Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kameraden rücken in Noitzscher Heide aus
Region Bad Düben Kameraden rücken in Noitzscher Heide aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 27.08.2017
Rund 50 Kameraden aus Bad Düben, Schnaditz, Tiefensee und Löbnitz rückten gestern Mittag zu einem Waldbrand in die Noitzscher Heide aus Quelle: Foto: Stefen Brost
Anzeige
Wellaune

Sirengeheul gestern kurz vorm Sonntagsbraten. Kurz nach halb zwölf Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Düben, Schnaditz, Tiefensee und Löbnitz von der Leipziger Rettungsleitstelle über einen Waldbrand in der Noitzscher Heide, nahe des Roten Hauses alarmiert. Binnen kürzester Zeit waren die Frauen und Männer mit ihren Einsatzfahrzeugen unterwegs zum Brandherd. Zahlreiche Kameraden hatten die Nacht bei der großen Einweihungsparty des Gerätehauses in Tiefensee verbracht.

Gestern Mittag kam der Verkehr auf der Bundesstraße 2, nahe des Roten Hauses“ kurzzeitig zum Stillstand. Der Grund war ein Waldbrand in der Noitzscher Heide Quelle: Steffen Brost

„Es war um vier Uhr morgens, als wir das Gerätehaus abgeschlossen haben. Jetzt sind wir zum ersten Mal vom neuen Gerätehaus zu einem Einsatz ausgerückt“, sagte Tiefensees Wehrleiter Tino Borisch. Die Fahrt dauerte nur wenige Minuten. Zwei Kilometer vor dem Roten Haus, in der Noitzscher Heide, hatten sich rund 200 Quadratmeter Waldfläche entzündet. Für kurze Zeit kam der Wochenendverkehr auf der Bundesstraße 2 zum Stillstand, weil sich die Einsatzfahrzeuge am Waldweg zum Brandherd stauten. Deswegen hatte der stellvertretende Kreisbrandmeister Kay Kunath und einige Bad Dübener Feuerwehrleute die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt. Einsatzleiter Christian Nowack aus Bad Düben lotste die benötigten Tanklöschfahrzeuge zum Brandherd.

Aufmerksame Bürger rufen an

Der befand sich etwa 200 Meter von der Bundesstraße entfernt. „Wir haben bei solchen Anrufen von Bürgern zu einem Waldbrand nicht viel Spielraum und alarmieren dann recht großflächig. Wenn es sich dann als kleiner Brand entpuppt, ist das auch nicht weiter schlimm. Bei größeren Ereignissen ist man dann froh eine entsprechende Anzahl von Einsatzkräfte und Fahrzeugen zur Verfügung zu haben“, sagte Kunath. Während die Bad Dübener Kameraden mit dem Ablöschen des Schwelbrandes begannen, konnten bereits andere Kräfte wieder in ihre Gerätehäuser abrücken. Dem ersten Anschein nach lässt eine weggeworfene Zigarettenkippe als Auslöser des Brandes vermuten. Über die Höhe des Schadens konnten bislang keine Angaben gemacht werden.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tiefensee hat ein neues Feuerwehr-Depot. Im vergangenen Jahr war Baubeginn. Jetzt die feierliche Übergabe. Rund 550 000 Euro wurden investiert.

27.08.2017

Die Entscheidung des Stadtfest-Publikums ist auch cie der Jury: Benjamin Scheuner aus Leipzig wird der Wand in der Parkstraße 1 in Bad Düben ein neues Outfit verpassen. Noch in diesem Jahr soll die bisher kahle Fläche gestaltet werden.

25.08.2017

Nach nur einem Jahr zieht Gerry Wöhlmann, Vertretungspfarrer in Eilenburg und Bad Düben, wieder von dannen. Die Muldestädter müssen sich an ein neues Gesicht gewöhnen: Vikar Stephan Hoberg. Der 29-Jährige kommt aus Dresden.

27.08.2017
Anzeige