Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Hühnerfarm bei Laußig: Investor plant offenbar ohne Kirchenland
Region Bad Düben Hühnerfarm bei Laußig: Investor plant offenbar ohne Kirchenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.01.2012
Anzeige

. Vielmehr soll das Unternehmen mit unmittelbar benachbarten Feldeigentümern in Verhandlung stehen.

Projektleiter Ruud Hannen von der Alfra wollte das weder bestätigen noch dementieren. „Ich möchte dazu erst einmal lieber nichts sagen", erklärte er. Man wolle zunächst abwarten, wie das Genehmigungsverfahren ausgeht. „Der Bescheid kann jeden Moment kommen."

Tatsächlich befindet sich die Prüfung der Antragsunterlagen in der Endphase. Das bestätigte Landkreis-Sprecher Rayk Bergner. Der Bescheid werde dann dem Unternehmen zugestellt. Was drin stehen wird, ist derweil nicht bekannt.

Alfra zeigte sich jedenfalls von Anfang an zuversichtlich, die 71.000 Plätze umfassende Zuchtanlage für Hennen und Hähne errichten zu können. Schließlich bewegt sich das Unternehmen im Rahmen der Gesetze. Die Kirchgemeinde wiederum, auf deren Land gebaut werden soll, formulierte Auflagen, wie die Verringerung der Tierzahl, Volieren und Scharrplätze im Stall, eine Berieselungsanlage und mehr Kontrollen. Ruud Hannen sagte, dass es derzeit keine Gespräche mit Kirchenvertretern in der Sache gebe, was wiederum nicht verwunderlich ist. Branchen-Kenner wissen, dass sich für die Alfra eine so stark beauflagte Anlage schlichtweg nicht rechnen würde.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) will seinen Widerstand derweil aufrecht erhalten, egal ob auf Kirchenland oder daneben gebaut wird. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bevölkerung begeistert sein wird. Eigentlich ist das eine Unverschämtheit", sagte Sachsens BUND-Vorsitzender Hans-Udo Weiland zu den neuen Entwicklungen.

nf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laußig. Der Großbrand am Sägewerk in Görschlitz könnte die Gemeinde Laußig im Nachhinein teuer zu stehen kommen. Die erste Kommune hat jetzt eine Rechnung für den Einsatz geschickt.

25.01.2012

[image:phpiUlgHl20120122152508.jpg]
Bad Düben. Löwen beim Liebesspiel, Leoparden im Porträt und Nilpferde, die durchs Wasser stapfen – all das zeigt die neue Ausstellung „Masai Mara – Im Reich der Jäger".

22.01.2012

[image:phpQMS2x620111212083414.jpg]
Görschlitz. Fünf Wochen nach dem verheerenden Brand in Görschlitz, wo das Sägewerk in Flammen aufging, sitzt der mutmaßliche Brandstifter immer noch in Untersuchungshaft.

21.01.2012
Anzeige