Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In Bad Düben glüht der Weihnachtsmarkt

Gemeinsame Sache – Weihnachten In Bad Düben glüht der Weihnachtsmarkt

Weihnachten in der Kurstadt. Die Stadt und das Museumsdorf haben gemeinsame Sache gemacht, Weihnachtsmarkt und Adventsglühen auf das erste Dezember-Wochenende gelegt. Die Besucher strömten zahlreich.

Volle Hütte gab es zum Weihnachtsmarkt und Adventsglühen in der Bad Dübener Obermühle.
 

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben.  Hinter der Kurstadt liegt ein weihnachtliches Wochenende. Viel früher als sonst luden die Stadt zum Weihnachtsmarkt und das Museumsdorf zum traditionellen Adventsglühen ein. Stadt und Verein machten in diesem Jahr gemeinsame Sache. „Wir konnten nur am ersten Advent die Weihnachtshütten ausleihen. Deswegen sind wir mit dem Adventsglühen vom Museumsdorf zusammengekommen“, sagte Bürgermeisterin Astrid Münster. Tausende kamen an den Rand des Kurparkes. „Wir sind aus Halle angereist. Haben vom Weihnachtsmarkt in der Zeitung gelesen. Ist ein gemütlicher kleiner Markt mit großem Angebot“, sagte Anja Schröter-Oertel.

Ein Selfie mit dem Weihnachtsmann machten Anja Schröter-Oertel (links) und Eileen Stenzel aus Halle an der Saale

Ein Selfie mit dem Weihnachtsmann machten Anja Schröter-Oertel (links) und Eileen Stenzel aus Halle an der Saale.

Quelle: Steffen Brost

Die Eröffnung auf der kleinen Bühne auf der Kurpromenade, inmitten der 16 weihnachtlich geschmückten Hütten, war Sache der Kinder vom evangelischen Schulzentrum. Natürlich stand auch der Weihnachtsmann pünktlich auf der Bühne und ließ sich die Wünsche der Kinder diktieren. Dann eröffnete Astrid Münster den Markt und wünschte eine schöne Zeit. Schnell füllte sich die Kurpromenade mit Neugierigen. Später sangen noch Anima und das Saxofonquartett „MuldentalSax“ spielte. „Ein tolles Ambiente. Gefällt mir sehr gut. Aber auch in der Innenstadt passte der Weihnachtsmarkt gut hin“, sagte Mirko Held aus Krippehna.

 Der Weihnachtsmann hatte zwischen Ober- und Niedermühle ganz schön zu tun, seine süßen Geschenke an die Kinder zu bringen

Der Weihnachtsmann hatte zwischen Ober- und Niedermühle ganz schön zu tun, seine süßen Geschenke an die Kinder zu bringen.

Quelle: Steffen Brost

Die Budenbetreiber hatten mit viel Liebe ihre Hütten dekoriert. Konditorin Maria Beckert hatte ihre Cousine Andrea mitgebracht. Beide boten nicht nur keramische Dinge, sondern ein Vielfalt von selbstgemachten Schokoladen, Trüffeln, Keksen und verschiedenen Trinkschokoladen an. Auch bei Kathleen Schmelzer drückten sich die Besucher die Nase platt. Die Bad Dübenerin ist Goldschmiedin und kreiert zum Teil ihren Schmuck selbst. „Ich besorge mir Edelsteine und baue dann goldene oder silberne Fassung dazu. Im Trend liegt gerade Schmuck aus Pusteblumensamen“, so die Goldschmiedin. Am Stand des Rotary Club wurde viel getrunken. „Alles für den guten Zweck. Denn alle Einnahmen vom Glühweinverkauf fließen in das Projekt Breitwellenrutsche für das Natursportbad, das bis zur Saison 2019 umgebaut wird. Die Rutsche kostet stolze 100 000 Euro. Deswegen wurde die Spendenaktion „Bock auf Rutschen“ ins Leben gerufen (wir berichteten).

 Süße Weihnachtsgeschenke gab es in der Chocoramik von Maria (links) und Andrea Beckert

Süße Weihnachtsgeschenke gab es in der Chocoramik von Maria (links) und Andrea Beckert.

Quelle: Steffen Brost

Nur 300 Meter weiter hatte die Niedermühle zum Adventsglühen unterm Tannenbaum eingeladen. Es gab ein Puppentheater und das ganze Bäckereiteam sorgte für voll Glühweingläser. In der Backstube wurde traditionell zum Kinderbacken eingeladen. Bäcker Tilo Blaas und Verkäuferin Nicole Krätzsch hatten Mürbeteig vorbereitet, den die kleinen und großen Kindern zu Plätzchen verarbeiten konnten. Auch die achtjährige Johanna aus Bad Düben probierte sich mit Nudelholz und Ausstechformen aus und zauberte in Windeseile ein paar Plätzchen zum mitnehmen. Wer den Weg bis zur Obermühle nicht zu Fuß machen wollte, für den stand Diethard Plocinik mit seinen Haflingern Lilli und Sandra und seiner Kutsche bereit. Der Bad Dübener chauffierte den ganzen Abend die Leute hin und her. An der Obermühle angekommen begrüßte Klaus Morgenstern vom Museumsdorf die Gäste am Backofen. „Wir haben heute wieder leckeres Brot gebacken. Ich empfehle Ur-Kruste und rustikales Brot“, lockte Morgenstern die Besucher an.

Der Posaunenchor trat zur blauen Stunde in der Bad Dübener Obermühle auf

Der Posaunenchor trat zur blauen Stunde in der Bad Dübener Obermühle auf.

Quelle: Steffen Brost

In der Almhütte bei Ingo Prophet und Eckhard Liebmann riss bis abends die Glühweinschlange nicht ab. „Das ist schon recht urig. Eine Almhütte auf 98 Metern Höhe mitten in Bad Düben“, war Werner Böhmer aus Eilenburg begeistert. Die Besucher konnten auch den Baufortschritt an der Ölmühle sehen. Wie Vereinsvorsitzender Werner Wartenburger informierte, ist am 19. Dezember Richtfest.

Klaus Morgenstern, Eckhard Liebmann und Ingo Prophet (von links) hielten leckeren Glühwein in der Almhütte in der Obermühle bereit

Klaus Morgenstern, Eckhard Liebmann und Ingo Prophet (von links) hielten leckeren Glühwein in der Almhütte in der Obermühle bereit.

Quelle: Steffen Brost

Im Mühlengebäude waren zahlreiche kleine Stände aufgebaut. Elvira Knabe und Gudrun Stelter boten selbstgemachte Seifen, Kerzen und Weihnachtskonfitüre an, Daniela Peschel-Droske selbstgestrickte Mützen, Schals und Handschuhe, Petra Helfer-Thiemecke farbenfrohe Aquarelle und Ingrid Halangk selbstgebastelte Adventsgestecke. Vor der Tür spielten zur blauen Stunde die Posaunisten der Kurrende. Am Ende der beide Tage war auch Cheforganisatorin Barbara Paul zufrieden: „Alle waren begeistert. Ich glaube wir haben eine gute Arbeit gemacht.“

Von Steffen Brost

Mehr Advent und Weihnachten

Kommen Sie in Weihnachtsstimmung. Dekoideen, Rezepte, Weihnachtsmärkte und Tipps für eine besinnliche Adventszeit finden Sie hier!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

20.01.2018 - 07:06 Uhr

Chemie Böhlen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und hofft jetzt auf den Klassenerhalt in der Kreisoberliga

mehr