Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Knochenbrecher besucht Wöllnau – Tamme Hanken heilt Pferde mit seinen Händen

Dübener Heide Knochenbrecher besucht Wöllnau – Tamme Hanken heilt Pferde mit seinen Händen

Als „Knochenbrecher“ ist Tamme Hanken (56) berühmt. Der Ostfriese – Star gleich mehrerer Fernseh-Dokus – gilt als einer der bekanntesten Pferde-Chiropraktiker der Welt. Nun hat er auf seinen Touren quer durch Deutschland auch in Wöllnau in der Dübener Heide Station gemacht. Und natürlich hat er hier so manchem Pferd mit seinen goldenen Händen geholfen.

Auf seiner Tour durch Deutschland war Tamme Hanken auch in Wöllnau in der Dübener Heide zu Gast.
 

Quelle: Steffen Brost

Wöllnau.  Er ist auf dem Hof von Jennifer Hauck in Wöllnau nicht zu übersehen. 2,06 Meter groß, Hände wie Bratpfannen und 160 Kilogramm Lebendgewicht. Wer jetzt glaubt, Tamme Hanken sei ein absoluter Grobmotoriker, der irrt sich aber gewaltig. Denn mit seinen Händen kann der ostfriesische Knochenbrecher die eingeklemmten Nerven bei den Vierbeinern erfühlen und Tiere von den Schmerzen befreien. Hanken ist einer der weltbesten Pferde-Chiropraktiker.

Dieser Tage war er nun im beschaulichen Heidedorf zu Gast. Der Besuch kam überraschend. Eingeladen hatte ihn die Wöllnauerin Jennifer Hauck. „Wir sind ein reiner Reiterhof. Haben zur Zeit sieben eigene Pferde. Wir bieten Reitstunden sowie Kutsch- und Kremserfahrten an“, erzählt die Mutti eines dreijährigen Mädchens. Seit Jahren verfolgt sie die Fernsehsendungen mit dem XXL-Ostfriesen regelmäßig. „Ich bin fasziniert von seiner Arbeit, seinem Umgang mit Mensch und Tier. Seine Tipps und Hinweise sind sehr hilfreich und werden sicherlich auch hier gern angenommen“, so die 39-Jährige. Deswegen schrieb die Wöllnauerin ihm im vergangenen Jahr einen Brief, ob er nicht im Rahmen seiner Tour „Tamme on Tour“ auch einen Stopp in Wöllnau einlegen könnte.

„Ich bekam recht zügig eine Antwort. Im Schreiben stand drin, das es kein Problem sei, wenn ich mindestens fünf Pferde für eine Behandlung zusammenbekäme“, erzählt Hauck. Vor ein paar Tagen war es soweit.

Wie der Besuch ablief, lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper der LVZ-Ausgabe Delitzsch-Eilenburg sowie der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 4. Juni 2016.

Von Steffen Brost

Wöllnau 51.54331 12.705263
Wöllnau
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.06.2017 - 06:25 Uhr

Jens Arnold verwandelt beim Kreispokalsieg des Roßweiner SV gegen den FC Grimma II den entscheidenden Elfmeter für die Gastgeber. Das dramatische Final-7:5 war der krönende Saisonabschluss im Fußballverband Muldental/Leipziger Land. 

mehr