Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Laußig: Investor will fünf Millionen Euro in Senioren-Anlage investieren
Region Bad Düben Laußig: Investor will fünf Millionen Euro in Senioren-Anlage investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 19.05.2015
Blick auf den Barackenbau in Laußig, in dem sich früher ein Kindergarten befand. Daraus sollte eine moderne Seniorenwohnanlage entstehen. Quelle: Nico Fliegner

50 Plätze sollen dort entstehen. Jetzt ist der Gemeinderat am Zug, muss sich zu den Plänen positionieren.

Die Idee ist nicht neu. Und schon vor Jahren gab es einen Interessenten, der einen Seniorenstift aus der ehemaligen Kita - ein typischer DDR-Barackenbau - machen wollte. Doch die Pläne verliefen zwischenzeitlich im Sand. Jetzt gibt es erneut Interesse an dem Objekt. "Der Interessent braucht eine Entscheidung von uns", sagte Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider.

Das Gemeindeoberhaupt sucht seit Langem nach Investoren, die ein solches Projekt speziell in Laußig stemmen wollen. Denn die Bevölkerung wird älter; entsprechende Angebote gibt es in dem Dorf nicht. Damit die Menschen aber ihren Ort nicht verlassen müssen, wenn sie pflegebedürftig sind, soll ein Seniorenwohnheim im Dorf etabliert werden.

Laut Schneider will der Investor, der bis jetzt nicht öffentlich in Erscheinung getreten ist, 50 Plätze schaffen. Fünf Millionen Euro sollen investiert werden. Ursprünglich signalisierte er gegenüber der Kommune, ein Grundstück mit einer Größe von über 5000 Quadratmetern haben zu wollen, doch es gehe letztlich auch mit den jetzt zur Verfügung stehenden 3600 Quadratmetern.

Ziel ist es, zunächst den alten Baracken-Bau abzureißen, was wiederum noch Sache der Gemeinde wäre. "Wir müssen jetzt die Abrisskosten zusammen stellen", sagte Schneider zur weiteren Vorgehensweise. Zudem müssten sich die Gemeinderäte entscheiden, ob die Kommune das Grundstück an den Investor verkauft oder es ihm gegen Pachtzahlung zur Verfügung stellt - darüber wollten die Gemeindevertreter in interner Runde beraten. Der Bedarf an solch einem Angebot sei jedoch groß in Laußig, so der Bürgermeister. Die Leute fragen zunehmend nach altersgerechtem Wohnraum. Alte Menschen und Pflegebedürftige müssen derzeit nach Eilenburg oder Bad Düben in die Betreuung gehen oder sich mitunter auf Wartelisten setzen lassen.

Einmal abgesehen von dem neuen Projekt will das Gemeindeoberhaupt zeitgleich darauf hinarbeiten, die kommunalen Wohnungen der Wohnstätten GmbH peu à peu herzurichten. Doch das ist momentan ein finanzieller Kraftakt und Wohnstätten, zwar liquide, aber alles andere als finanziell gut ausgestattet. Derzeit beträgt der Wohnungsleerstand 19,6 Prozent.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.09.2013

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Countdown für den Fünfgeschosser mit der Nummer drei im Wohngebiet Am Schalm läuft. In wenigen Wochen soll das Mehrfamilienhaus aus dem Stadtbild verschwunden sein.

19.05.2015

Die Wärmeversorgung für die Turnhalle am ehemaligen Gymnasium in der Durchwehnaer Straße in Bad Düben läuft ab sofort mittels Pellets-Container. Innerhalb einer Woche war die Anlage aufgebaut und angeschlossen.

19.05.2015

Das langjährige Pfarrer-Ehepaar Annette Uhle und Ralf Kühlwetter-Uhle im Kirchspiel Authausen sind am Sonntag mit einem Gottesdienst feierlich verabschiedet worden.

19.05.2015
Anzeige