Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Läufer angeln sich Silvesterkarpfen

Läufer angeln sich Silvesterkarpfen

Gleich zwei sportliche Veranstaltungen fanden Silvester und Neujahr statt. Während am Sonnabendvormittag 127 Läuferinnen und Läufer beim 35. Silvesterlauf das letzte Jahr sportlich verabschiedeten, machten sich gute 24 Stunden später die Neujahrsläufer im Kurpark auf die Strecke.

Voriger Artikel
Problem-Objekt ehemaliges Gymnasium
Nächster Artikel
So rutscht Nordsachsen ins neue Jahr

Bad Dübener beenden und beginnen altes und neues Jahr sportlich

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. "Die Voranmeldung für unseren kleinen Jubiläumslauf war gut.

60 Aktive hatten sich in den vergangenen Tagen für die drei verschiedenen Laufstrecken vorangemeldet", verkündete Elke Littmann vom SV Bad Düben. Bei kühlen zwei Grad über Null musste man sich schon gut aufwärmen, bevor man auf die Strecke geschickt wurde. Für den Schwemsaler Dirk Jost wäre das alte Jahr beinahe mit einer kleinen Panne zu Ende gegangen. Während Frau Kerstin und Tochter Rebecca bereits an der Obermühle alles für den Start des Laufes vorbereiteten, wollte Vater Dirk Jost erst kurz vorm Start da sein und die zehn Kilometer absolvieren. "Als ich dann das Auto aus der Garage holen wollte, ging nichts mehr. Denn der Strom war ausgefallen und das elektrische Garagentor blieb zu. Zu allem Übel war im benzingetriebenen Generator auch kein Benzin mehr.

Also musste ich mir erst eine Mitfahrgelegenheit suchen", lachte der Schwemsaler. Doch zehn Minuten vor dem Start war der Hobbyläufer da und konnte mit 126 weiteren Aktiven auf die Strecke gehen. Zuerst sprinteten die Jüngsten los. Zwei Kilometer quer durch den Park mussten das Feld absolvieren. Nach 11:41 Minuten bog Lauren Schlieckriede vom gastgebenden SV Bad Düben als Erster in die Zielgerade ein. Das schnellste Mädchen folgte knapp zwei Minuten später. Frauke Hessler von der SG Grün-Weiß Pretzsch benötigte 13:19 Minuten. Die letzten Kinder waren gerade über die Ziellinie, da kam bereits der Sieger des Fünf-Kilometer-Rennens an. 19:57 Minuten lautete die Siegerzeit des Elbebolzers Guido Schüppenhauer aus Wittenberg.

Die schnellste Frau war Jana Zinnecker vom Bitterfelder SV 2000 in 24:11 Minuten. Sieger bei den Walkern wurde der Tauchaer Uwe Muth in 50:41 Minuten. Es wäre fast ein neuer Weltrekord geworden. Auf der zehn Kilometerdistanz. Denn die Siegerzeit von 28:28 Minuten des Tauchaers Marcel Lohse wäre auf dieser Strecke nicht nur persönliche Bestzeit gewesen. Doch Sprecher Wolfgang Grahl konnte keinen neuen Rekord vermelden. Denn die Strecke war nur 7,8 Kilometer lang. "Unser Streckenmarkierer hat unterwegs festgestellt, dass die Zehnkilometerrunde wohl zu matschig gewesen ist, so dass die Läufer im Wald eine zusätzliche Runde drehen mussten. Allerdings reichte diese nicht aus, um auf glatte zehn Kilometer zu kommen", sagte Littmann. Bei den Frauen war die Bitterfelderin Friederike Jäckel nach 32:33 Minuten als Gesamtsiegerin im Ziel. Der Stress mit dem verschlossenen Garagentor wirkte sich für Dirk Jost nicht negativ aus. Nach 36:21 Minuten war er von der Strecke zurück. Immerhin als Sechster seiner Altersklasse M40.

Während nach und nach die letzten Läufer reinkamen, begann bereits die traditionelle Verlosung der Silvesterkarpfen. Glück hatte der 70-jährige Peter Rost aus Wittenberg. Er durfte sich eine der acht Karpfen aus dem Wasserfass angeln. Mit festem Griff hatte er sich eine kapitalen Burschen gefischt. Gut in Zeitungspapier eingeschlagen trat der Karpfen seine letzte Reise in Richtung Rost´schen Kochtopf an. "Den gibt es Neujahr zum Mittag blau", verriet der Seniorenläufer.

Sportlich vollzog gestern Nachmittag der Bad Dübener Turnverein Blau-Gelb 90 den Start ins neue Jahr. Zum 13. Mal luden die Organisatoren zum Neujahrslauf in den Kurpark ein. Punkt 15 Uhr hallte der Startschuss durch den Kurpark. 21 Läufer und Walker machten sich auf die 1,4 kilometerlange Runde quer durch den Stadtpark. Gemütlich und beim Plausch über die vergangene Silvesternacht ließen es die Läufer am ersten Tag des neues Jahres ruhig angehen. In der Gruppe beendete man nach einer halben Stunden den sportlichen Jahresauftakt.

Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 12:35 Uhr

Uwe Zimmermann nimmt eine vier bis sechs Wochen lange Auszeit vom Traineramt.

mehr