Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kita St. Nikolai: 1. Bauabschnitt ist fertig
Region Bad Düben Kita St. Nikolai: 1. Bauabschnitt ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 19.05.2010
Anzeige

. Antje Herrmann ist froh. Die Leiterin der Kindertagesstätte bewerkstelligte mit ihrem Team in den vergangenen Tagen einen wahren Arbeitsmarathon. Statt Bau- überwiegt wieder Kinderlärm.

Denn der erste Bauabschnitt der umfangreichen Modernisierung der Kindertagesstätte ist abgeschlossen und die Krippenkinder konnten wieder in ihre frischsanierte Villa einziehen. „Das war schon ganz stressig. Möbel reinschleppen, die Abnahme der verschiedenen Ämter und vieles mehr. Das Haus ist schön geworden. Unsere Kinder werden sich darin bestimmt wohlfühlen", sagte Herrmann. Bereits seit Ende 2009 wurde in dem aus den

50er-Jahren stammenden großen Gebäude gewerkelt. Dieses musste im Inneren in großen Teilen um- und ausgebaut werden.

So entstand im Vorderbereich ein zusätzliches Treppenhaus. Das schreiben die Vorschriften vor. „Die bereits vorhandene Treppe war zu steil für die Kinder. Auch das Stufenverhältnis war nicht an die Norm angepasst. Jetzt ist alles neu und auch die Heizung wurde komplett modernisiert und die brandschutztechnischen Dinge entsprechen jetzt den regulären Bedingungen", erklärte Herrmann. Parallel legten die Baufirmen im hinteren Teil des Geländes im Flachbau und dem Gartenhäuschen die Grundlagen für Bauabschnitt Nummer zwei. Während die Krippenkinder wieder in ihrer Villa toben und spielen können, wird jetzt mit Hochdruck an der kompletten Fertigstellung gearbeitet. „Der hartnäckige Winter hat einige Tage Zeitverzögerung verschuldet, aber wir hoffen, dass die Bauarbeiter mit den Arbeiten im August pünktlich fertig sind."

Derzeit sind die etwa 60 Kindergarten-Kinder vorübergehend in der ehemaligen Dialysestation an der Obermühle untergebracht. Hier war früher schon mal ein Kindergarten und die Räume waren entsprechend zugeschnitten. Mit kleinen baulichen Veränderungen wurde das Gebäude für die vorübergehende Unterbringung unserer Kinder gut nutzbar gemacht", sagte Antje Herrmann. Auch im Kindergartenbereich war die Sanierung dringend erforderlich, da die Gebäude aus den 70er-Jahren stammen.

Nach der Entkernung der Gebäude erfolgte eine komplette Dach- und Wärmedämmung, eine neue Heizungsanlage wurde installiert und der Elektrobereich auf Vordermann gebracht. „Die Heizung ist eines der größten Faktoren der Maßnahme. Sie ist von Öl auf eine Luftwärmepumpe umgestellt und bringt damit ein großes Einsparpotenzial mit sich. Des Weiteren habe wir einige Wände und Türen versetzt. Im Hinblick auf die Kosten mussten wir im Laufe der Arbeiten auch einige Einsparmaßnahmen vornehmen. So mussten wir die geplanten Tageslichtspots in den dunklen Fluren aufgrund der Kosten streichen. Dafür werden wir hier etwas höherwertige Beleuchtungsmittel integrieren", sagte Olaf Paak vom zuständigen Architektenbüro.

In den vergangenen Tagen wurde das Gartenhäuschen für den geplanten Verbindungsgang zum Flachbau vorbereitet. Mit den Arbeiten des etwa zehn Meter langen Ganges wird in den nächsten Tagen begonnen. Der Bau ist das Schlüsselelement an der Maßnahme und wird dringend benötigt. Bisher mussten die Gruppen raus aus dem einen Haus und rüber ins andere.

Gleichzeitig wird damit auch ein großzügigerer Eingangsbereich gewonnen. Der gesamte Umbau der Kindertagesstätte schlägt mit

450 000 Euro zu Buche und wird über das Konjunkturpaket II finanziert. Die Stadt trägt dabei mit 90 000 Euro den notwendigen Eigenmittelanteil. Die Mädchen und Jungen aus der Krippe der Kindertagesstätte Sankt Nikolai vor ihrer sanierten Villa in der Blücherstraße. Neben dem Anbau des neuen Treppenhauses bekam das Haus auch ein neues Dach und einen neuen Farbanstrich.

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Düben. Im Bad Dübener Freibad Hammermühle hat Chef Andreas Glewe den Endspurt für die bevorstehende Saisoneröffnung eingeleitet. Am Sonnabend soll um 10 Uhr das Anbaden für die Freibadsaison starten.

18.05.2010

Sammeln, bewahren, forschen und vermitteln - auf diese vier Kernaufgaben ist die Arbeit der Museen aufgebaut. Doch am Internationalen Museumstag betraten zahlreiche kleine und große Besucher die Schatzkammern der Heimat, Landschafts- und thematischen Museen in ganz Deutschland.

16.05.2010

Auch vier Tage nach dem schweren Verkehrsunfall in der Bitterfelder Straße in Bad Düben, bei dem ein 21-Jähriger starb, gibt es noch keine genauen Erkenntnisse über den Unfallhergang.

14.05.2010
Anzeige