Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Lydia Schwertner ist die neue Stadtjugendwartin in Bad Düben
Region Bad Düben Lydia Schwertner ist die neue Stadtjugendwartin in Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 02.03.2016
Lydia Schwertner ist die neue Stadtjugendwartin der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben mit den Ortsteilen Schnaditz und Tiefensee. Christian Knötzsch leitet als Jugendchef die Geschicke in der Kurstadt. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Lydia Schwertner ist die neue Stadtjugendwartin der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Düben. Die 27-Jährige löst den seit fünf Jahren im Amt gewesenen Peter Preuß ab, der in Rente geht. Die Mutter eines vier Monate alten Jungen ist gemeinsam mit den Chefs in den Stadtteilwehren für 33 Mädchen und Jungen zuständig.

„Ich bin seit zehn Jahren bei den Kameraden, rücke selbst zu Einsätzen mit aus. Dafür habe ich Ausbildungen zum Gruppenführer sowie zum Atemschutzgeräteträger absolviert. Als man einen Nachfolger für Peter Preuß suchte, trat man an mich heran und fragte, ob ich den ehrenamtlichen Job übernehmen könnte. Nach einiger Bedenkzeit habe ich zugesagt“, erzählt die junge Frau.

An Langeweile mangelt es Lydia Schwertner nicht. Das Leben der gelernten Kinderkrankenschwester ist seit der Geburt ihres Sohnes Theo gut ausgefüllt. Jetzt will die 27-Jährige ihre Zeit noch besser aufteilen. Sie ist im Babyjahr und wird ab 2017 wieder in ihrem Job arbeiten. „Ich weiß, was auf mich zukommt. Als Stadtjugendwartin koordiniere ich beispielsweise die Termine aller drei Jugendwehren, plane gemeinsame Aktivitäten, kümmere mich um Fördermittel und halte Kontakt zu den einzelnen Stadtteilwehren“, so Schwertner.

Die Jugendwehren in Bad Düben, Schnaditz und Tiefensee sind gut aufgestellt. In Bad Düben sind es zurzeit 21 Mädchen und Jungen, in Schnaditz fünf und in Tiefensee sieben. Während sich der Feuerwehrnachwuchs in der Kurstadt jeden Freitag zum Dienst am Gerätehaus trifft, haben die Ortswehren zum Teil einen zweiwöchigen Rhythmus. Das Ziel der neuen Stadtjugendwartin ist, die einzelnen Stadtteilwehren noch enger zusammen zu schweißen.

Für dieses Jahr stehen bereits erste gemeinsame Aktivitäten im Plan. So findet eine Wochenendschulung statt und es geht ins gemeinsame Sommer-Zeltlager. Ihr neues Amt will die 27-Jährige mit vollem Eifer und Elan angehen, ohne dass dabei Söhnchen Theo zu kurz kommt. „Ich plane immer so, dass ich meine Aufgaben versuche zu erledigen, wenn er schläft oder sich mein Freund beziehungsweise meine Eltern um ihn kümmern“, erzählt Lydia Schwertner. Und irgendwann wird die Feuerwehrfrau dann auch wieder zu Einsätzen ausrücken und wenn es notwendig wird Leben retten.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vorsicht Autofahrer: In Nordsachsen beginnt mit den milderen Temperaturen wieder die jährliche Krötenwanderung. Die Behörden stellen bereits Warnschilder auf.

02.03.2016

Diese Personalie elektrisiert das Kulturleben der Kurstadt: Die Bad Dübener Kurrende sucht einen neuen Chorleiter. Mehrere Bewerber sollen im Gespräch sein. Der bisherige Kantor Lothar Jakob geht im Sommer in Ruhestand.

02.03.2016

Die Reihe der guten Nachrichten setzt sich fort: Nach der Millionen-Spritze für das Heidebad-Projekt ist jetzt im Bad Dübener Rathaus die Meldung eingetroffen, dass die Hochwasserschäden an Burg und Amtshaus zu 100 Prozent vom Bund übernommen werden.

01.03.2016
Anzeige