Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lange Rotphase - Ampel soll jetzt optimiert werden

Lange Rotphase - Ampel soll jetzt optimiert werden

Auch schon mal an der Ampelkreuzung Mühlstraße/Schmiedeberger Straße in Bad Düben gestanden - und ewig ist die Ampel nicht auf Grün umgesprungen? Das passiert Autofahrern in letzter Zeit immer häufiger, mitunter bildet sich ein Stau bis an die Kirche, während der Verkehr zwischen Friedhofsstraße und Schmiedeberger Straße freudig rollt - oder auch nicht, weil gerade kein Auto da ist.

Warten, bis die Ampel auf Grün springt. Das macht sie aber nur, wenn das erste Auto bis an die Haltelinie fährt.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Kurios! Manche Verkehrsteilnehmer fahren dann bei Rot einfach los, was Unfälle provoziert. Doch wie kommt es zu der langen Rotphase?

Die Erklärung ist einfach: Autofahrer müssen schlichtweg bis an die Haltelinie fahren, die auf der Fahrbahn markiert ist. Das weiß aber offensichtlich nicht jeder. An der Ampelanlage erfolge nämlich erst dann die Erfassung von Fahrzeugen mittels eines Überkopf-Radardetektors, teilte das Landesamt für Verkehr und Straßenbau in Leipzig auf LVZ-Anfrage mit. Der Detektor ist dabei so eingestellt, dass Fahrzeuge nur im unmittelbaren Bereich der Linie erkannt werden. Die Autofahrer müssten sich an dem rechts unten am Mast befindlichen Signalgeber orientieren, hieß es. Fahrzeuge, die aber im Abstand von mehreren Metern von der Haltelinie entfernt stehen bleiben, fordern keine Freigabe ihrer Zufahrt an und würden daher im Umlauf nicht berücksichtigt. "Dass es mit dieser technischen Lösung im praktischen Betrieb Probleme gibt, war unserer Behörde bisher nicht bekannt", sagt die Leiterin der Niederlassung, Martina Tinkl. "Eine erst kürzlich von uns vorgenommene Überprüfung ergab eine einwandfreie Funktion des Radardetektors."

Könnte ein Hinweisschild helfen? Das "sehen wir nicht als Lösung des Problems. Wir werden kurzfristig die Wartungsfirma der Ampel beauftragen, den Erfassungsbereich des Detektors zu optimieren", so Tinkl.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.04.2013

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

29.04.2017 - 11:04 Uhr

Spannender Spieltag in der Kreisoberliga an der Spitze und weiter hinten: Großsteinberg hofft auf Punkte im Abstiegskampf.

mehr