Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben In Bad Düben eröffnet Ausstellung „Rock trifft Klassik“ im Naturparkhaus
Region Bad Düben In Bad Düben eröffnet Ausstellung „Rock trifft Klassik“ im Naturparkhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 06.06.2016
Gerald Schmidt (Vierter von links) vor der Aufnahme von dem irischen Musiker Bob Geldof, die ihm 2007 in Halle gelang.Anke Herold
Anzeige
Bad Düben

Mit den Worten „Ein kleine, aber feine Ausstellung“ eröffnete am Freitagabend im NaturparkHaus der Dübener Heide Torsten Gaber die Fotoausstellung „Rock trifft Klassik“. Bei der Vernissage war selbstverständlich der Künstler anwesend und gab Auskunft über insgesamt 19 Portraitaufnahmen berühmter Musiker. Gerald Schmidt gelang es, während der Händels Open Konzertfotos entstehen zu lassen, die es so nicht wieder geben wird. „Dieses Festival gehörte lange Zeit zu einem wichtigen Höhepunkt im Rahmen der jährlich stattfindenden Händelfestspiele in Halle. Bedauernswert ist es, dass die Konzerte aufgehört haben. Die Bilder sind heute vor allem auch eine große Erinnerung an diese schöne Event.“ erklärt der Fotograf. Tausende Fotos seien in der Festivalzeit entstanden und nicht immer war die Aufnahmesituation einfach gewesen.

Lieblingsbild Jon Lord

Die Herausforderung lag oft in der Kürze der Zeit, den ständig wechselnden Lichtverhältnissen und veränderten Künstlerposen. Um dies zu verdeutlichen, hatte der Fotokünstler einen Kurzfilm dabei, der die Konzertsituation per Filmausschnitten, Bildern und Musik noch einmal unterstrich. Auf die Frage, was sein Lieblingsbild sei, antwortete Schmidt: „Die Aufnahme mit dem Deep Purpel Keyboarder Jon Lord, als er dem Leiter des Philharmonischen Staatsorchesters Halle, Bernd Ruf, die Hand reicht, liegt mir sehr am Herzen“. Sein Lieblingsort in der Dübener Heide sei das NaturparkHaus „weil hier der Bär rockt“ erzählt der Eventfotograf, der seine ersten Lebensjahre in Bad Düben verbrachte. Unter den Gästen war auch Andreas Flegel aus Eilenburg: „Ich pflege einen engen Kontakt zu dem Museum hier und kenne den Bildautor sehr gut. Die Ausstellung ist gut gehangen mit sehr ausdrucksstarken Portraits. Hier sieht man den Unterschied, den es zwischen knipsen und fotografieren gibt.“ Wer sich die Aufnahmen von Bonnie Tylor, Bob Geldof, Toto und Co. nicht entgehen lassen will, hat noch bis zum 30. Juli Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeit der Unfallkommissionen im Landkreis hat durchaus Erfolg, bekommt jedoch immer neue Themen. Das zeigt deren jüngste Jahresbilanz. Allein im Delitzsch-Eilenburger Raum stehen derzeit 31 kritische Stellen in der Liste – 18 ist es im Bereich Torgau-Oschatz. Die meisten wurden bereits entschärft, andere bereiten noch akute Sorgen.

05.06.2016

Frischer Wind weht in der Bundespolizeiabteilung in Bad Düben: Natascha Pietrkiewicz (28) ist die neue stellvertretende Abteilungsführerin. Die junge Frau hat Rechtswissenschaften studiert und erste Erfahrungen in der Bundespolizeiinspektion Berlin Hauptbahnhof und in der Abteilung Blumberg gesammelt.

05.06.2016

Wie weiter mit dem Würfel in Bad Düben? Das Gebäude soll saniert werden. Das hätte schon längst passieren sollen. Doch die Stadt muss noch Fördermittel bei der Sächsischen Aufbaubank beantragen. Jetzt steht ein neuer Termin.

04.06.2016
Anzeige