Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinder frustriert: Dübens neue Liebesmühle mutwillig beschädigt

Kinder frustriert: Dübens neue Liebesmühle mutwillig beschädigt

Erst seit wenigen Tagen schwimmen drei Liebesmühlen auf dem Schleifbach in Bad Düben. Schon gibt es den ersten Schaden zu beklagen. Zum Frust von Spaziergängern, die das leicht beschädigte Teil entdeckten, aber auch zum Frust der Initiatoren.

Voriger Artikel
Sanierung von Schloss Pressel rückt näher
Nächster Artikel
"Ich hab Bock auf Bad Düben": Kurstadt plant Werbe-Offensive

Das sind zwei der drei Liebesmühlen auf dem Schleifbach.

Quelle: Peter Kaiser

Bad Düben. Unbekannte hatten ein Hinweisschild herausgerissen und vermutlich mit einem Stock eine der Mühlen umgerissen. "Offenbar ein Dummer-Jungen-Streich. Sie steht jetzt wieder aufrecht", sagt Peter Kaiser vom Bildungshaus Heideland, der die Projektgruppe begleitete. Anfang Mai hatten Kinder und Jugendliche des Vereins Dübener Heide mit Unterstützung von Erwachsenen die Modelle gebaut. Unterstützt wird das Vorhaben über ein europäisches Kulturprojekt. 20 Isländer, Türken, Briten und Slowaken hatten bei den Arbeiten in Bad Düben und Burgkemnitz mitgewirkt. Am 9. Mai wurden die Mühlen nahe dem Dübener Hundeplatz zu Wasser gelassen, rund 30 Schaulustige waren dabei. "Ein Modell befindet sich hinter der Brücke, zwei davor. Die Mühle vor der Brücke dreht sich am besten, die haben Vier- und Fünfjährige gebaut", sagt Peter Kaiser.

Bereits im Oktober startete die Suche nach Bildern und Geschichten zur einstigen Liebesmühle. Mit Erfolg, wie Projektmitarbeiterin Bärbel Kraft berichtete. Immerhin führte es dazu, dass die Mühlen in einfacher und robuster Form wieder aufgebaut werden konnten. Erinnern soll die Aktion an die Liebesmühle, die in den 1950er-Jahren am Schleifbach stand. Patienten der nahen Heilstätte für Tuberkulose hatten sie aufgebaut. Den wohlklingenden Glöckchenklang, den sie einst von sich gab, haben die Erbauer noch nicht wieder hinbekommen, hoffen aber, dass dies noch gelingt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.05.2015

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr