bades klar zu definieren: Spaßbad, Sportbad oder Erholungsbad? „Wir sind ein Erholungsbad, in dem die Gäste Entspannung und Erholung, Fitness- und Wellnessangebote finden“, sagt Ole Hartjen. Darauf sei auch alles ausgerichtet. „Wir setzen deshalb nicht zwingend auf Familien, haben trotzdem Angebote für Kinder, ein Becken für Kinder drinnen und draußen. Zudem bieten wir Schulschwimmen an.“

170 000 Eintritte wurden im letzten Jahr verzeichnet, das sind über 7000 Gäste mehr als noch 2016. Allein 1000 Eintritte sind es pro Tag in den Ferien. Für den weiteren Zuwachs hat auch die steigende Auslastung des Hotels gesorgt. Für Ole Hartjen und sein Team eine stolze Zahl, die trotz ausstehender Sanierungen und vor allem trotz Hotelanbau bei laufendem Betrieb erreicht wurde. Die aber auch Grenzen aufzeigt.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis Ende des Monats soll das Großprojekt Abwasserbau in Hohenprießnitz beendet sein. Derzeit laufen noch Pflasterarbeiten. Der Abwasserverband Dübener Heide plant indes weitere Projekte.

11.02.2018

Die Autofahrer im Windmühlenweg in Bad Düben halten sich größtenteils an die seit Ende 2016 geltenden 30 km/h. Die Polizei hat bisher keine „extreme Überschreitung feststellen können“. Allerdings würden viele die Regelung rechts vor links an den Kreuzungen missachten.

10.02.2018

So voll ist es in der Stadtkirche von Bad Düben wohl nur zu Weihnachten. Die Sorge um die Zukunft des Evangelischen Schulzentrums treibt die Eltern um.

23.02.2018
Anzeige