Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kellerbrand sorgt in Bad Düben für Großaufgebot von Rettungskräften
Region Bad Düben Kellerbrand sorgt in Bad Düben für Großaufgebot von Rettungskräften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 05.03.2010
Anzeige
Bad Düben

Laut Polizei, die vor Ort die Bewohner befragte, soll dem Brand eine kleinere Explosion vorausgegangen sein.

Man sprach von einer Gasflasche, die in die Luft geflogen zu schien. In Windeseile hatte sich danach der Brand in einer Kellerbox ausgebreitet, so dass die Bewohner die Rettungskräfte rufen mussten. Und die kamen im Großaufgebot angerast. Binnen weniger Minuten war die Bad Dübener Feuerwehr mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort und begann mit der Brandbekämpfung. Einsatzleiter Swen Hindemitt von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben koordinierte seine Männer und schicke den ersten Löschtrupp samt Atemschutz in den Keller des Wohnhauses.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_776]

Mittlerweile wurde durch Polizeikräfte die Schmiedeberger Straße halbseitig für den Verkehr gesperrt, weil inzwischen weitere Rettungskräfte wie die Wehren aus den Dübener Ortsteilen Schnaditz und Tiefensee sowie die Drehleiter aus Eilenburg, Rettungssanitäter und zahlreiche Polizeieinsatzfahrzeuge vor Ort eingetroffen waren. Darunter auch Delitzschs Kreisbrandmeister Karl-Heinz Charras. "Das wir mit solch einer Anzahl von Rettungskräften hier sind hat einen triftigen Grund. Wenn es in Bad Düben heißt, ein Kller brennt, dann gehen bei vielen die Alarmglocken an. Das stinkt das gewaltig. Da spielen die Erfahrungen der vergangenen Jahre eine Rolle, wo zahlreiche Kellerbrände für Angst und Schrecken unter den Bad Dübenern sorgten. Deswegen sind wir hier mittlerweile sehr vorsichtig geworden und schicken lieber ein Fahrzeug mehr raus", so Charras. Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selber in Sicherheit gebracht und wurden durch Sanitäter betreut.

Verletzt wurde niemand, so dass die Sanitäter kurze Zeit später wieder abfahren konnten. Die Bad Dübener Feuerwehrkameraden Ralf Reinhold und Andreas Lingner bekämpften indes das Feuer im Kellerbereich. "Da hat eine Box gebrannt. Die haben wir gelöscht. Wie und warum es hier zum Brand kam ist noch nicht klar. Als wir vor Ort waren, waren die Kellerboxen alle vorschriftsmäßig verschlossen. Nichts deutete auf einen Einbruch hin", sagte Reinhold. Mittlerweile packten die ersten Einsatztrupps ihre Ausrüstung wieder zusammen. Mit einem riesigen Ventilator versuchten die Kameraden noch das Treppenhaus vom Rauch zu befreien, als die Mieter wenig später wieder in ihre Wohnungen durften.

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Terminus Genossen lehnen sie durch die Bank weg ab. „So haben wir uns noch nie angesprochen und so werden wir uns auch nicht ansprechen“, sagte Olav Scharr, Vorsitzender des Ortsvereins der SPD in Bad Düben, am Mittwochabend, als er anlässlich des 20-jährigen Bestehens mit Mitgliedern und Ehemaligen im Hotel National in die Vergangenheit blickte.

05.03.2010

 Eilenburg. Philipp Zimmermann weiß: Jetzt sind alle Augen auf mich gerichtet. Er setzt sich hin, Papier raschelt. Dann knistert die Spannung in der Luft. Ob es wohl gereicht hat? Am Ende stellt sich heraus: Alle sind Sieger, doch Philipp ist der Erste.

04.03.2010

 Eilenburg. Wo tanzt die beste Garde oder das beste Tanzmariechen? Wo ist das lustigste Männerballett zu finden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es übermorgen im Eilenburger Bürgerhaus.

03.03.2010
Anzeige