Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Investorensuche für Funsportpark in Bad Düben läuft
Region Bad Düben Investorensuche für Funsportpark in Bad Düben läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 25.10.2016
So sieht ein erster Entwurf das Vorhaben Funsportpark. Quelle: Carlo Becker / Alaunwerk GbR
Bad Düben

Was machen die ehrgeizigen Pläne der Alaunwerk GbR, auf dem Gelände der ehemaligen Heidekaserne im Bad Dübener Ortsteil Alaunwerk ein Funsport-Trainings- und Leistungszentrum zu errichten, das gar zum Olympiastützpunkt ausgebaut werden könnte? Im April hatte die Eigentümer-GbR um Detlev Kutscher, Gerald Klemm und Manfred Ballüer gemeinsam mit Architekt Carlo Becker vor Ort die Pläne und die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor dem Stadtrat und rund 100 Besuchern vorgestellt. Seit dem ist es recht still geworden, was in der Kurstadt bereits zu ersten Gerüchten führte, das Projekt werde nicht umgesetzt. Zu den Akten gelegt, so versichert aber Sprecher Detlev Kutscher ganz vehement, sei das Projekt längst nicht. Aktuell laufe noch immer die Investorensuche, was angesichts der geschätzten Kosten von 20 bis 25 Millionen Euro und seiner Ausmaße ein Prozess sei, der seine Zeit brauche.

Immerhin gibt es Projekte dieser Art weltweit bisher nur vier – drei in den USA, eines in Japan. Europaweit wäre es das erste und den Planungen nach das größte. Vor 2017/18, so Kutscher, sei nicht mit Ergebnissen rechnen. Derzeit werde weiter am Entwurf gefeilt, auch der Bau eines Modells sei angedacht, um das Ganze vorstellbarer zu machen. Im November soll es weitere Gespräche geben, sobald Ergebnisse vorliegen, würde er informieren, so Kutscher. Bisher befinde sich das Projekt in der Vorplanung, die von der Eigentümer-Gruppe selbst finanziert würde.

Das Projekt umfasst 33 000 Quadratmeter Außenbereich, 16 000 Quadratmeter Trainingshallen und 17 000 Quadratmeter Unterkünfte. Entstehen soll ein Bundesleistungszentrum für Funsportarten wie BMX, Skateboard, Inliner, E-Crosser, Mountain Bike, Freestyle. Geplant sind unter anderem ein Skatepark, eine Sprunganlage, eine Waschbrettpiste oder eine Gebäudewand. In den Indoor-Hallen sind Anlagen für Free MX, Skateboard, BMX, Slacklining, Parkour vorgesehen.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie digital ticken die Schulen in Eilenburg und Bad Düben? Welcher Stellenwert wird der Digitalisierung des Unterrichts beigemessen? PC, Laptop und Beamer haben Einzug in Klassenzimmer in Eilenburg, Bad Düben und Umgebung gehalten. Aber sie sind Mittel zum Zweck: Wichtig sind die Grundkompetenzen wie Schreiben und Lesen, sagen Lehrer.

25.10.2016

Im Bad Dübener Ortsteil Hammermühle ist ein Wohnbungalow abgebrannt. Der Bewohner konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Laut Polizei hatte der Mann versucht, in seinem Kamin ein Feuer zu entfachen. Dabei kam es zu einer Verpuffung.

24.10.2016

Langsam aber sicher wird es ernst: Unmittelbar nach der nächsten Bade-Saison soll der Umbau des Freibades im Bad Dübener Ortsteil Hammermühle zu einem NaturSportBad starten. Im Stadtrat wurden jetzt die Pläne vorgestellt. So sehen sie aus.

05.03.2018