Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kunst mit Kettensägen gibt es Ende Juli bei Bad Düben zu sehen

Holzskulpturenfest Kunst mit Kettensägen gibt es Ende Juli bei Bad Düben zu sehen

Das kleine Dorf Tornau ist für das größte Fest des Naturparkes Dübener Heide gerüstet. Am letzten Juliwochenende werden auf der Festwiese im Hammerbachtal bei Bad Düben 30 Künstler aus ganz Europa und bis zu 6000 Gäste erwartet.

Udo Reiss, Bürgermeister von Tornau, und Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide, mit der Skulptur eines kettensägenden Erdmännchens. Diese wurde im Vorjahr von Steffen Rupf aus Sachsen gefertigt.

Quelle: Ilka Fischer

Tornau. Das Holzskulpturenfest im Naturpark Dübener Heide wird erwachsen. Zum 18. Mal kreischen am 29. und 30. Juli in Tornau die Sägen. Die Gemeinde Tornau, der Verein Dübener Heide und der ortsansässige Künstler Wolfgang Köppe laden in diesem Jahr unter dem Motto: „Bäume bauen Brücken zwischen Menschen“ ein. 30 Künstler aus ganz Deutschland, aber auch aus Dänemark, Österreich, Polen, Litauen und der Schweiz zeigen auf der Festwiese im Hammerbachtal erneut, wie aus zwei bis drei Meter großen Baumstämmen imposante Holzfiguren entstehen. „Dabei“, so Tornaus Bürgermeister Udo Reiss, „werden vor allem Pappeln, aber auch einige Eichen bearbeitet.“ Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide, verspricht: „Die Besucher können aber nicht nur den Künstlern über die Schulter schauen, sondern sich auch auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen.“ Der Heidemarkt mit regionalen Spezialitäten des Netzwerkes „Bestes aus der Dübener Heide“ und der wohl größte Sommer-Biergarten in der Naturparkregion stellen sich jedenfalls auf 5000 bis 6000 Gäste ein.

Buntes Programm

Am Sonnabend, dem 19. Juli, tritt um 11 Uhr die Tanzgruppe Sonejka aus Weißrussland auf, die in diesen Tagen in Laußig zu Gast ist. 13 Uhr stellt sich das Köhlerliesel vor, 14 Uhr folgt das Schlager-Duo Steffi & Co. Ab 18 Uhr übernimmt die Band Spätzünder, ehe gegen 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk gen Naturparkhimmel steigt.

Der im vergangenen Jahr von Pfarrer Andreas Ohle gehaltene Freiluftgottesdienst sei sehr gut angekommen, weiß Tornaus Bürgermeister Reiss. Den Gottesdienst wird es daher auch in diesem Jahr geben. „Vielleicht“, so seine Hoffnung, „sind dann am Sonntag um 9 Uhr sogar noch ein paar mehr Gäste als im vorigen Jahr da.“ Danach dominieren die Sägen die Geräuschkulisse. Dennoch werden die ab 11 Uhr von der Blaskapelle Frischluftprojekt und ab 14 Uhr von Natalie Lament präsentierte Musik sicher ebenso ihre Zuhörer finden.

Gegen 16 Uhr erfolgt dann die Prämierung der Kunstwerke. Vergeben werden ein Zuschauerpreis, für den alle Besucher voten können, ein Künstlerpreis sowie der Köppe-Preis, den der Fest-Initiator und heute 91-jährige Künstler Wolfgang Köppe stiftet.

Skulpturen werden versteigert

Axel Mitzka verweist in diesem Zusammenhang auch schon mal auf die Auktion, bei der im September etliche der Holzskulpturen zugunsten von Naturpark-Projekten versteigert werden sollen. Doch die Kunstwerke dafür müssen jetzt erst einmal gesägt werden. Wer dabei sein will: Die Zwei-Tageskarte kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder, die Tageskarte vier beziehungsweise zwei Euro.

Von Ilka Fischer

Tornau 51.7183373 12.1809404
Tornau
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 15:12 Uhr

Mit einem 4:4-Unentschieden muss sich die U19 am Ende in einem spektakulären Spiel gegen den Niendorfer TSV zufrieden geben. Die Klauß-Elf drehte einen 0:3-Rückstand, kassierte aber in der Schlussphase den bitteren Ausgleich.

mehr