Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Martinsumzug und Kriegsspuren: Bad Dübener Friedensdekade mit vollem Programm
Region Bad Düben Martinsumzug und Kriegsspuren: Bad Dübener Friedensdekade mit vollem Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 08.11.2018
„Krieg 3.0“ – das Motto der Friedensdekade 2018. In Bad Düben wird es mit der Kriegsspurensuche mit Stadthistoriker Lutz Fritzsche (kleines Foto oben), aber auch mit dem traditionellen Martinsumzug (kleines Foto unten) thematisch umgesetzt. Quelle: web/Steffen Brost
Bad Düben

Süße Martinshörnchen und bittere Kriegserfahrungen: Die Dübener Friedensdekade zieht in diesem Jahr einen weiten Bogen. Das liegt vor allem am sperrigen Motto der Traditionsveranstaltung: Der Slogan „Krieg 3.0“ wirkt verstörend. Doch das ist gewollt, bewusst soll aufgerüttelt werden.

Steht der Dritte Weltkrieg bevor?

“Das Motto ist leider aktueller als gewünscht“ heißt es vom zentralen Initiativkreis der Friedensdekade. Killerroboter würden längst getestet, künstliche Intelligenz spiele bei den Strategen eines künftigen militärischen Konflikts eine große Rolle. Der Dritte Weltkrieg also nur noch eine Frage der Zeit? „Wir wollen vor den Gefahren deutlich warnen“, heißt es bei den Organisatoren der Dekade. „Viele Menschen sehen anhand der zunehmenden Konflikte, dass der Frieden, wie wir ihn zum Glück seit Jahrzehnten kennen, heute wahrlich keine Selbstverständlichkeit mehr ist.“

Die Dübener Friedensdekade-Gruppe um Simone Voigt hat lange überlegt, wie sie diesem Anspruch gerecht werden kann. Herausgekommen ist ein attraktives Programm, das an fast vergessene Kriegswunden in Bad Düben erinnert – und den Blick voraus wagt, was Menschen mit Gottvertrauen einer automatisierten, fremdbestimmten Welt entgegensetzen können.

Grüner Imbiss und leckere Martinshörnchen am Sonntag

Den Auftakt bildet der ökumenische Eröffnungsgottesdienst an diesem Sonntag mit anschließendem grünen Imbiss (siehe Programm). Mit dabei: Pfarrer im „Ruhestand“ Karl-Heinz Uth, die katholische Gemeinde, Adventgemeinde, Dübener Kurrende und Posaunenchor. Die Musiker treten auch schon bereits 8.45 Uhr in der katholischen Messe auf. Für die Kinder ganz wichtig: Der Martinsumzug startet am Abend an der Stadtkirche, fleißige Hörnchenbäcker werden im Anschluss wieder mit dem heiligen Martin zusammen Leckereien im Pfarrgarten verteilen.

Für Filmfans lohnt es sich, Donnerstag den 15. November um 19.30 Uhr vorzumerken. „Jeder stirbt für sich allein“ – die berühmte Romanvorlage von Hans Fallada über den Widerstandskampf eines Berliner Ehepaares gegen das NS-Regime hatte der ambitionierte Schweizer Regisseur Vincent Perez 2016 verfilmt. Sein Streifen lief im gleichen Jahr unter dem Originaltitel „Alone in Berlin“ im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin, wenn auch hier die Meinung der Kritiker weit auseinanderging.

Wo gibt es in Bad Düben Kriegsspuren?

Geschichtsinteressierte, die neugierig auf die Dübener Vergangenheit sind, werden am Sonnabend, 17. November auf ihre Kosten kommen. Stadthistoriker Lutz Fritzsche will Kriegsspuren in der Kurstadt zeigen und im Anschluss im Heide Spa einen Vortrag über den Dreißigjährigen Krieg in der Dübener Heide halten. Besonderes Bonbon: Fritzsche hat über Pfarrerschicksale recherchiert und spannendes gefunden.

Pastor Peter Kube: In Nordhausen machte er sich für fairen Handel und stark und gründete einen Weltladen. Quelle: Foto: Roland Obst /Thüringer Allgemeine Zeitung

Pastor Kube: Typ mit Rauschebart und Jesuslatschen

Höhepunkt wird dann der Themenabend am 20. November im katholischen Gemeinderaum werden – am Vorabend des abschließenden Buß- und Bettags. Pastor Peter Kube aus Magdeburg hat sich als Referent zum Motto „Krieg 3.0“ angekündigt. Der engagierte Theologe macht Eindruck: Optisch wie intellektuell. Kube, ein echter „Typ“ mit Rauschebart und früher oft mit Jesuslatschen und Fahrrad unterwegs, sorgte in seiner aktiven Pfarrerszeit vor allem im thüringischen Nordhausen für Aufsehen. Hier war er im Revolutionsherbst 1989 an der Spitze dabei, hier gründete er später den Verein Schrankenlos und damit auch den Weltladen, hier bezog er klar Position und startete Aktionen gegen Rechtsextremismus und Golfkrieg.

Impulse für Streit- und Harmoniebdürftige

Angesprochen auf Fluchtursachen, sagte Kube im letzten Jahr: „ Ob es nun ein tatsächlicher Krieg oder eine herbeigeführte wirtschaftliche Schieflage ist, die Menschen in die Flucht treiben, ist am Ende für mich zweitrangig. Aber: Krisenregionen werden auch aus Profitgründen „produziert“, das sind komplexe Zusammenhänge.“ In Bad Düben will Kube „Impulse für Streit- und Harmoniebedürftige“ setzen. Man darf gespannt sein.

Veranstaltungen Friedensdekade

+ 11. November: Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst um 10.30 Uhr in der Stadtkirche Bad Düben. Anschließend gibt es diesmal einen ökumenisch grünen Imbiss – grüne Brotaufstriche wie Pesto oder grünes Gemüse sind herzlich willkommen.

+ 11. November: Martinstag. Ab 17.30 Uhr gibt es in der Stadtkirche ein kleines Martinsspiel, anschließend startet der Umzug mit Lampions in der Innenstadt. Am Ende gibt es ein Lagerfeuer im Pfarrgarten am Lutherhaus. Gesucht werden wieder fleißige Bäcker für leckere Martinshörnchen.

+ 15. November: Kinoabend in der Aula der Evangelischen Grundschule. Ab 19.30 Uhr wird der Film „Jeder stirbt für sich allein“ gezeigt. Die Verfilmung durch Regisseur Vincent Perez beruht auf der Romanvorlage von Hans Fallada.

+ 17. November: Friedenspfad. Ab 14 Uhr beginnt am Naturparkhaus Burg Düben die geschichtsträchtige Wanderung – Stadthistoriker Lutz Fritzsche wird auf „Kriegsspuren“ in der Kurstadt aufmerksam machen.

+ 20. November: Themenabend zum Friedensdekade-Motto „Krieg 3.0“. Ab 19.30 wird im katholischen Gemeinderaum in der Ritterstraße 27 der Magdeburger Pastor Peter Kube über das Thema referieren und diskutieren. Kube hatte vor allem in seiner Pfarrerszeit in Nordhausen in den 1990er Jahren als Begründer eines Weltladens und mit spektakulären Aktionen gegen Golfkrieg und Rechtsextremismus für Aufsehen gesorgt.

+ 21. November: Buß- und Bettag: Ökumenischer Abschlussgottesdienst 18.30 Uhr in der Stadtkirche St. Nikolai.

+ Täglich: Außer an den Wochenenden, finden um 18.30 Uhr die Friedensgebete in der Dübener Stadtkirche statt

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist Zeit, den Rathaus-Schlüssel herauszurücken! In Eilenburg und Bad Düben wird am 11.11. der Karneval eingeläutet. Die Karnevalisten in Pressel wollen mit dem Faschingsauftakt nicht mehr so lange warten.

08.11.2018

Eines von drei neuen Einsatzschiffen der Bundespolizei bekommt den Namen „Bad Düben“. Im Frühjahr wird es getauft. Das Schiff wird dann in ganz Europa im Dienst sein.

07.11.2018

Am Freitagabend fällt die Entscheidung: Beim Nominierungsparteitag der CDU Nordsachsen tritt die Politikwissenschaftlerin Christiane Schenderlein (37) gegen den Leipziger Polizeipräsidenten Bernd Merbitz (62) an.

07.11.2018