Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Heimspiel für „Heimspiel“: Band tritt in der Löwen-Scheune Bad Düben auf
Region Bad Düben Heimspiel für „Heimspiel“: Band tritt in der Löwen-Scheune Bad Düben auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 25.02.2016
Musizieren seit zwei Jahren zusammen: Sandra Lauter, Daniela Peschel-Droske, Henriette Lippold, Alex Peschel, Axel Pokrant (hintere Reihe v.l.) sowie Olaf Voigt, Lisa Pokrant und Techniker Henry Görlitz (vordere Reihe v.l.) Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Bad Düben

„Suchet der Stadt Bestes“ hieß es vor Jahren beim Stadtfest Bad Düben. Die Suche hat sich ganz offensichtlich gelohnt: Aus einem musikalischen Experiment beim Stadtfestgottesdienst auf dem Dübener Markt ist inzwischen die Band „Heimspiel“ entstanden. Ein Zusammenschluss von elf Musikern und einem Techniker, die seit zwei Jahren als feste Einheit zusammen proben und Konzerte geben. Seit dem Auftritt 2015 an der Dübener Obermühle gibt es sogar einen kleinen Fanklub. „Und der hat immer wieder nachgefragt: ,Wann spielt ihr denn endlich mal wieder öffentlich?’“ Sagt Monique Pokrant, die mit ihrem Mann Axel (Schlagzeug) und Tochter Lisa (Klavier und Gesang) gleich mit zwei Familienmitglieder bei „Heimspiel“ verbandelt ist.

Heimspiel: Eine musikalische Plattform aus Bad Düben für elf Musiker aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen. Quelle: Facebook/ H.-J.Stelter

Ansonsten kommt in der Band zusammen, was nicht in jeder Gruppe zusammenpassen würde. Und die als anspruchsvolle Hobbymusiker eigentlich die Woche über zeitmäßig schon gut ausgelastet sind. Da ist zum Beispiel der Laußiger Arzt Martin Schönmetzler, der Saxophon, Flöte, Klarinette und Akkordeon spielt. Oder die Blechbläser Enrico Schwertner und Matthias Lehmann sowie Bassgitarrist Markus Schier, die alle auch sehr aktiv in Kurrende und Posaunenchor sind. Dazu kommen mit Daniela Peschel-Droske, Henriette Lippold, Sandra Lauter und Alex Peschel drei Sänger, die man ebenfalls aus anderen Gruppen (Anima, Kurrende) oder Auftritten (Landschaftstheater) kennt. Komplettiert wird die Combo von Gitarrist Olaf Voigt und Techniker Henry Görlitz, der die richtige Tonmischung hinbekommen soll.

Die „Heimspieler“ sind alle zwischen 25 und 52 Jahre alt. Sie proben einmal die Woche, immer freitags. Und sie machen richtig gute Musik, querbeet durch alle Stilrichtungen. Am Sonnabend in der Scheune des „Golden Löwen“ (Einlass ab 19 Uhr) darf sich das Publikum also freuen auf einen Mix aus Udo Jürgens, Silly, Jazz und aktuellen Hits. Noch sind es keine eigenen Lieder. Aber auch daran wird gearbeitet, verrät Monique Pokrant.

Heimspiel für „Heimspiel“: Am Sonnabend in der Löwenscheune Bad Düben. Quelle: Facebook/H.-J. Stelter

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der nordsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Marian Wendt wirbt für eine echte Auseinandersetzung mit den Anhängern des fremdenfeindliches Bündnisses Pegida. Die Leipziger Grüne Monika Lazar hält dagegen: Die CDU verharmlose die „rassistische Gefahr“.

25.02.2016

Mehr und mehr wird der Abzweig Wölkau an der Bundesstraße 2 zwischen Krostitz und Bad Düben zu einem Unfallschwerpunkt. Am Donnerstagvormittag wurde dort eine 17-jährige Kradfahrerin beim Abbiegen von einem Kleintransporter erfasst und verletzt in eine Klinik gebracht. Die B 2 war längere Zeit gesperrt.

25.02.2016

Mister Heide Spa verlässt nach fast 18 Jahren Bad Düben. Kurdirektor Reiner Heun geht in Rente. Der 68-Jährige hat am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag, der am Abend mit seiner offiziellen Verabschiedung im Saal des Kurhauses endet. Zukünftig wird die Gegend um Heidelberg der Lebensmittelpunkt des Pensionärs sein.

25.02.2016
Anzeige