Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Laußigs Bürgermeister fordert Hochwasserallianz der Kommunen
Region Bad Düben Laußigs Bürgermeister fordert Hochwasserallianz der Kommunen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 19.05.2015
Lothar Schneider Quelle: Nico Fliegner

"Was wir brauchen, ist eine Hochwasserallianz aller Kommunen links und rechts der Mulde von Eilenburg bis nach Bad Düben und Löbnitz", sagte Schneider gestern im Pressegespräch mit der LVZ. Er kenne wohl die Meinungen in Glaucha, wo die Menschen schwer nachvollziehen können, dass der Hochwasserschutz für das Dorf Gruna schon weiter ist als der für Glaucha, ein Dorf, das vergleichbar groß ist - einmal abgesehen, dass die Planungen für Gruna schon weit vor dem jüngsten Hochwasser angeschoben worden, nämlich nach 2002. Glaucha würde auf jeden Fall auch von einem Polder Mörtitz/Gruna profitieren, so Schneider. Diesen regt er angesichts der Juni-Katastrophe im Zusammenspiel mit dem Ringdeich Gruna an. "Der Polder Mörtitz/Gruna würde bedeuten, dass das Wasser dort in die Breite geht, auch mit dem Effekt, dass dann weniger Wasser nach Glaucha strömt. Das würde vielleicht 60 Zentimeter ausmachen." Schneider sprach von "einem Zusammenrücken aller betroffenen Gemeinden, anders wird das nicht funktionieren. Wir müssen aufhören, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht".

Was den Hochwasserschutz für Gruna angeht, hofft er auf baldige Ergebnisse. Der Ringdeich befindet sich in der Planungsphase. Die Entwurfsplanung, so der Zeitplan der Landestalsperrenverwaltung, soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Danach schließt sich die Ausführungsplanung an. Wann gebaut wird, ist indes noch unklar. Der Ringdeich soll Gruna vor einem 100-jährigen Hochwasser schützen. Nico Fliegner

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.09.2013

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laußig. Was aus Brachland alles werden kann, hat die Gemeinde Laußig in diesem Jahr auf bemerkenswerte Art gezeigt - nämlich sogenannte Tafelgärten. Die wurden bereits 2012 in der Kleingartenanlage in Pristäblich urbar gemacht und sind im Frühjahr erstmals bestellt worden - und zwar von Hartz-IV-Empfängern über sogenannte Ein-Euro-Job-Maßnahmen.

19.05.2015

Die Dorfkirche in Kossa ist zurzeit eine Baustelle. Dort wird das Mauerwerk ausgebessert. Im Herbst sollen die Arbeiten beendet sein. Auch an der instabilen Friedhofsmauer soll sich noch in diesem Jahr etwas tun.

19.05.2015

Das Blücher-Denkmal in der Gustav-Adolf-Straße in Bad Düben erstrahlt wieder im neuen Glanz. Auf Initiative des Heimatvereins ist der Stein mit dem Konterfei des preußischen Generalfeldmarschalls einer Frischzellenkur unterzogen worden.

19.05.2015
Anzeige