Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In der Kurstadt eröffnet wieder eine Diskothek

In der Kurstadt eröffnet wieder eine Diskothek

Eine alte Dame wird aus ihrem Dornröschenschlaf wachgeküsst. Viele Jahre diente das ehemalige NVA-Klubhaus in Bad Düben als Location von Diskotheken. "Tatüü" und "Galaxy" waren die bekannten Namen, die in den 1990er-Jahren mehrere Tausend Tanzwütige aus der ganzen Region Wochenende für Wochenende anzogen.

Voriger Artikel
Gemaltes und Gespachteltes im Bad Dübener Naturparkhaus
Nächster Artikel
Bad Düben feiert 100 Jahre Kur: Ein Bademeister wird zum Botschafter

Der Köthener Klaus Gaydosik betreibt den Cube Club.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Später lud dann der "Fuego Club und Bar" zum Treff ein. Immer wieder waren Teile des Klubhauses an neue Nutzer vermietet. So war bis vor Kurzen auch eine Pizzeria samt Bowlingbahn am Start. Doch das ist alles Geschichte. Der Köthener Klaus Gaydosik tüftelt seit gut einem Jahr an der Wiederauferstehung eines Clubs in diesem Haus. Morgen eröffnet hier der Cube Club, in dem getanzt und gefeiert werden kann. "Mit meinem Bekannten Christian Benkum bin ich auf das Objekt aufmerksam geworden. Christian ist DJ und veranstaltet in der Region viele Events und Veranstaltungen. Ich kenne das Haus, als es noch als 'Galaxy' betrieben wurde. Damals arbeitete ich hier als Türsteher. Bei einem Bierchen hatten wir die Idee für den Cube Club", erzählte Gaydosik.

Gebäude stand unter Wasser

Der gebürtige Eilenburger wohnt in Köthen und hat ein kleines Bauunternehmen. "Normalerweise bin ich mit Frau, Tochter und der Firma gut ausgelastet. Aber die Aufgabe hat mich gereizt. Deswegen haben wir es versucht und den Laden wieder auf Vordermann gebracht", so Gaydosik weiter. Und das hatte es in sich. Teile des Gebäudeinneren standen wegen einer kaputten Leitung unter Wasser, Elektroleitungen waren defekt und mussten neu verlegt werden. "Das war ein Chaos. Es war mehr Aufwand, als gedacht", schilderte der 35-Jährige.

Der Köthener investierte eine fünfstellige Summe in die Sanierung. Genutzt werden aber nur Teile des ehemaligen NVA-Klubhauses. Alles andere wurde mit Trockenbauwänden abgetrennt. Es wurden drei Bars und eine Tanzfläche eingebaut. Viele LED, Kronleuchtereffekte und gedämmtes Licht sollen Atmosphäre schaffen. Auch eine sogenannte VIP-Lounge wird eingerichtet, die sich Gäste für ein Event reservieren können. "Dafür haben wir extra gemütliche Sitzmöglichkeiten anfertigen lassen" Über den Winter sollen noch die Außenflächen auf Vordermann gebracht werden. Geplant sind neben Parkplätzen auch ein Garten für die warmen Monate.

Club öffnet zunächst einmal im Monat

Jetzt hofft der Investor auf jede Menge Leute. "Bad Düben ist ein schweres Pflaster", sagte der 35-Jährige. In Zukunft will Gaydosik einmal im Monat seinen Club öffnen. Zusätzlich soll es thematische Veranstaltungen zu Nikolaus und Weihnachten geben. Morgen Abend werden die Regler zum ersten Mal aufgedreht. Am Pult sitzt der bekannte DJ Le Tompe, unterstützt wird er von C.H.R.I.S. Am Samstag heißt es "Everybody Dance Now". Dann wer- den die Hits der 90er-Jahre gespielt. Start ist an beiden Tagen jeweils 22 Uhr.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.11.2014
Von Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr