Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Kohlhaasen-Krug - Offerten von Pizzeria- und Dönerladen-Betreibern
Region Bad Düben Kohlhaasen-Krug - Offerten von Pizzeria- und Dönerladen-Betreibern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.05.2015
Blick auf die ehemalige Traditionsgaststätte Kohlhaasen-Krug in Wellaune. Das Objekt steht zum Verkauf. Quelle: Nico Fliegner

Die Immobilie steht seit geraumer Zeit zum Verkauf. Interessenten hatte es zwischenzeitlich gegeben, wie Gunter Gäbler von dem Unternehmen Team Consult in Leipzig sagte. "Wir hatten Anfragen, aber von niedrigem Niveau", erzählt der Makler, der für die Eigentümer der Immobilie, die in Amerika leben, das Objekt an den Mann beziehungsweise die Frau bringen will. Leute, die eine Pizzeria oder eine Döner-Verkaufsstelle einrichten wollten, sprachen vor. Auch ein Internethändler hatte Interesse signalisiert - daraus geworden ist nichts.

Gäbler selbst kennt den Kohlhaasen-Krug noch aus seiner Blütezeit in der ehemaligen DDR. Dazumal unter dem Betreiber-Ehepaar Heidi und Klaus Görlitz war das Haus der gastronomische Gäste-Magnet schlechthin. Auf Anhieb einen Tisch zu bekommen, war faktisch unmöglich. Es gab lange Listen mit Reservierungen im Vorfeld, nicht nur von Einheimischen oder Leuten aus der unmittelbaren Region, sondern auch vielen Leipzigern, bei denen der Kohlhaasen-Krug einen Namen hatte.

Gute Gastronomie - daran ist vielen gelegen, wenn sie an die einstige Traditionsgaststätte denken. Auch Ortsvorsteherin Cornelia Beer wünschte sich, dass die Lokalität wieder aus ihren Dornröschenschlaf erwacht. Dass dies in der heutigen Zeit aber alles andere als einfach ist, ist auch ihr bewusst. "Für Wellaune wäre das natürlich was", sagte sie. Aber große Hoffnung hat die Ortsvorsteherin nicht.

Wie Makler Gäbler erzählte, bestehe "ein wahnsinniger Investitionsbedarf", vor allem im Innenbereich. Die Heizungsanlage habe mittlerweile Frostschäden, müsse grundsaniert werden. Allerdings ist auch noch viel erhalten - zum Beispiel eine professionelle Edelstahlküche und imposante Wandmalereien.

Der Kohlhaasen-Krug verfügt über eine Fläche von etwa 600 Quadratmetern. Mit den Außenanlagen, darunter eine Biergarten im hinteren Bereich, sind es etwa 1500 Quadratmeter. Die Immobilie verfügt zudem über sechs Gästezimmer. "Die könnten mit einfachen Mitteln hergerichtet und als Pensionsbetrieb genutzt werden", weiß der Makler.

Derzeit ist das Objekt für 150 000 Euro ausgeschrieben. Eine Vermietung oder Verpachtung wie in den vergangenen Jahren kommt indes nicht mehr in Frage. Der Eigentümer wolle ausschließlich verkaufen. Möglich wäre indes auch, auf den Gaststättenbetrieb gänzlich zu verzichten.Eine Pension wäre denkbar, zumal der Kohlhaasen-Krug an mehreren Radwanderwegen liegt, darunter Fernrouten wie die Strecke Berlin/Leipzig. Auch seniorengerechte Wohnungen wären letztlich möglich. Doch die Investoren stehen nicht Schlange.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.07.2014
Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tage sind gezählt, die Tanja Becker noch im Naturparkhaus in Bad Düben arbeitet. Am 31. August endet für die 19-jährige Delitzscherin ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ).

19.05.2015

Der Baustart für den geplanten Ringdeich in Gruna verzögert sich leicht. Wie Projektleiter Stefan Hain von der Landestalsperrenverwaltung (LTV) vor Einwohnern sagte, werde der reguläre Baustart im vierten Quartal 2016 erfolgen.

19.05.2015

Vor einem Jahr sah es im und um das Wohnhaus von Grunas Tagesmutter Elvira Koch in der Dorfstraße 3 alles andere als wohnlich aus. Damals war das Hochwasser gerade abgeflossen.

19.05.2015
Anzeige