Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Maler Andreas Tüpke ist wieder zurück in Bad Düben

Kunst Maler Andreas Tüpke ist wieder zurück in Bad Düben

Vom Marktplatz ins Naturparkhaus, dann nach Gossa in Sachsen-Anhalt und wieder zurück in den Dübener „Würfel“, wo es auch nicht so richtig klappen wollte. Maler Andreas Tüpke hat eine Achterbahnfahrt hinter sich. Jetzt hat der 55-Jährige ein neues Domizil für seine Kunst in Bad Düben gefunden.

Andreas Tüpke stellt im Kreativladen von Evelyn Gruß seine Kunstwerke aus.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Die Hochs und Tiefs von Maler Andreas Tüpke aus Bad Düben sind schon fast nicht mehr zählbar. Jetzt sieht man in der Altstadt wieder seine Kunstwerke in Schaufenstern. Hat Tüpke ein neues Atelier? Bei Evelyn Gruß vom Kreativladen in der Altstädter Straße 9 fand der 55-Jährige Platz. Die gebürtige Thüringerin zog der Liebe wegen nach Nordsachsen. Ihr Freund kannte Andreas Tüpke gut. Seit einigen Wochen zieren nun die kahlen Wände im hinteren Teil des Geschäftes einige seiner Werke. „Über 200 Bilder habe ich noch im Keller liegen. Ich bin froh, dass ich wieder arbeiten kann und die Leute sehen, dass es mich noch gibt“, sagt Tüpke. Jedoch will es der Künstler vorerst bei der kleinen Ausstellung belassen. „Ich brauche noch Zeit, muss mich erst sortieren.“ Im Kreativladen könne er diese finden. Evelyn Gruß ist von den Bildern angetan. Der kleine Ausstellungsraum soll noch ein wenig aufgepeppt werden. Perspektivisch könnten hier auch kleine Malkurse gegeben werden. „Einige Leute unterstützen mich, zum Beispiel der Hohenprießnitzer Schlossverein“, sagt Tüpke. In der Vergangenheit gab es viele Rückschläge für den Bad Dübener. Schon vor Jahren wurde seine Stelle im Rahmen des Ganztagsprogramms an der Heide-Grundschule gestrichen. Mitte 2015 musste er seine etablierte Künstlerstube am Markt räumen. Nach einer Zwischenlösung im Naturparkhaus ging Tüpke nach Gossa . Nach einem halben Jahr musste er auch dort gehen. Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster bot im einen Platz im „Würfel“ an. Doch hier fehlte die Laufkundschaft. Seitdem suchte Tüpke einen neuen Platz für sich und seine Kunst.

Von Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

16.02.2018 - 20:48 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf startet an der heimischen Hans-Weigel-Straße gegen den Vize-Meister in die zweite Saisonhälfte.

mehr