Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Hornissen tummeln sich in der Lindenallee
Region Bad Düben Hornissen tummeln sich in der Lindenallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.05.2015
Hornissen in der Baumhöhle in Schnaditz. Quelle: Heike Nyari

Man sagt ihnen nach, sie seien scheuer als Wespen und Honigbienen und dass sie einem Konflikt lieber ausweichen. Auf alle Fälle machen sie sich kaum etwas aus Kuchen und süßen Getränken.

In der Schnaditzer Lindenallee gibt es in einem der stattlichen Bäume ein Hornissennest. Die meisten Schnaditzer machen einen Bogen um die Linde und beachten die Brummer nicht. Doch leider musste Albert Seidel, der in unmittelbarer Nähe wohnt, auch schon beobachten, dass Mitmenschen mit Ästen im Nest herumstochern. Vor einem Jahr wurde die Behausung böswillig demoliert. Die Tötung von Hornissen und das Zerstören von Nestern ist allerdings nach der Bundesartenschutzverordnung streng verboten. Ihr Bestand gilt in Deutschland als stark gefährdet. Eine Beseitigung ist nur in Ausnahmefällen gestattet.

Gerade solche natürlichen Baumhöhlen wie etwa die in der Lindenallee sind selten geworden. Deshalb weichen Hornissen oft aus und besiedeln Dachverkleidungen, Rolladenkästen, alte Stallungen und Dachböden. "Wir haben kürzlich bei einer Kontrolle festgestellt, dass Hornissen auch von uns angebrachte Fledermauskästen wählen", erklärt die Biologin Janine Meißner. Die Naturpark-Mitarbeiterin weiß auch, dass der Naturschutzbund Wittenberg und der in Torgau Hornissenkästen in der Dübener Heide anbringen, um den Tieren alternative Unterschlupfmöglichkeiten zu bieten.

Hornissen sind ausgesprochene Vegetarier und naschen am liebsten verschiedene Pflanzensäfte. Doch, um ihre hungrige Brut zu füttern, fangen sie mit Vorliebe Fliegen, Wespen, Raupen, Spinnen und andere Insekten. Imker Klaus Pätz aus Tiefensee bemerkte auch schon, dass selbst Bienen hin und wieder auf dem Speiseplan stehen. "Ich habe jedoch noch nie erlebt, dass mich eine Hornisse angegriffen hat." Er setzt auf Aufklärung, um Vorurteile in der Bevölkerung abzubauen. Ähnlich sieht es Torsten Gaber aus Bad Düben. Für den Naturparkhausleiter gehören Hornissen ebenso zur faszinierenden Artenvielfalt der Dübener Heide wie Rotwild, Kranich Biber oder Fledermaus.

Die Lebenserwartung einer Arbeiterin beträgt übrigens drei bis vier Wochen. Die Königin, die im Spätsommer das Licht der Welt erblickt, überlebt als einzige den Winter und existiert etwa ein Jahr. Ihre Zeit neigt sich dem Ende, wenn sie gezielt Eier legt, aus denen Jungköniginnen und Drohnen schlüpfen. Dann lassen die Arbeiterinnen langsam von ihr ab, sie verlässt ihr Nest, um zu sterben und kündigt den Untergang ihres Staates an. Die geschlechtsreifen Nachkommen feiern ihre Hochzeit und paaren sich, um geschützt vor Eis und Schnee die kalte Jahreszeit zu überstehen. Und mit den ersten Frühlingsboten erwacht die Königin und gründet ein neues Hornissenvolk.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.10.2014
Von Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geplante Sanierung der Ölmühle, eines letzten Gebäude auf dem Museumsdorfgelände an der Obermühle in Bad Düben, wird erheblich teurer. Wie Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) sagte, würden die Kosten von zirka 960 000 Euro (745 000 Euro Fördermittel, 215 000 Euro Eigenanteil der Stadt) auf etwa 1,3 Millionen Euro steigen.

19.05.2015

Laußig. Wenn am 20. Oktober die Herbstferien beginnen, stehen Eltern von Erstklässlern in Laußig vor einem Problem: Denn ihre Sprösslinge werden nur unter großen Umständen und Aufwand den Hort in Authausen besuchen können; die Busse fahren in der Ferienzeit nicht so wie bei regulärem Schulbetrieb.

19.05.2015

Bei einem Unfall in Bad Düben (Landkreis Nordsachsen) ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 27-Jährige fuhr im Ortsteil Wellaune auf einen vorausfahrenden Wagen auf und stürzte, die wie Polizei am Montag in Leipzig mitteilte.

29.09.2014
Anzeige