Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Jona, der Wal und die Dübener Kinder aus Ninive
Region Bad Düben Jona, der Wal und die Dübener Kinder aus Ninive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 06.07.2015
So schön können Fische tanzen: Der St.-Nikolai-Kindergarten feierte Sommerfest. Quelle: Olaf Majer
Anzeige
Bad Düben

Der Diakonie-Kindergarten in Bad Düben feierte Sommerfest - und dazu gehört traditionell ein biblisches Theaterstück. Diesmal sollte es "Jona und der Wal" sein. Die Geschichte vom Propheten, der schlechte Nachricht überbringen muss, vor dieser Aufgabe flieht, vom Wal verschluckt wird und am Ende mit Gottes großer Gnade hadert.

Eine Geschichte mit viel Tief- und hohem Wellengang, die von den kleinen und großen St.-Nikolai-Bewohnern meisterhaft dargestellt wurde. Und eine Belohnung für die Erzieher, die in unzähligen Stunden das Stück eingeübt hatten. Am Ende sind die Dübener Kinder von Ninive gerettet, der Wal hat Jona ausgespuckt und der zeitweise dunkle Himmel hat seine Schleusentüren auch dicht gehalten. Einem lustigen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Kuriositäten stand nichts mehr im Wege. Die Spielstationen waren eng gesteckt: Bei Stiefellauf, Angeln, Tonarbeiten oder anderen Basteleien kamen Kinder, Eltern und Großeltern auf ihre Kosten. Kurz und gut: Ein Sommerfest, das am Ende alle Besucher strahlen ließ.

Zufrieden zeigte sich auch Kindergarten-Leiterin Antje Herrmann. "Das hat alles wieder ganz toll geklappt. Ein großes Dankeschön geht an die Eltern, die sich super gekümmert haben. Ohne sie hätten wir es nicht geschafft." Ein Lob, das die Kuchenbäcker und Schiedsrichter an den Spielstraßen gern hören werden. Und das neugierig macht auf nächstes Jahr. Die ersten Ideen sollen dafür schon geboren sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kritik von Grunas Einwohnern wegen fehlender Reparaturarbeiten am Hochwasserdeich ist unüberhörbar. Kein Wunder, dass sie bei der Landestalsperrenverwaltung Sachsen auf offene Ohren, aber große Verwunderung stieß.

05.07.2015

Der letzte Tag im Monat ist in der Kurstadt immer der erste Tag zum Durchatmen: Fermate heißt das erfolgreiche Musikprojekt, das Kantor Norbert Britze am 31. März 2011 ins Leben rief.

05.07.2015

Geht es nach Anwohnern des Bad Dübener Windmühlenweges, gilt im gesamten Gebiet künftig Zone 30. So wie vom Stadtrat empfohlen, stellten Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) und Bauamtsleiterin Heike Dietzsch diesen Fakt am Dienstagabend zur Diskussion, als sie gemeinsam mit Jürgen Teuber vom Planungsbüro Martin den geplanten Ausbau des Windmühlenweges präsentierten.

04.07.2015
Anzeige