Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Laußig baut weitere Baushaltestellen barrierefrei um
Region Bad Düben Laußig baut weitere Baushaltestellen barrierefrei um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.06.2017
Die Ausflugsgaststätte Heideschänke, hier ein Bild von 2015, wird von den Besitzern Schritt für Schritt saniert. Eine neue Bushaltestelle macht sie ebenfalls ein Stück attraktiver. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Laußig

Beim Bau von Bushaltestellen nimmt Laußig weiter Fahrt auf. Nachdem in den zurückliegenden beiden Jahren bereits neun Haltestellen erneuert wurden, sollen im Juli nun auch noch die beiden Haltestellen an der Staatsstraße 11 in Höhe der Heideschänke barrierefrei ausgebaut werden. Den entsprechenden Auftrag vergaben die Gemeinderäte auf ihrer Sitzung, die am Dienstag im Xella-Werk Laußig stattfand, an Straßen- und Pflasterbau Uber aus Authausen. Gleichzeitig stimmten die Räte dem Kauf und dem Aufstellen von drei Buswartehäuschen zu. Zwei davon kommen, wegen der Lieferfristen allerdings erst in etwa drei Monaten, nach Authausen, das dritte wird an der Staatsstraße 11 auf der Seite der Heideschänke aufgestellt. Bei diesen Maßnahmen im Gesamtwert von rund 70 000 Euro profitiert die Gemeinde von einer 90-prozentigen Förderung.

20 000 Euro für Reparaturen

Der gleiche Fördersatz gilt für eine Zuweisung in Höhe von 20 000 Euro, mit der die Gemeinde in die Lage versetzt wird, an sieben bestehenden Wartehäuschen Reparaturen vorzunehmen. Diese umfassen das Auswechseln von Scheiben, das Erneuern des Bodens, das Austauschen von Dachziegeln oder auch Streicharbeiten.

Bau in Gruna stockt

In Gruna, wo ebenfalls eine Bushaltestelle errichtet werden soll, stocken die Arbeiten nach dem Auskoffern des Untergrundes. „Wir können die für eine barrierefreie Bushaltestelle erforderlichen Parameter, die beispielsweise vorsehen, dass der Bus auf 18 Metern Länge parallel zur Kante halten kann, nur vor dem Bürgerhaus erfüllen“, hatte Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) informiert. Dies hätte zudem den Vorteil, dass die Grunaer dort unter dem Vordach auf den Bus warten können. Untergegangen sei jedoch, so gab der Ortschef freimütig zu, dass es sich dabei um Kirchenland handelt, das der Grunaer Verein in Erbpacht habe. Dieses Problem könne aus seiner Sicht aber im Rahmen der ländlichen Flurneuordnung geklärt werden, da der Gemeinde wiederum das Land unmittelbar vor der Kirche gehöre. Ein diesbezüglicher Gesprächstermin mit dem Verein sei allerdings bisher aus Urlaubsgründen noch nicht zustande gekommen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie schnell bekommen die Bad Dübener schnelles Internet? Das hängt von vielem ab, nicht zuletzt auch von den Einwohnern selbst. Die Kurstadt ist eine von zwölf Pilot-Kommunen in Sachsen, die mit Glasfaser-Leitungen versorgt werden könnten. Dafür aber müssen sich genügend Interessenten finden.

03.06.2017

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es am Dienstag auf dem Sportplatz der Bundespolizei heiß her. 266 Grundschüler aus Bad Düben, Löbnitz, Authausen und Zschepplin waren beim Auftakt der diesjährigen Sport-statt-Gewalt-Veranstaltung dabei.

31.05.2017

Beim gemeinsamen Arbeiten und Feiern lernt man sich am besten kennen. Das haben sich jetzt auch die Mitglieder des Männerchores Authausen gedacht. Gemeinsam mit den in Laußig lebenden Flüchtlingen haben sie nicht nur die Steinerkeide auf Vordermann gebracht, sondern auch einiges aus deren Leben erfahren.

02.06.2017
Anzeige