Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Henriette Lippold gibt Dübener Krippenspiel einen gewissen Kick
Region Bad Düben Henriette Lippold gibt Dübener Krippenspiel einen gewissen Kick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 17.12.2012
Zwei werdende Mütter – links Freddy Holzapfel, rechts Daniela Peschel – konkurrieren in der Inszenierung des Krippenspiels in der Bad Dübener Stadtkirche um die Hauptrolle. Quelle: Karin Rieck
Bad Düben

Und ein emotionaler Stoff, für den gestern – nach dem Sonntags-Gottesdienst – die Hauptprobe mit der 17-köpfigen Laienschauspieltruppe der evangelischen Kirche in Bad Düben zunächst für reichlich Chaos sorgt.

„Chaos-Szene" nennt Regisseurin und Autorin Henriette Lippold – bekannt als Produzentin aus der ZDF-Krimireihe „Soko Leipzig" und in ihrer Heimatstadt Bad Düben erst jüngst als Mitautorin des LANDschafftTHEATER-Projekts „Die große Suche" erfolgreich – das, was erstmals für die 2012er Krippenspiel-Inszenierung geübt werden soll. Da geraten Könige und Hirten wegen eines gestohlenen Mantels aneinander, soll Herrscher Herodes Recht sprechen, während lautes Geschrei im Hintergrund von der baldigen Niederkunft der hochschwangeren Maria kündet. An dieser Stelle ist klar, wer auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle im Weihnachtsabend-Klassiker der Kurstadt spielen wird: Lippolds Schwester Freddy Holzapfel – als Radio-PSR-Moderatorin nicht minder prominent. Die 34-Jährige wird ihr zweites Kind aber nicht am 24. Dezember zur Welt bringen, sondern im Mai. In der fast 30-jährigen Geschichte des Dübener Krippenspiels dennoch eine auch im wahren Leben schwangere Maria zu haben. Das hat schon was. Insofern lässt Henriette Lippold keinen Zweifel an der Besetzung der Hauptrolle: „Natürlich behält die meine Schwester. Und wer damit ein Problem hat, kann sich ja selbst um die Inszenierung kümmern", erklärt sie selbstbewusst.

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Sitzung des Hauptausschusses der Stadt BadDüben ist am Dienstagabend eine neue Debatte über die Zukunft der Stadtteilwehren Schnaditz und Tiefensee entfacht worden.

13.12.2012

Bad Düben/Laußig. Während der Bauantrag im Landratsamt zur Prüfung und Genehmigung liegt, geht der Protest gegen die geplante Aufzuchtanlage für 71.000 Junghennen und -hähne, die in Pristäblich errichtet werden soll, unvermindert weiter.

09.12.2012

Die Heide-Bahn ist am zweiten Adventwochenende auf Tour. Von Lutherstadt Wittenberg über Pretzsch, Bad Schmiedeberg, Bad Düben und Eilenburg fährt sie Samstag und Sonntag bis in nach Leipzig, wo Weihnachtsmarkt ist, und wieder zurück.

07.12.2012