Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben In Pressel und Kossa würden viele wegziehen
Region Bad Düben In Pressel und Kossa würden viele wegziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.12.2011
Anzeige

. Denn die Befragung der Einwohner in den acht Dörfern zur Lebenssituation ist weitgehend abgeschlossen und brachte aufschlussreiche Erkenntnisse an den Tag, wie Planerin Christine Schiemann feststellte.

Zunächst das Zahlenwerk: In der Gemeinde Laußig leben insgesamt 3951 Menschen in 2201 Haushalten. Wie berichtet, waren in den vergangenen Wochen zahlreiche Teams unterwegs und baten die Leute, einen Fragebogen auszufüllen, dessen Ergebnisse letztlich die Grundlage für die Erstellung eines Konzeptes sind. Weit über 1000 Bögen liegen nunmehr vor, gelten als auswertbar und sind zum Teil auch schon von dem Büro der Sausedlitzerin Planerin ausgewertet worden. Das macht eine Quote von über 45 Prozent aus, sprich, die Hälfte aller Haushalte haben verwertbare Angaben gemacht. „Die Bevölkerung stand unserem Anliegen aufgeschlossen gegenüber", sagte Schiemann. Lediglich zwölf Prozent hätten sich ablehnend gezeigt und wollten sich nicht an der Fragebogen-Aktion beteiligen.

Blickt man auf die ersten Ergebnisse zum Themenbereich Wohn-, Lebens- und Freizeitbedingungen, erklärten 99,5 Prozent, dass ihnen das Landleben gefällt. Fast genauso viele zeigten sich auch zufrieden mit dem eigenen Wohnort, während 88,1 Prozent auch künftig in ihrem jeweiligen Dorf leben und 9,9 Prozent, etwa 80 Menschen, angaben, aus dem Ort wegziehen zu wollen.

Besonders ausgeprägt sind die Wegzugsabsichten in den Dörfern Pressel (33 Prozent) und Kossa (22 Prozent), gefolgt von Pristäblich (18 Prozent), Görschlitz (10 Prozent), Authausen und Durchwehna (8 Prozent) sowie Gruna (3 Prozent). Der Ort Laußig ist diesbezüglich noch nicht ausgewertet worden.

Am häufigsten beklagten die Einwohner, dass im Bereich der kommunalen Jugendarbeit ungenügend getan werde. Ebenso fehle es an geeigneten Freizeitangeboten für Jugendliche. Als ungenügend wurden auch Freizeiteinrichtungen für Kinder bewertet, zum Beispiel Bibliotheken im Ort, Spiel- und Sportplätze. Als befriedigend schätzten mehr als die Hälfte der Befragten die Situation Kinderkrippen- und Kindergartenplätze ein, die Angebote im öffentlichen Personennahverkehr und den Bereich Grundschule. Gute Noten erhielten das Wohnumfeld, die eigenen Wohnbedingungen, Dorffeste und Veranstaltungen sowie das Vereinsleben. „Die ortskonkreten Gründe müssen wir noch auswerten", erläuterte Schiemann weiter. „Leider sind auch sehr wenige Jugendliche befragt worden." Lediglich ein Prozent der unter 20-Jährigen machten Angaben. „Hier haben wir noch Nachholebedarf, wollen aber nochmal direkt auf die Jugendlichen zugehen."

Alles in allem seien die Bürger mit dem Thema Demografie kritisch umgegangen. Im nächsten Jahr werden dann aus den Ergebnissen Maßnahmen abgeleitet, die künftig umgesetzt werden sollen.

 

 

Stichwort:

Demografie-Konzept

Die Gemeinde Laußig ist die einzige Kommune in Nordsachsen, die ein Demografie-Konzept erarbeitet. Damit will sie auf den anhaltenden Einwohnerverlust und die zunehmende Überalterung der Menschen reagieren und geeignete Maßnahmen ergreifen, die das Leben der Menschen in den acht Dörfern Laußig, Gruna, Pristäblich, Authausen, Durchwehna, Görschlitz, Kossa und Pressel unbeschwert und im hohen Alter lebenswert machen. Die Gemeinde Laußig nimmt mit der Erarbeitung des Konzeptes eine Vorreiterrolle in Sachsen ein. Das Projekt hat modellhaften Charakter und wird mit finanziellen Mitteln des Freistaates unterstützt.

 

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpEPYpaM20101012154411.jpg]
Bad Düben. Der Beschluss im September hatte schon gesessen: Da verabschiedeten die Bad Dübener Stadträte eine neue Feuerwehrsatzung, die den Alterskameraden so gar nicht schmeckt.

07.12.2011

[image:phpq1vG0d20111205161644.jpg]
Laußig. Mehr Ausgaben als Einnahmen und damit ein vorläufiges Defizit sieht der Haushaltsentwurf der Gemeinde Laußig für das kommende Jahr vor.

05.12.2011

Bei einem Bezirksliga-Fußballspiel in Bad Düben (Nordsachsen) soll ein 26-jähriger Mann rechtsextreme Gesänge angestimmt haben. Die Polizei schritt ein - und wurde von dem 26-Jährigen attackiert.

17.07.2015
Anzeige