Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Laußig und Düben zahlen ab Montag Soforthilfe aus

Laußig und Düben zahlen ab Montag Soforthilfe aus

Laußig/Bad Düben. Ab Montag erhalten Hochwassergeschädigte in der Gemeinde Laußig eine finanzielle Soforthilfe. Einmalig werde jedem betroffenen Erwachsenen 400 Euro und jedem betroffenen minderjährigen Kind 250 Euro gezahlt, wie Martina Jacob von der Gemeindeverwaltung am Freitag mitteilte.

Voriger Artikel
Verkehr rollt wieder - Bundesstraße 2 bei Bad Düben freigegeben
Nächster Artikel
Umsiedlungspläne: Grunaer fürchten Spaltung der Dorfgemeinschaft

Ein Mann aus Gruna zeigt die Flutschäden in seinem Haus.

Quelle: Photographer Thomas

Die Zahlung pro Haushalt sei auf 2000 Euro begrenzt. Für die Antragstellung werde der Personalausweis sowie der ausgefüllte Antrag auf Soforthilfe benötigt. Diesen erhalten die Bürger im Ländlichen Bürgerzentrum Laußig und in der Gemeindeverwaltung. Anspruch auf Leistungen haben Menschen, die mit ihrem ersten Wohnsitz in der Gemeinde gemeldet sind und deren Wohnraum geschädigt ist. Eine Schädigung liege laut Jacob vor, "wenn mindestens teilweise das Erdgeschoss oder höher liegende Etagen in Wohngebäuden durch Oberflächenwasser überflutet wurden und hierdurch Sachschäden entstanden sind".

Am Montag wird von 9.30 bis 11.30 Uhr das Geld ausbezahlt sowie von 13 bis 15 Uhr. Am Dienstag kann das Geld in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr in Empfang genommen werden - jeweils in Laußig, Sitz der Gemeindeverwaltung. Allein in Gruna sind über 200 Einwohner vom Hochwasser betroffen. Bad Düben zahlt das Sofortgeld ebenfalls ab Montag im Rathaus aus.

Unterdessen haben sich bei der Gemeindeverwaltung in Laußig am Freitag die ersten Leute gemeldet, die materielle Spenden für die Grunaer leisten wollen. Wie Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) sagte, lägen Angebote für eine Einbauküche und Wohnzimmer-Mobiliar vor. Schneider informierte die Grunaer bereits darüber. Allerdings sei an einem Transport ins Dorf derzeit noch nicht zu denken. Die Menschen müssen zunächst mal den Dreck und Schlamm beseitigen. In trockenen Bereichen im Dorf sei dies bereits an diesem Wochenende möglich. Unterdessen ist angesichts der dramatischen Lage ein Spendenkonto über die Gemeinde eingerichtet worden. Wer den Grunaern finanziell helfen will, spendet auf das Konto: Volksbank Delitzsch, Konto-Nummer: 13009104, BLZ: 86095554.

+++ Nachrichten +++

Gefahr gebannt: Heide Spa wieder offen

Bad Düben. Das Heide Spa Hotel und Resort in Bad Düben ist seit Freitag wieder geöffnet. Im Zuge des Hochwassers hatte die Einrichtung drei Tage lang schließen müssen. Grund war die drohende Überlastung des Klärwerkes auf dem Gelände Altenhof in Bad Düben. "Durch unsere Nicht-Einleitung von Abwässern konnte das Netz spürbar entlastet und somit ein wichtiger Teil zur Stabilisierung der Abwasserentsorgung der Stadt beigetragen werden", teilte die Kurbetriebsgesellschaft mit.

Wasser im Keller: Naturparkhaus bleibt zu

Bad Düben. Das unterhalb der Burg Düben liegende Naturparkhaus bleibt vorerst geschlossen. "Aus den Wänden läuft Wasser nach. Das macht ein weiteres Abpumpen im Kellerbereich erforderlich", teilte Naturparkhausleiter Torsten Gaber mit. Zudem sei das Haus noch stromlos. "Wir haben uns mit der Stadt abgesprochen, dass wir das Haus bis einschließlich Sonntag geschlossen halten", so Gaber weiter. Bei günstiger Lage werde die Gästeinformation wahrscheinlich am Montag wieder öffnen. Später dann auch die Dauerausstellung im Foyer. Das Landschaftsmuseum der Dübener Heide auf der Burg Düben wird indes an diesen Samstag wieder öffnen.

Bad Dübens Stadtteile: Lage in Schnaditz wieder entspannt

Schnaditz. Das Wasser, das am Donnerstag auf Schnaditz zugeflossen war, hat den Ort nicht erreicht. Es stand am Freitag auf den Feldern, wie die Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilte. Demnach hat sich

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr