Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Männerballet bringt „Weiber“ in Wallung
Region Bad Düben Männerballet bringt „Weiber“ in Wallung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 12.02.2010
Den großen Saal des Heide Spa mit feierwütigen Frauen zu füllen? Kein Problem für den Hammermühler Karnevalverein (HKV) Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Bad Düben

Heute, drei Jahre später, weiß man: Ja, man kann!

Eine zweite Frage hieß: „Wie bewältigt das Heide Spa die gastronomische Versorgung?“ Leider war es in den zurückliegenden Jahren so, dass das Publikum lange Wartezeiten in Anspruch nehmen musste, um an süffige Tropfen zu gelangen. Das wurde am Donnerstagabend ganz anders geregelt. Die Devise lautete Selbstbedienung. Geduldig stellten sich die Damen in Reih und Glied, um an der einen Stelle der Bar Wasser zu bekommen und an anderer Stelle Wein. Man war schließlich in Feierlaune und da machte es gar nichts, dass etwa 30 Frauen vor einem standen.

Bad Düben. Beim Umzug vor drei Jahren in die neue Narrhalla von Bad Düben gab es beim Hammermühler Karnevalverein (HKV) noch einige Herzklopfen. „Würde man es zur Weiberfastnacht schaffen, den großen Saal des Heide Spa mit feierwütigen Frauen zu füllen?“, lautete seinerzeit hinter versteckter Hand die bange Frage. Heute, drei Jahre später, weiß man: Ja, man kann!

Schluss mit lustig war es jedoch bei den Preisen für die Getränke. So empfanden viele Gäste die Kosten in Höhe von vier Euro für einen halben Liter Wasser dann doch ziemlich unverschämt. „Bei dem Preis möchte ich den edlen Tropfen am Tisch vom Kellner kredenzt bekommen“, sagte Susanne Petersohn aus Bad Düben. Ihre Freundinnen aus der Sportgruppe empfanden das ebenso. Doch die Laune ließen sie sich nicht verderben. Die junge Frau mimte übrigens ein wunderschönes Schneewittchen und brachte nicht sieben, sondern elf Zwerge mit. Unter den Kostümen entpuppten sich die Frauen vom Freizeitsportverein. Auch die Frauensportgruppe des SV Bad Düben war dabei. Die 19 Weiblichkeiten kamen im Schneeglöckchenkostüm daher. Damit verbreiteten sie angesicht des Endlos-Winters frohe Heiterkeit.

Heiterkeit versprühten auch die HKV-Mitglieder. Sie begeisterten wieder mit einem hinreißenden Programm und es dauerte gar nicht lange, bis der Saal tobte. Mehrere schwungvolle Tänze begeisterten und witzige Sketche wechselten einander ab. Und dann kam, was kommen musste: das Männerballett. Im kurzen Röckchen hüpften die Herren der Schöpfung über die Bühne und kamen wiedereinmal nicht ohne Zugabe von dort herunter. „Die sind einfach Spitze“, schwärmte Sandra Schrecke. Sie saß am Tisch mit zehn Mäusen. Alle hatten rot-weiß gepunktete Röcke an. „Wir sind eine ehemalige Krabbelgruppe“, erklärte die junge Frau, die, wie die anderen am Tisch, im Oktober 2005 Mutter wurde. Nach dem tollen Programm tanzten sie und ihre Freundinnen, wie all die anderen weiblichen Gästen noch bis weit nach Mitternacht – Wasser-Preise hin, Wasser-Preise her.

heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Marcel Lehmann aus Bad Düben über die Jugendweihe spricht, ist er in seinem Element. Seit gut einem Jahr ist er als Koordinator beim Sächsischen Jugendweiheverband für den Großraum Leipzig tätig.

12.02.2010

Dem legendären Campingwagen „Dübener Ei“, der in DDR-Zeiten in Bad Düben produziert wurde, widmet der Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) eine 45-minütige Dokumentation.

11.02.2010

[image:phpk0sEBf20100210080752.jpg]
Authausen/Kossa. Die Heidedörfer Authausen und Kossa lassen am Sonnabend einen alten Brauch aufleben – das sogenannte Zempern.

11.02.2010
Anzeige