Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kita „Wirbelwind“ in Pressel ist Sachsens erster Naturpark-Kindergarten
Region Bad Düben Kita „Wirbelwind“ in Pressel ist Sachsens erster Naturpark-Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 11.08.2017
Die Knirpse der Kita Wirbelwind in Pressel beim Anlegen ihrer Streuobstwiese. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Pressel

Die Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Pressel darf sich ab diesem Freitag Naturpark-Kindergarten nennen. Das teilte der Verein Dübener Heide am Donnerstag mit. Eine entsprechende Zertifizierungsurkunde und eine Plakette, die das Haus künftig schmückt, wird der Einrichtung auf ihrem Sommerfest überreicht.

Natur- und Umwelt im Kita-Alltag

Die Kita hat sich vom Verband Deutscher Naturparke zertifizieren lassen und beschäftigte sich in den vergangenen Monaten verstärkt mit Heimat-, Natur- und Umweltthemen. Unter anderem wurde eine kleine Streuobstwiese angelegt. Dazu stand der Verein Dübener Heide mit Rat und Tat zur Seite „Wir wollen Kindern den Zugang zu ihrer Heimat-Natur vermitteln, sodass sie frühzeitig Wurzeln in der Dübener Heide schlagen“, sagt Axel Mitzka, der Vereinsvorsitzende.

Bei der Zusammenarbeit zwischen Heideverein und Kita stehen heidetypische Lebensräume im Fokus. So wurde schon der Presseler Teich in der Nähe der Kita oder das dort beginnende Naturschutzgroßprojekt Presseler Heidewald- und Moorgebiet besucht, um die vorkommenden Pflanzen- und Tierarten kennenzulernen. Dabei entdeckten die Kinder eine Biberburg.

Alleinstellungsmerkmal für Presseler Kita

„Wir freuen uns, dass es mit der Zertifizierung geklappt hat und wir Sachsens erster Naturpark-Kindergarten sind“, sagt Kita-Erzieherin Grit Jonack. „Damit haben wir in der gesamten Region ein Alleinstellungsmerkmal als Kindergarten.“ Eine weitere Naturpark-Kita gibt es bisher nur im Naturpark Fläming. 14 durchlaufen gerade ein Zertifizierungsverfahren. Gefördert wird das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Überprüfung nach fünf Jahren

Jede Kitagruppe in Pressel wird nun mindestens einmal im Kindergartenjahr ein mit den Aufgaben des Naturparks zusammenhängendes Thema behandeln. Der Heideverein unterstützt dabei die Einrichtung, die 40 Jungen und Mädchen im Alter von zehn Monaten bis fünf Jahren betreut und zur Arbeiterwohlfahrt Nordsachsen gehört. Unter anderem werden Exkursionen, Projekttage und andere Veranstaltungen durchgeführt. Nach fünf Jahren wird überprüft, ob der Presseler Kindergarten sich weiter Naturpark-Kita nennen darf.

Der Naturpark Dübener Heide wurde 1992 gegründet, er besteht seit 25 Jahren und umfasst 75 000 Hektar Gesamtfläche in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Träger ist der Verein Dübener Heide. Dieser ist Mitglied im Verband Deutscher Naturparke. Das ist der Dachverband der 103 Naturparke in Deutschland, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen. Sie nehmen 27 Prozent der Fläche der Bundesrepublik ein und bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit und für Menschen. Naturparke eignen sich besonders für Erholung und Naturerleben.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer arbeitet, soll auch ernten. Das sehen einige Diebe in Laußig offensichtlich nicht so. Sie bedienen sich in den Laußiger Tafelgärten. In denen wächst auch in diesem Jahr einiges heran. Immerhin bis zu 20 Stiegen mit Salat und Co. können wöchentlich an die Tafel geliefert werden.

14.08.2017

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018

Als sie 10,12 Jahre alt war, begann Stephanie Weichhold mit dem Schreiben. Die Legenden der Krieger fasste die Fantasy-Autorin seit dem in Buchform. Immer wieder verwarf sie bereits Geschriebenes, formulierte um, schrieb zwischenzeitlich mit Tessa ein weiteres Werk und bringt am Samstag auf einen Schlag den jeweils zweiten Band ihrer beiden Romane heraus.

13.08.2017
Anzeige