Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hitze beschert Freibad Besucherrekord

Hitze beschert Freibad Besucherrekord

Bad Düben. Seit Ferienbeginn ist Hochbetrieb in den Freibädern in der Region. Von früh bis spät abends tauchen Besucher ab, sonnen sich auf den Liegewiesen, spielen Beachvolleyball und toben auf den Spielplätzen herum.

. Wie ein Hitze-Tag im Freibad Hammermühle in Bad Düben über die Bühne geht – die Kreiszeitung schaute sich um.

Es ist 9 Uhr. Noch herrscht Ruhe auf der großen Wiese. Niemand ist zu sehen. Nur Bruno, der Wachhund von Freibad-Betreiberehepaar Deborah und Andreas Glewe hebt angesichts der schon am Morgen herrschenden 27 Grad kurz seinen Kopf. Für Andreas Glewe selber hat der Tag aber schon vor zwei Stunden begonnen. „Ich habe heute hier geschlafen, weil der Rasen noch gemäht werden musste. Bis kurz vor Mitternacht hat das gedauert", sagt der Freibadchef. An Urlaub ist für Glewes sowie Tochter Manuela in diesen Wochen nicht zu denken. Das Freibad ist die Existenz der Familie. Die 13-Jährige verbringt nahezu jeden Ferientag hier und hilft ihren Eltern. „Ich war nur mit den Eilenburger DRK-Rettungsschwimmern eine Woche an der Ostsee", so der Teenager.

Jeder Tag beginnt für die Familie, wozu auch Andreas Schwiegermutter Christa gehört, gleich. Den liegengelassenen Müll vom Vortag aufsammeln, das Wasser kontrollieren, Grünanlagenpflege, den Reinigungsroboter durch das Schwimmbecken dirigieren, Filter spülen, Babybecken ausspritzen und die losen Blätter von der Wasseroberfläche entfernen. Für Glewe ist es die sechste Saison als Freibad-Chef. „Es gab bisher Höhen und Tiefen. Aber ich bereue den Schritt nicht. Es macht mir und meinen Leuten viel Spaß. Jetzt haben wir den Förderverein Heidebad Hammermühle gegründet, um weitere Projekte anzuschieben. Die diesjährige Badesaison bescherte uns bisher im Durchschnitt bis zu 300 Gäste pro Tag. Aber das Geschäft läuft erst seit Ferienbeginn so richtig."

Mittlerweile ist es kurz vor zehn Uhr. Die ersten Gäste warten bereits vor dem Eingang. Schnell schreibt der Chef noch die aktuellen Temperaturen an die Tafel. Soeben hat er 31 Grad Luft- und 26 Grad Wassertemperatur gemessen. Wie im Mittelmeer. Dann dürfen die Badegäste rein. Am Kiosk hat inzwischen Deborah Glewe für Ordnung gesorgt, den ersten Kaffee gekocht und die tagesaktuelle LVZ zum Lesen ausgelegt. Die Küche ist blitzblank gewienert. „Ein Muss, sonst gibt es Ärger mit der Hygiene", weiß die Frau. Doch mit Ansturm rechnet sie jetzt noch nicht. „Meist ab 11 Uhr geht es los. Mittags und gegen Abend ist die härteste Zeit. Da bilden sich hier sogar Warteschlangen", weiß sie aus Erfahrung.

Zu den ersten Badegästen des Tages gehören Rosmarie und Herrmann Wegner aus Löbnitz. Seit 14 Tagen genießen sie erholsame Tage im Bad Dübener Freibad. „Uns gefällt es hier. Schatten, schönes Wasser und das Essen schmeckt. Bei uns in Löbnitz haben wir zwar auch Seen, aber dort dürfen wir nicht baden", sagte Rosmarie Wegner. Mittlerweile sind auch drei Kindergruppen angekommen. Über 40 Mädchen und Jungen aus den Kindertagesstätten Märchenland und Spatzenhaus. Schnell haben sich die Kinder ein schattiges Plätzchen unter einem der vielen Bäume gesucht und machen sich für den ersten Badegang fertig. Die meisten können aber noch nicht schwimmen und tragen Schwimmflügel an ihren Oberarmen. „Wir nutzen das Freibad sehr oft. Sind schon das dritte Mal hier. Für meine Gruppe es der Abschluss aus der Kindergartenzeit. Sie kommen im August in die Schule", sagte Erzieherin Heike Neumann.

Mittlerweile ist es 12 Uhr und die Liegewiese schon gut gefüllt. Der Bad Dübener Ralf Behne zieht im Becken unermüdlich seine Runden. Der Rentner macht Aquajogging und hält sich damit fit. „Ich komme regelmäßig und laufe 45 Minuten", erklärt die Sportskanone. Am Kiosk von Ehefrau Deborah warten bereits die ersten hungrigen Mäuler. Ein Eis nach dem anderen geht über den Tresen. „Pommes stehen bei den Kindern auf der Beliebtheitsskala unangefochten an der Spitze", kennt die Kiosk-Chefin die Lieblingsspeisen ihrer Kunden. Doch auch Bockwurst, Bulette, Schnitzel, Germknödel und Kartoffelpuffer werden oft bestellt.

Am Nachmittag nimmt der Betrieb zu. Ab 15 Uhr tummeln sich weit über 300 Wasserraten im Gelände. Auch der siebenjährige Vincent Schöne und sein Opa Karl-Heinz Nitzsche gehören dazu. Enkel Vincent kommt aus Leisnig ist seit ein paar Tagen zu Besuch in Bad Düben. Animiert von Opa Karl-Heinz übt er schwimmen und hat sich die Seepferdchenprüfung vorgenommen. „Bei uns können die Schwimmabzeichen Gold, Silber, Bronze sowie das Seepferdchen abgelegt werden", informiert Glewe.

Dann wird es für Vincent ernst. Er nimmt Anlauf für den Sprung ins Wasser. Auch die 25 Meter schwimmen sind kein Problem für den Erstklässler. Und den Ring holt er ohne Mühe vom Beckenboden hoch. Opa Karl-Heinz ist begeistert und klatscht Beifall für die bestandene Prüfung. Als Lohn bekommt der Siebenjährige eine Urkunde, Schwimmabzeichen und als Zugabe ein Eis vom Freibadchef.

Erst nach 19 Uhr nimmt der Besucherandrang ab und die ersten verlassen das Bad. Ab 20 Uhr ist Badeschluss. Nur der Freisitz hat noch offen, solange Gäste da sind. Ein paar ganz hartgesottene Sportler schwitzen bei den Temperaturen auf dem Beachvolleyballplatz. Glewe bringt derweil das Areal wieder für den nächsten Tag auf Vordermann. Als alles aufgeräumt ist, ist es kurz vor Mitternacht. Dann gönnt er sich ein Bierchen zum Abschluss und macht es sich im Büro auf der Liege für die Nachtruhe bequem.

Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 16:04 Uhr

Stadtliga Leipzig: Die Lok-Kicker gehen am 9. Spieltag gegen den Tabellenvorletzten als Favoriten ins Rennen. Drei Punkte sind das erklärte Ziel.

mehr