Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Let?s Dance für den ?Boss?
Region Bad Düben Let?s Dance für den ?Boss?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.05.2015
Nur beschwerlich geht es ins Schulhaus - auch für Lehrerin Heidrun Chrust. Quelle: Steffen Brost

Schon in aller Herrgottsfrühe hatten die Schüler den Haupteingang zur Schule mit Absperrband und Luftballons blockiert. Für die übrigen Schüler und Lehrer, die halb acht pünktlich zum Unterricht wollten, war kein Durchkommen möglich. Nur mit Hilfe schaffte es Lehrerin Heidrun Chrust über die versperrte Treppe zum Lehrerzimmer. "Diesen Gaudi gibt es jedes Jahr. Aber unsere Schüler lassen sich immer etwas anderes einfallen", freute sich Heidrun Chrust über den Spaß.

Bis zum ersten Stundenklingeln trieben die Mädchen und Jungen ihren Schabernack. Fast alle Schüler und Lehrer bekamen kleine rote Herzen auf Stirne oder Wange gemalt. Auch Schulleiter Matthias Schuster gehörte zu den "Opfern". Und für ihren "Boss" hatten die Abgänger noch einiges an diesem Tag parat. So musste der Schulleiter nicht nur bei der Abschluss-Show bei einem Let's-Dance-Abklatsch eine flotte Sohle auf den Hallenfußboden legen, auch bei einigen lustigen Spielen wurde er gefordert und hatte sichtlich Freude. "Die Schüler wollen an diesen Tag Spaß. Und wenn sie es dabei nicht zu toll treiben, machen wir da schon mit", sagte er.

Insgesamt drei Klassen mit 68 Schülern verlassen in diesem Jahr die Mittelschule. Mit unterschiedlichen Zielen. Viele beginnen eine Berufsausbildung, lernen Bankkauffrau, Steuerfachangestellte, Mechaniker oder Krankenpfleger. Andere machen im Beruflichen Schulzentrum in Delitzsch ihr Abitur. "Bis dahin müssen sie aber erst einmal ihr Prüfungen erfolgreich bestehen. Die beginnen nach Pfingsten mit der Englischprüfung. Es folgen Deutsch, Mathematik und die naturwissenschaftlichen Fächer. Anschließend muss jeder Schüler noch eine mündliche Prüfung absolvieren. Jedem stehen danach zwei weitere mündliche Prüfungen offen. Das nutzen vor allem Schüler, die ihre Noten noch verbessern wollen."

In den vergangenen Jahren ging die Zahl der "Durchfaller" stark zurück. Auch diesmal hofft die Schulleitung, dass am Ende alle ihre Prüfungen bestehen. "Es sieht gut aus. Ich bin aber erst zufrieden, wenn ich am 6. Juli meine Rede zum Abschlussfest im Heide Spa halte. Dann weiß ich, ob alle erfolgreich waren", so Matthias Schuster.

Für die anderen Klassen in der Schule geht es inzwischen mit Rekordtempo dem Schuljahresende entgegen. Bis zur Zeugnisausgabe warten noch Sportfest und Projektwochen auf die Schüler. Auch im kommenden Schuljahr werden wieder drei fünfte Klassen die Mittelschule besuchen. Eine exakte Zahl ließ sich Schuster noch nicht entlocken. "Am 7. Juli wird das entschieden. Es sind aber nicht mehr als 80", so der Schulleiter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.05.2013

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ausrangierte Bahnhof in Bad Düben hat einen neuen Eigentümer: Michael Kühn, langjähriger Friedhofsgärtner in der Kurstadt mit eigenem Gartenbaubetrieb hat die Immobilie vor Kurzem erworben und will sie jetzt Schritt für Schritt auf Vordermann bringen.

19.05.2015

Laußig. Frühlingszeit - Gartenzeit. Doch wohin mit dem Grünschnitt, der bei der Gartenarbeit wieder vermehrt anfällt? Vor allem, wenn es sich um kommunale Flächen handelt, die in den Dörfern oftmals vor Grundstücken liegen und um die sich Anwohner kümmern.

19.05.2015

Vorfreude in Bad Düben: In der Evangelischen Kirche werden Pfingstsonntag zehn Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren von Pfarrer Jörg Uhle-Wettler konfirmiert.

19.05.2015
Anzeige