Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Heide Spa in Bad Düben will 1,7 Millionen Euro in die Modernisierung stecken
Region Bad Düben Heide Spa in Bad Düben will 1,7 Millionen Euro in die Modernisierung stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 27.03.2018
Blick ins Bad des Heide Spa. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Das Kurzzentrum Heide Spa in Bad Düben soll in den nächsten Jahren zur multifunktionalen Freizeiteinrichtung umgebaut werden. Rund 1,7 Millionen Euro werden in die Modernisierung investiert. „Wir müssen in die Substanz investieren, damit wir in den nächsten 20 Jahren weiter konkurrenzfähig sind“, sagt Geschäftsführer Ole Hartjen.

Kapazitätsprobleme von Beginn an

Im Fokus dabei steht vor allem die Erweiterung und Sanierung der Bade- und Saunalandschaft. Seit der Eröffnung gebe es Kapazitätsprobleme, es herrsche kein Wohlfühlklima mehr, so Hartjen. Gebaut werden soll nun ein neues Ruhe- und Liegehaus – allein das kostet bereits eine Million Euro. Geplant sind aber noch weitere Vorhaben, so sollen das Kinderbecken und der Kassenbereich mit Verkaufsshop neu entstehen. Handlungsbedarf gibt es in puncto Kapazitäten auch im Wellness- und Beauty-Bereich, die Behandlungskabinen seien bisher nicht renoviert worden. „Wir haben jetzt schon Wartezeiten bis zu drei Monaten“, sagt Hartjen. All das gewinnt umso mehr an Bedeutung, da die Hotel-Auslastung weiter hoch ist. Auch mit den 23 neuen Zimmern, die seit Februar buchbar sind, liege diese weit über 80 Prozent. Modernisiert werden soll zudem das Wegeleitsystem.

Fördermittel werden beantragt

In den nächsten 14 Tagen sollen für diese Vorhaben Mittel aus der Förderrichtlinie Infra zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur des sächsischen Wirtschaftsministeriums beantragt werden. Bis zu 90 Prozent sind möglich. Dazu muss der Gesellschaftervertrag angepasst werden. Nach dem nordsächsischen Kreistag hat nun auch der Bad Dübener Stadtrat einer Änderung des Gesellschaftervertrages und der damit notwendigen verbundenen Verlängerung einer Nachschussverpflichtung bis maximal 345 000 Euro bis Ende 2035 zugestimmt. Die 345 000 Euro pro Jahr bringen Landkreis, Stadt und Sparkasse als Gesellschafter im Verlustfall für den Betrieb von Bad, Sauna und Vitalcenter im Heide Spa auf.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweiradmechatroniker Patrick Magister aus Bad Düben und Sanitär-Anlagenmechaniker Stefan Wentzlaff aus dem Delitzscher Ortsteil Schenkenberg verstärken nach bestandener Gesellenprüfung nun ihre Ausbildungsbetriebe. Sie sind zwei von 68 Auszubildenden aus Nordsachsen, die im Februar erfolgreich ihre Lehrzeit beendet haben und sich nun Geselle nennen dürfen.

30.03.2018

Nach einem Unfall auf der B183 im Landkreis Nordsachsen ist ein Autofahrer tödlich verunglückt. Der 50-Jährige kam am Sonntag aus noch ungeklärter Ursache in Dreiheide von der Fahrbahn ab.

26.03.2018

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Düben haben am Samstag alte Feuerwehrtechnik gezeigt. Im Mittelpunkt stand dabei eine Magirus Motorspritze aus dem Jahr 1925.

25.03.2018
Anzeige