Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kinder aus Weißrussland auf Entdecker-Tour in der Region
Region Bad Düben Kinder aus Weißrussland auf Entdecker-Tour in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 19.05.2015
Sabine und Bernd Haffke unternehmen viel mit den Kindern - am Wochenende stand ein gemeinsamer Grillabend auf dem Programm. Quelle: Heike Nyari

Die Jungen und Mädchen sind Mitglieder des Kinder- und Jugendensembles Sonejka und erfreuen ihr Publikum mit folkloristischen Liedern und Tänzen aus ihrer Heimat.

Doch der fast dreiwöchige Aufenthalt in Deutschland beinhaltet nicht nur Proben und Auftritte. "Die Kinder sollen sich erholen und schöne Eindrücke mit nach Hause nehmen", erzählt Sabine Haffke aus Authausen. Deshalb seien die Tage so organisiert, dass die Ensemblemitglieder in der Woche im ländlichen Bürgerzentrum Laußig (ehemalige Mittelschule) und an den drei Wochenenden bei Gastfamilien untergebracht sind.

Rolf und Sabine Paatzsch, Bernd und Gundula Kläring aus Pressel sowie Bernd und Sabine Haffke aus Authausen nahmen insgesamt fünf Mädchen bei sich auf. "Wir sind jedes Wochenende zusammen, unternehmen schöne Ausflüge und haben viel Spaß mit den Kindern", erzählt Sabine Paatzsch. Am Sonnabend war Grillen in Authausen angesagt. Gemeinsam ging es an die Vorbereitungen. Dabei gab es viel über die zurückliegenden Tage zu erzählen.

Ein Höhepunkt war auf alle Fälle die Teilnahme am großen Festumzug bei "Luthers Hochzeit" in Wittenberg. Sabine und Bernd Haffke sowie ihr Gastmädchen Tanja Lutzenka schlüpften in historische Gewänder des Wittenberger Trachtenvereins und tauchten für einen Nachmittag in die Welt der Renaissance ein. Die beiden Damen wandelten in edel verzierten roten Samtkleidern und Gastvater Bernd trug die Robe eines Ratsherren zur Schau. "Das war ein unvergessliches Erlebnis", schwärmt die 14-jährige Tanja, die die deutsche Sprache ziemlich gut beherrscht.

"Wir besuchten mit unseren Kindern das BMW-Werk in Leipzig und am Freitagabend waren wir gemeinsam in Pressel zum Kegeln", erzählt Rolf Paatzsch. Außerdem tauchten alle zusammen im Torgauer Aquavita Sport- und Freizeitbad in die Fluten und verbrachten dort erholsame Stunden. "Und morgen ist eine Radtour nach Bad Düben mit Einkehr in eine Eisdiele geplant", fügt seine Frau Sabine hinzu.

Am kommenden Mittwoch begeistert das Kinder- und Jugendensemble Sonejka dann ab 17 Uhr mit einem bunten Folkloreprogramm seine Gäste auf der Freilichtbühne in der Steinerkeide Authausen. Dieser Auftritt ist eingebettet in das öffentliche Sommerfest der drei Awo-Kindereinrichtungen "Wirbelwind" in Pressel, "Mühlenmäuse" in Authausen und "Am Regenbogen" in Kossa. Am selben Tag erleben die Gastkinder gemeinsam mit den Landfrauen aus Authausen, Pressel, Görschlitz einen Kreativtag an der Mühle Fiehn. "Dort werden sie altes Handwerk unserer Region kennenlernen", erläutert Sabine Haffke. Wie die Leiterin der Landfrauengruppe hinzufügte, wird mit Holz und Ton gearbeitet, die Kinder können sich in Stricken und Spinnen probieren und es werden Körbe geflochten und Brot gebacken.

Insgesamt verbringen noch bis Ende Juni 18 Mädchen und ein Junge aus Weißrussland erholsame Tage in Deutschland und erleben ein umfangreiches Programm. Die Auftritte mit dem Ensemble führten sie unter anderem in die Uni-Klinik Leipzig, in das Reha-Zentrum Bad Düben, in das Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg und in die Kurklinik Bad Lausick. Morgen sind die jungen Künstler in der Söllichauer Kirche zu Gast.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.06.2014
Von Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Werner Stärtzel ist ein Mann der ersten Stunde - und das in vielerlei Hinsicht. Er hat in jungen Jahren ein Institut für Arbeitsschutz im Bauwesen in Berlin aufgebaut, war mit der Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren in Ägypten eine Zeitlang beschäftigt, hat ein weiteres Institut in Bagdad und das Heide Spa in Bad Düben als erster Kurdirektor aus der Taufe gehoben.

19.05.2015

Nachdem im Forstrevier Roitzsch, gelegen zwischen Bad Düben und Torgau, zum ersten Mal ein Wolf per Schnappschuss mit der Wildtierkamera eines Jägers nachgewiesen wurde (wir berichteten gestern), wollen Experten und Behörden jetzt die Kontrollen ausdehnen.

19.05.2015

Derzeit hat die Bad Dübener Heide-Grundschule einen besonderen Gast. Es ist Marlene Hogue, sechs Jahre jung. Das Mädchen wohnt in der Nähe von Atlanta im Bundesstaat Georgia in den USA.

19.05.2015
Anzeige