Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreisverkehr-Hügel: Stadt schlägt teilweisen Rückbau vor

Kreisverkehr-Hügel: Stadt schlägt teilweisen Rückbau vor

Landschaftsgärtner Michael Noack aus Bad Düben kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn er an das Hin und Her um den Kreisverkehr-Hügel an der Nordtangente denkt.

Voriger Artikel
Auf zum Entkusseln! - Großer Andrang beim ersten Freiwilligen-Tag
Nächster Artikel
Bad Dübens erste Videothek schließt

Die Kaskadensteine auf und am Hügel werden zum Teil wieder verschwinden. Landschaftsgärtner Michael Noack ärgert das.

Quelle: Nico Fliegner

Bad Düben. Sein Unternehmen hatte den Hügel im Auftrag der Stadt gestaltet, ihn von einem Schandfleck zu einem echten Hingucker gemacht. Sattes Grün, heidetypische Pflanzen und die Andeutung eines Flusslaufes aus Steinen, weil die Stadt an der Mulde liegt. Viel Kreativität und Engagement stecken dahinter. Doch genau darum ist nunmehr ein Streit entbrannt. Das Landesamt für Verkehr hält eben jene kaskadenartige Gesteinsschüttung für gefährlich in puncto Verkehrssicherheit, mahnte Korrekturen an (wir berichteten gestern). Und die wird es jetzt wohl oder übel auch geben (müssen), zumal die Steine nicht Bestandteil eines Vertrages zwischen Stadt und Landesamt waren; Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) räumte ein, Landschaftsgärtner Noack weitgehend freie Hand bei der Gestaltung gegeben zu haben, was dem Landesamt allerdings bitter aufgestoßen ist.

Wie Heike Dietzsch vom Bau- und Bürgeramt in der Stadtverwaltung gestern sagte, habe die Kommune nunmehr einen neuen Gestaltungsvorschlag schriftlich eingereicht. Danach soll der angedeutete Wasserlauf im unteren Bereich um etwa ein Drittel reduziert und durch Gras ersetzt werden. Im oberen Bereich soll er bestehen bleiben und die Steine in Beton gegossen und somit verankert werden. Auch die Steine ringsum den Kreisel sollen verschwinden; das hatte das Landesamt für Verkehr besonders angemahnt.

Dass die Behörde vor allem Sicherheitsaspekte anführt, kann Michael Noack nur schwer nachvollziehen und hält dagegen: "Dann müssten die tonnenschwere Steine entlang der Nordtangente auch weg", sagt er. Denn gerade im Bereich Bockwindmühle stellten diese bei Eis und Schnee eine Gefahr dar. Autos aus Richtung Hammermühle kommend könnten die Bodenhaftung verlieren und im schlimmsten Szenario gegen so einen Klotz fahren. Demgegenüber sei das Unfallrisiko an Kreisel aus seiner Sicht minimal. Und er habe auch schon andere Kreisverkehre wie den in Taucha gesehen, die ebenfalls mit Steinen gestaltet wurden. Für ihn ist das ganze inzwischen unverständlich.

Das Landesamt für Verkehr will sich nunmehr mit dem neuen Vorschlag der Bad Dübener Stadtverwaltung "auseinandersetzen", wie Sprecherin Isabell Siebert ankündigte. Ein Ergebnis gibt es noch nicht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.10.2014
Von Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr