Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Läufer angelten sich Karpfen
Region Bad Düben Läufer angelten sich Karpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 01.01.2013
Groß und Klein starteten beim 36. Bad Dübener Silvesterlauf. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Sportlich ging es am Ende des alten Jahres und zu Beginn des neuen Jahres zu. Der SV Bad Düben rief am Montag zum 36. Silvesterlauf in der Kurstadt. 149 Läuferinnen, Läufer und Walker folgten dem Ruf an die Obermühle, die sich in diesem Jahr den Aktiven verschlossen präsentierte. "Wir durften diesmal das Gelände nicht nutzen. In der Zukunft müssen wir mit dem Verein reden, damit wir gemeinsam am Strang ziehen", kündigte Cheforganisatorin Kerstin Jost an. Deswegen spielte sich das Laufgeschehen rund um den Obermühlenteich sowie dem Parkplatz ab. Doch zu Beginn hatten Kerstin Jost und Vereinskollegin Kerstin Händler erst noch eine andere wichtige Frage zu klären: Wie funktioniert die Startpistole eigentlich? "Ich habe so etwas noch nie benutzt", murmelte Jost. Doch die Platzpatronen waren schnell eingesetzt und der Probeschuss deutet auf volle Funktionalität des Startgerätes hin. Der Lauf konnte also beginnen.

Bad Düben. Mit dem Silvesterlauf verabschiedeten am letzten Tag des Jahres die Läufer das alte Jahr, um beim Neujahrslauf (darüber berichten wir in einer der nächsten Ausgaben) einen Tag später sportlich ins Jahr 2013 zu starten.

Doch nicht ganz pünktlich. Wegen der großen Schar an Nachmeldern, mussten sich die Teilnehmer der Fünf- und Zehnkilometerstrecke noch 15 Minuten länger gedulden als ursprünglich geplant. Und so kamen auch die Eilenburger VfL-Läufer um Andreas Quitzsch noch zu ihren Startnummern. "Wir lassen das Läuferjahr beim Bad Dübener Silvesterlauf ausklingen. Das ist bei uns schon Tradition", sagte Quitzsch. Währenddessen gingen die Kinder auf ihre Meilenrunde durch den benachbarten Stadtpark. Und hier zeigte ein junges Mädchen allen anderen Konkurrentinnen ihre Fersen. Am schnellsten absolvierte Belina Rosch vom SSV 1952 Torgau die Runde und überquerte nach 7:35 Minuten als Siegerin die Ziellinie. Ihr folgten im Sekundentakt Mark Ruben Schumacher von Grün-Weiß Großbothen und ihre Bruder Sven Rosch. Dann durften auch die langen Strecken auf ihre Runde. Mitten im Wald teilte sich später das Läuferfeld. Die Fünf-Kilometer-Läufer bogen wieder in Richtung Ziel ab, während die 10-Kilometer-Läufer in Richtung Gesundbrunnen und später Söllichau strebten. Nach 20:48 Minuten war der Tauchaer Tim Retzlaff als Sieger im Ziel. Ihm folgten der Torgauer Moritz Schäfer in 22:23 Minuten und Lauren Schlickrede vom SV Bad Düben in 22:30 Minuten.

Bei den Frauen gewann Esther Pludra aus Wittenberg in 25:28 Minuten vor Freya Pabst vom SV Bad Düben mit 28:15 Minuten und Michaela Pabst in 28:34 Minuten. Während im Ziel gerade die letzten Läufer von der Fünf-Kilometerstrecke ankamen, konnten die Teilnehmerurkunden für die nächsten bereitgelegt werden. Denn schon nach 36:35 Minuten bog der Sieger des Hauptlaufes über zehn Kilometer in die Zielgerade ein. Eric Thomas von der LG Stadtwerke Münschen gewann souverän vor Dominic Arnold vom TV Coburg mit 36:50 Minuten und Harry Deubener vom VfL Eilenburg mit 40:25 Minuten. Die Frauenwertung entschied Liane Muschler vom SC DHfK Leipzig in 45:03 Minuten für sich. Ihr folgten die Krostitzerin Christina Pfeil in 45:53 Minuten und Ute Hackbarth vom TSV Grimma in 47:43 Minuten. Soweit der sportliche Part. Dann ging es zu Teil zwei. Traditionell werden nach dem letzten Zieleinlauf noch die Silvesterkarpfen unter den Aktiven verlost. Zehn Stück an der Zahl galt es unter die wartende Läufermeute zu bringen. Und es wurde die erhoffte Gaudi. Denn die quicklebendigen Karpfen machten es den Läufern nicht einfach und sprangen so manchen aus der Hand. Mit gezielten Griff schnappte sich der Delitzscher Wolfgang Nadler ein Riesenexemplar. "Den gibt es frisch gebraten in der Pfanne. Schön mit zerlaufener Butter und Kartoffeln. Ein echtes Läufergericht", schwärmte der erfahrene Langstreckenläufer.

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Projekt Naturparkhaus in Bad Düben ist auf der Zielgeraden. In den nächsten Tagen wird die Stadtinformation mit unter das Dach des Hauses (wir berichteten) ziehen.

31.12.2012

Fast hätte der Dauerregen den verkaufsoffenen Sonntag des Bad Dübener Gewerbervereins weggespült. Während man auf dem historischen Weihnachtsmarkt am Fuße der Burg am frühen Nachmittag über ein vorzeitiges Ende diskutierte, hielt sich der Ansturm auf die offenen Geschäfte einen Tag vor Heiligabend in Grenzen.

26.12.2012

Vor der historischen Kulisse der über 1000-jährigen Burg fand bis gestern der historische Weihnachtsmarkt statt. Eine Premiere der besonderen Art. Denn erstmals kam der Weihnachtsmann nicht vors Rathaus, sondern in den Burggarten.

23.12.2012
Anzeige