Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Karnevalisten starten in die heiße Phase
Region Bad Düben Karnevalisten starten in die heiße Phase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 01.02.2010
Hammermühler Karnevalisten starten in die heiße Phase und die Sexy Hexen sorgen gespenstische Atmosphäre. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Brost Bad Düben

„Ich habe heute extra auf eine große Portion Mittagessen verzichtet, damit ich das jetzt essen darf", sagt der Elferratsminister für besondere Verwendung. Auch der Präsident des Hammermühler Karnevalsverein (HKV), Peter Oms, hat gute Laune. Das technische Problem mit der Musikanlage vom Vorabend ist gelöst: „Alles läuft wieder wie am Schnürchen".

Tag zwei der heißen Phase des HKV-Tross im benachbarten Glaucha. Bereits am Abend zuvor präsentierten die Narren ihr neues Programm zur 35. Session. „Das geht jetzt bis Aschermittwoch durch. Fast jedes Wochenende sind Auftritte, manchmal sogar zwei. Dazu kommen Weiberfasching, Kinderkarneval und Rosenmontagsumzug in Eilenburg, bevor wir am 17. Februar im Dübener Rathaus wieder die Schlüssel abgeben müssen", zählt Oms auf. Doch nicht alles ist an diesem Tage wie immer. Im Umkleidezimmer ist ein Neuling ziemlich aufgeregt. Die achtjährige Anna Hohmann hat ihren ersten großen Auftritt auf der Showbühne. Erst seit einem knappen Jahr übt die Zweitklässlerin regelmäßig bei der Prinzengarde mit. „Meine Freundin Elisa Lachmann ist auch beim HKV. Und die hat mich mal zur Übungsstunde mitgenommen. Mir hat das gefallen und ich bin geblieben", erzählt die Achtjährige.

Zur Galerie
Bad Düben. Eigentlich ist fast alles wie immer. In den Vorbereitungsräumen der Grünen Muldenaue in Glaucha das gewohnte Bild: Die Mädchen der Prinzengarde streifen sich ihr Kostüm über,

Jeden Montag üben Anna, Elisa und die anderen von der Showtanzgruppe, studieren neue Tänze ein und haben auch sonst viel Spaß. Übungsleiterin Edith Scheeren ist von Anna und Elisa begeistert. „Die beiden haben sich nahtlos eingefügt", so Scheeren.

Im Saal wird sich derweil bereits warmgeschunkelt. Über 100 Senioren aus der Umgebung freuen sich auf zwei Stunden Spaß und Tanz mit den Narren aus der Hammermühle. „Wir kommen alle vom Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt. Das ist unser traditioneller Seniorenfasching. Der wird jedes Jahr zünftig gefeiert", sagt die Vorsitzende Bärbel Heyer. Mit an Bord der Seniorenriege aus der Kurstadt ist auch Chefbetreuerin Elvira Seidel. Mit buntem Hut sorgt die Seniorin für Spaß in der Runde. „Wir sind feiern gewohnt. Jede Woche gibt es bei uns einen Grund anzustoßen", lacht Seidel.

Dann wird es hinter den Kulissen hektisch. Im Saal sind bereits der Elferrat und die Garde einmarschiert. Programmminister Rudolf Scheeren arbeitet sich durch die ersten der insgesamt 21 Programmpunkte. Gemeinsam mit dem Prinzenpaar, Prinz Karneval Eric I. und Ihre Lieblichkeit Sophie I., begleitet von ihren Adjutanten Alfred Eißner und Christian Mansfeld, stolzieren die Mädchen der Prinzengarde in den vollen Saal. Dann wird getanzt. Fast zwei Minuten springen und drehen sich die Kleinsten der HKV-Narrenschaft über das Parkett. Dann haben sie es geschafft. Anna und Freundin Elisa sind glücklich. „Alles hat geklappt, keiner hat sich vertanzt", freut sich die Kleine. Im Saal treibt das Volksmusikduo Annemarie und Seppel, alias Thomas Arndt und Matthias Lachmann, den Senioren zum ersten Mal die Lachtränen in die Augen. Dann folgen die Blau-Weißen Funken und Steinzeitmensch Lothar Lachmann. Der 69-Jährige gehört von Beginn an zum HKV. Am 14. Februar feiert das Urgestein seinen 70. Geburtstag. Und das auch noch auf der Bühne. Zumindest wollen die Narren reinfeiern, denn am 13. ist wieder Auftritt. „Das haben die wieder gut hinbekommen", klatscht Pauline Helfricht begeistert in ihre Hände.

Das Programm läuft inzwischen wie am Schnürchen. Vadder Abraham und seine Schlümpfe singen, der Lust´ge Gesell erzählt aus der Politik und die Sexy Hexen tauchen den Saal in eine gespenstische Atmosphäre. Dann ist das große Finale. Nach der Bildungsreise von Edeltraud Müller und den Auftritt des Männerballetts finden sich alle Beteiligten auf der Bühne zum Abschlusslied wieder. „Das war wieder eine gelungene Veranstaltung", freut sich Elvira Seidel schon jetzt auf die 36. Session.

> Weitere Fotos vom Karneval in und um Leipzig finden Sie hier: http://fasching.leipzig-live.com/lvzs.site,postext,startseite.html

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

75 Mitwirkende vor und hinter der Bühne ließen am Sonnabendabend unter dem Motto „Spaß unterm Meer“ die Wände im Saal des Landgasthofes wackeln. Bunte Meeresbewohner in allen Versionen eroberten die Bühne und brachten das Publikum auf Hochtouren.

31.01.2010

Die neuen Bundesstraßen 87 und 6 sind die zwei größten Verkehrsprojekte der Zukunft im Altkreis Delitzsch. Bad Düben kann auf eine Ortsumfahrung hoffen, die Umsetzungszeiträume stehen in den Sternen.

31.01.2010

Während der Eilenburger Stadtrat Montagabend möglicherweise eine neue Form der Sperrmüllentsorgung beschließt (kostenloses Bringe- und kostenpflichtiges Holsystem), bleibt in Bad Düben offenbar alles beim Alten.

31.01.2010
Anzeige