Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Laußig setzt Energiesparkonzept um
Region Bad Düben Laußig setzt Energiesparkonzept um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 10.02.2010
Anzeige

. Laußig bräuchte dafür summa summarum einen fünfstelligen Betrag pro Jahr nicht mehr ausgeben – und das dauerhaft. Das Energiekonzept der Kommune soll dabei helfen.

„Erste Maßnahmen haben wir bereits in Angriff genommen“, sagte Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). So seien im Bereich der Forsthäuser in Gruna die Straßenlaternen mit neuen Leuchten ausgestattet worden. Die Kosten hätten sich damit schlagartig halbiert. Würde diese Maßnahme flächendeckend im Gemeindegebiet umgesetzt, könnte die Kommune knapp  40000 Euro einsparen. „Wir denken auch darüber nach, die Schaltzeiten zu ändern“, erklärte das Gemeindeoberhaupt weiter. So würde in Zukunft ein Großteil der Beleuchtung nachts in einem bestimmten Zeitfenster aus bleiben, was zur weiteren Haushaltsentlastung führt.

Solche und andere Vorschläge finden im Energiekonzept der Kommune ihren Niederschlag. Laußig hatte es im vergangenen Jahr in Auftrag gegeben. Kostenpunkt: 19000 Euro. Doch die Gemeinde musste lediglich 6000 Euro bezahlen, der Großteil wurde über Fördermittel finanziert. „Eine Investition, die sich durchaus lohnt“, verteidigte Schneider die Ausgaben. Denn die Energiesparpotenziale seien „enorm“, erklärte er weiter.

Die Heide Service Genossenschaft in Doberschütz hatte das Konzept erstellt und dabei sämtliche kommunalen Gebäude auf den Prüfstand gestellt. Allein die Straßenbeleuchtung schluckt pro Jahr 289618 Kilowattstunden, ergab die Analyse. Kommen Energiesparlampen zum Einsatz, vermindert sich die Zahl um 75000 Kilowatt. Ansatzpunkte gibt es auch bei vielen anderen Objekten. So könnten Jugendclubs und Bürgerhäuser mit neuen Heizsystemen ausgestattet werden. Laut Schneider ist für das weiße Haus in Kossa, das zum Bürger-Service-Zentrum umgestaltet werden soll, bereits Erdwärme vorgesehen. Dort soll zudem ein Berater- und Informationszentrum für erneuerbare Energien entstehen. Eine neue Heizung wird auch das Schloss in Pressel im Zuge der Sanierung bekommen. Für Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhäuser sind Wärmepumpenanlagen geplant. Sollte die ehemalige Mittelschule in Laußig saniert werden, dann energetisch. Das Gebäude würde gedämmt, das Rohrnetz und die Heizkörper erneuert und ein Wärmespeicher eingebaut.

Alle Maßnahmen wirken sich vor allem auch positiv auf die  Kohlenstoffdioxid-Emission aus. Die Landkommune spart dann 312624 Kilogramm  CO2 pro Jahr ein und entlastet damit die Umwelt erheblich.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Langen Straße in Bad Düben verirrte sich dieser Tage ein Reh. Das Tier hatte offenbar die Orientierung verloren und fand erst nach Stunden den Weg zurück in den Wald.

09.02.2010

Ein 37-jähriger BMW-Fahrer aus Bad Düben verursachte am Montag in Geseke (Nordrhein-Westfalen) einen Verkehrsunfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Wie die Kreispolizeibehörde in Soest mitteilte, kam der Bad Dübener von der Autobahn und wollte auf einen Autohof fahren.

09.02.2010

Laußig. Der Haushalt der Gemeinde Laußig ist beschlossene Sache. Er hat ein Gesamtvolumen in Höhe von etwa sieben Millionen Euro. Dabei hatte die Landkommune ein Loch in Höhe von etwa 200.000 Euro zu schließen und musste deshalb auch „heilige Kühe schlachten“, wie Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) konstatierte.

08.02.2010
Anzeige