Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben In Düben endet durchwachsene Freibad-Saison
Region Bad Düben In Düben endet durchwachsene Freibad-Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 21.09.2016
Zum letzten Mal sprangen dieser Tage die Wasserratten ins Freibad. Mitte Mai 2017 öffnet das Freibad dann zur nächsten Badesaison Quelle: Steffen Brost
Bad Düben,

Der symbolische Stöpsel ist gezogen. Nach einer Woche Verlängerung ist jetzt auch im Freibad Hammermühle das Baden vorbei. Doch auch die vergangenen heißen Wochen konnten die mäßige Bilanz des Bades nicht mehr aufhübschen. „Es war ein durchwachsener Sommer. Die vergangenen Wochen seit Schulbeginn waren zwar Spitze, doch davor gab es ein Auf und Ab bei den Temperaturen, was sich auch in unserer Bilanz widerspiegelt“, sagte Pächter Andreas Glewe.

Zu viel Abwechslung beim Wetter

Die rund 14 000 Badegäste vom Vorjahr wurden in diesem Jahr daher knapp verpasst. Laut Glewe gab es zwar Tage, an denen bis zu 800 Badegäste kamen, aber zu unregelmäßig. „Ein gleichbleibender Sommer ist für ein Freibad immer besser als tagelang heiß und dann wieder kühl“, berichtet Glewe von seinen jahrelangen Erfahrungen. In diesem Jahr zog es auch wieder viele Schulen, Vereine und Firmen zum Feiern, Spielen und Baden in das Bad. Besonderer Anziehungspunkt war neben dem Sommernachtsfest auch der 50. Geburtstags des Freibades, was im Rahmen von 180 Jahre Turnen und 25 Jahre TV Blau-Gelb 90 Bad Düben Ende August mit dem 3. Bad Dübener Badewannenrennen und jeder Menge Aktionen ausgiebig gefeiert wurde. Allein hier ließen sich über 800 Besucher sehen.

Bad wird für die nächste Saison vorbereitet

Doch jetzt ist es erst einmal vorbei. Wer will, kann bei Interesse aber auf Anmeldung noch zum Beach-Volleyball vorbeikommen. Das Gelände samt Becken wird in den nächsten Wochen winterfest gemacht. Dazu wird die kaputte Technik sofort wieder instandgesetzt und auch der Reinigungsroboter erhält eine Durchsicht. Für Andreas Glewe ist nach der Saison schließlich auch vor der Saison. „Im nächsten Jahr möchten wir wahrscheinlich einen Rettungsschwimmerkurs anbieten. Außerdem“, so Glewe weiter, „sind wieder unsere traditionellen Veranstaltungen wie das Sommernachtsfest und weitere Höhepunkte geplant.“

NaturSportBad wird am 20. Oktober vorgestellt

Über die 2017er-Saison hinaus können die Bad Dübener dann am 20. Oktober blicken. Wie Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) informierte, soll dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden, wie das Bad ab Herbst 2017 umgebaut wird. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs wird die turnusmäßige Sitzung des Stadtrates deshalb dann sogar aus dem Ratssaal in das Feuerwehrgerätehaus in der Bitterfelder Straße verlegt. „Bereits am 11. Oktober“, so die Bürgermeisterin, „wird ein Gremium, bestehend aus den Mitgliedern des Ältestenrates und der Arbeitsgruppe Freibad, die Ergebnisse der europaweit ausgeschriebenen Planung bewerten und ein Projekt auswählen.“

Konzept überzeugt und bekommt hohe Bundes-Förderung

Fest steht, dass für den Umbau 2,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. 90 Prozent der Kosten kommen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Bad Düben, das dabei neben nur drei weiteren sächsischen Kommunen zum Zuge kam, überzeugte dabei mit seinem Konzept der ganzheitlichen Umgestaltung des Freibades in ein ökologisches und barrierefreies NaturSportBad, samt Einfügen von bestehenden Jugendintegrationsprojekten wie „Sport statt Gewalt“ oder „Grünes Klassenzimmer“. Ferner sollen Familiencamps alters- und multikulturübergreifend organisiert werden. Außerdem schrieb Bad Düben die Umstellung der chemischen auf eine biologische Wasseraufbereitung durch einen schilfbepflanzten Bodenfilter ins Konzept.

Von Steffen Brost und Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Ende September eine Bad Dübener Delegation nach Diez fährt – ist Rainer Gottwald dabei. Im Gepäck hat der 76-Jährige 20 Tafeln mit Zeitungsausschnitten und Fotos, die von einem Vierteljahrhundert Städte-Partnerschaft erzählen. In den letzten Wochen hat der Hobby-Fotograf recherchiert und zusammengestellt, was er über die Städte-Beziehung herausfinden konnte.

21.09.2016

In Torgau ist am Wochenende das 19. Sächsische Landeserntedankfest gefeiert worden. Mehrere Zehntausend Besucher strömten durch die Stadt. Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete am Sonntag der rund ein Kilometer lange Festumzug mit 54 Schaubildern und 680 Teilnehmern im Stadtkern.

19.09.2016

Volkmar Winkler wurde als Vorsitzender der Nordsachsen-SPD wiedergewählt. Die Genossen waren am Sonnabend im Thomas-Müntzer-Haus in Oschatz zum Kreisparteitag zusammengekommen. Die Delegierten stimmten einstimmig für Winkler.

18.09.2016