Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Marko Schreiber wird neuer Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt in Nordsachsen
Region Bad Düben Marko Schreiber wird neuer Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt in Nordsachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 15.02.2016
Marko Schreiber ist der neue Geschäftsführer der Awo in Nordsachsen. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Bad Düben

Marko Schreiber ist der Neue bei der Arbeiterwohlfahrt. Der 36-Jährige wird am 1. April die seit 1. Januar vakante Stelle des Geschäftsführers im Kreisverband, der seinen Sitz in Bad Düben hat, übernehmen. In diesen Tagen wurde der Vertrag unterzeichnet. Der aus Gruna in der Gemeinde Laußig stammende Schreiber konnte sich damit unter insgesamt 30 Bewerbern durchsetzen, von denen allerdings nur acht die geforderte Voraussetzung als ausgebildeter Betriebswirt vorweisen konnten.

Schreiber hat nach dem 1998 am damaligen Eilenburger Möbius-Gymnasium erworbenen Abitur die Offizierslaufbahn eingeschlagen. „Ich habe bei der Bundeswehr an der Münchener Uni Wirtschafts- und Organisationswissenschaften studiert“, erzählt er. Seinen Dienst absolvierte er dann in ganz Deutschland, aber auch vier Monate im Kosovo. Dabei war er unter anderem als Kompaniechef einer 250 Mann starken Logistikkompanie eingesetzt. Im Rahmen des Ausscheidungsprozesses aus der Bundeswehr qualifizierte er sich dann in einem zweijährigen Masterstudium zum Betriebswirt mit der Spezialisierung Controlling und Bilanzierung weiter. Als Controller habe er dann auch 2012 bei einem Leipziger Wirtschaftsunternehmen angefangen, bei dem er bis zum heutigen Tag angestellt ist.

Dass er sich auf die Stelle als Kreisgeschäftsführer beworben hat, begründet Marko Schreiber damit, das „Betriebswirtschaftliche und Menschliche verbinden“ zu wollen. Er, der mit seiner Lebensgefährtin und zweijähriger Tochter in einem Eigenheim in Gruna lebt, freue sich auf die neue Herausforderung in dem Kreisverband, der derzeit immerhin rund 400 Mitarbeiter zählt und bei dem es für ihn gänzlich neue Aufgabenbereiche im Sozialwesen abzudecken gilt.

Karin Dorn, Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes, traut dem Grunaer das jedenfalls zu. „Wir haben uns im Vorstand bei der Auswahl viel Zeit genommen, Marko Schreiber hat uns fachlich und menschlich überzeugt.“ Dabei sei es natürlich auch kein Nachteil gewesen, dass er in der Region verwurzelt ist. Der vorherige, aus Sonneberg stammende Geschäftsführer David Eckardt hatte das Amt nach nur zehn Monaten wieder aufgegeben und eine neue Aufgabe beim Landesverband in Dresden übernommen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Denkmal Germania im Kurpark in Bad Düben muss dringend saniert werden. Die Kosten sind aber höher als gedacht. Doch eine Lösung ist in Sicht. Denn für die Gesamtsanierung könnte es Fördermittel geben, wovon die Stadt jetzt profitieren will.

14.02.2016

Jährlich werden im Landkreis Nordsachsen etwa 21 Anträge auf Adoption gestellt. Im gleichen Zeitraum werden allerdings nur etwa acht Kinder zur Adoption freigegeben. „Derzeit haben wir aktuell in Nordsachsen 15 Anträge“, teilte Andrea Strehl mit. Sie arbeitet in der gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle der Landkreise Leipzig Land und Nordsachsen in Grimma.

13.02.2016

Die Stadt Bad Düben geht ins Rennen um weitere Fördermillionen. Im März fällt die Entscheidung, ob sie Gelder von Bund und Land bekommt. Die sollen unter anderen für den Burgberg, Kurstadtweg und einen City-Manager ausgegeben werden.

13.02.2016
Anzeige