Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben La Paloma in Pottenstein: Dübener Kurrende überrascht Oberfranken
Region Bad Düben La Paloma in Pottenstein: Dübener Kurrende überrascht Oberfranken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 02.05.2018
Spontanes Platzkonzert am Marktbrunnen von Pottenstein: Die Oberfranken staunten nicht schlecht über den Bad Dübener Posaunenchor. Quelle: privat
Anzeige
Pottenstein/Bad Düben

Der große Doppelstock-Tourneebus ist wieder zurück: Am Nachmittag des 1. Mai stiegen müde, aber glückliche Sänger am Dübener Paradeplatz aus. Im Gepäck hatten die rund 70 Musiker jede Menge Geschichten und Anekdoten, die man so nur auf Kurrende-Chorfahrt erleben kann. Die Tournee 2018 hatte den Chor diesmal auf neues Terrain geführt – nach Bayern in die Fränkische Schweiz.

Perfekter Tournee-Auftakt in Pegnitz bei Bayreuth

Los ging’s am Sonnabend mit dem Auftritt in Pegnitz. In der evangelischen Kirche St.Bartholomäus gaben die nordsächsischen Musiker eine bemerkenswerte Visitenkarte ab: Mit Werken von Bach, Mozart, Schütz, Grieg und Händel gelang Kurrende und Posaunenchor ein großartiger Tourneeauftakt. Nach Konzertschluss gab es viel Lob und Anerkennung durch die Pegnitzer Zuhörer, die in Sachen Kirchenmusik auch nicht gerade ein weißer Fleck in der Landschaft sind. Kirchenmusikdirektor Jörg Fuhr leistet hier seit Jahren eine beachtliche Arbeit und traut sich unter anderem an drei große oratorische Konzerte im Jahr heran.

Zur Galerie
Übers lange 1.Mai-Wochenende ging es für die Bad Dübener Kurrende diesmal auf Chorfahrt nach Oberfranken. Neben tollen Konzerten gab es auch Gelegenheit für Freizeitspaß. Hier die schönsten Impressionen der Chorfahrt 2018.

Die Verbindung zum Dübener Chor entstand durch ein geschichtliches Ereignis: Der Dreißigjährige Krieg, der vor 400 Jahren begann, wird in diesem Jahr mit gemeinsamen Veranstaltungen der Regionen Franken, Böhmen und Nordsachsen begangen. Und so gingen die Dübener Sänger diesmal als Friedensbotschafter auf Tournee – mit dem Anspruch, durch ihre Musiken auch Trost und Stärkung zu gebe.

Dickes Extra-Lob von Kantorin Neumann

Das gelang ganz besonders in der kleinen Pfarrkirche von Ebermannstadt bei Bamberg. Auch dank der faszinierenden Akustik gelang ein Konzert, für das es ein Extralob von Kantorin Neumann gab: „Das war so schön heute.“ Und so hatten sich die zumeist jungen Musiker auch ihre Freizeit redlich verdient. Hier stand Geschick, Nervenkitzel und Abenteuer auf dem Programm: Beim Besuch der Pottensteiner Teufelshöhle oder dem Besuch im Kletterpark.

„Summertime“ am Marktbrunnen und ein Pils zum Dank

Die Blechbläser hatten allerdings noch nicht genug von den Tourneeauftritten: Mit Notenkiste und Instrumentenkoffer zogen sie für ein spontanes Platzkonzert von der Jugendherberge zum Pottensteiner Marktbrunnen. Die Oberfranken staunten nicht schlecht: Am Marktbrunnen erklangen „La Paloma“ oder „Summertime“. Gut, dass da bei sonnigem Wetter das Wirtshaus nicht weit weg war ... Diese Chorfahrt hat Durst auf mehr gemacht: Am Sonnabend singt die Kurrende um 19 Uhr in der Eilenburger Nikolaikirche. Hier gibt es auch Teile des Tourneeprogramms zu hören.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Mit der Suppenkelle durch das Jahr“ lautet das Motto des Regio-Frische-Markts in Bad Düben, der Sonnabend 9 Uhr startet. Worauf sich Besucher diesmal freuen können – hier gibt es einen kleinen Vorgeschmack.

02.05.2018

Wenn Hexen tanzen und Teufel ihr Unwesen treiben, wenn Feuer lodern und die Menschen trotzdem bester Feierstimmung sind – kann nur eins sein: Walpurgisnacht. Und in der war in unter anderem Eilenburg und Görschlitz wieder einiges los.

01.05.2018

Die Resonanz der Gäste war überwältigend. Mit stehenden Ovationen feierten sie Chor Lyra, Orchester und Solisten nach der Uraufführung des vom Leipziger Thomas Stadler komponierten Oratorium „Die Dübener Heide in vier Jahreszeiten.“

04.05.2018
Anzeige