Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Masern: Bad Düben sorgt für den Ernstfall vor
Region Bad Düben Masern: Bad Düben sorgt für den Ernstfall vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015

Zwar sei bisher kein Fall der hochansteckenden Infektionskrankheit in der Kurstadt bekannt. Dennoch will die Kommune präventiv wirksam werden, hat jetzt die Leiterinnen der Kindereinrichtungen hinsichtlich dieses Problems sensibilisiert, sagte Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Sie wolle dazu auch einen Elternbrief verfassen. Sollte der Akut-Fall einer Erkrankung auftreten, werde hier wie bereits anderswo reagiert: "Dann werden nur noch Kinder in der Einrichtung betreut, die geimpft sind", erklärte die Stadtchefin. Darauf müssten sich die Eltern einstellen und in diesem Fall selbst für eine Betreuung ihrer Kinder sorgen.

Eine Übersicht, wie viele der in den Kindereinrichtungen betreuten Mädchen und Jungen eine Impfung erhalten haben, gibt es indes nicht. "Das ist Sache der Eltern, eine Impfpflicht gibt es ja nicht", so die Bürgermeisterin. Sie habe sich dazu auch beim Gesundheitsamt des Landkreises informiert. Zwar müssten in den Kindertagesstätten auch immer die Impfausweise vorgelegt werden, es sei aber auch die Frage, ob diese immer auf dem neuesten Stand sind. Diese Informationen sollten jetzt rein präventiv erfolgen, damit Eltern im Ernstfall auch entsprechend reagieren könnten. Münster hofft, dass es in Bad Düben zu keinerlei derartigen Krankheitsfällen kommt.

Die durch Viren ausgelösten Masern machen seit Wochen Schlagzeilen. Sie zählen zu den klassischen, hoch ansteckenden Kinderkrankheiten, können aber auch bei Erwachsenen auftreten. Bei etwa jedem zehnten Betroffenen treten dabei Komplikationen auf.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.03.2015

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das es in Sachen Abriss auf dem ehemaligen Waldkrankenhaus-Areal in Bad Düben auch anders gehen kann, beweist das Unternehmen Tilo Süptitz. Im Auftrag von Maik Gründling, neuer Eigentümer eines der für Wohnhäuser vorgesehenen Grundstücke, reißt das Unternehmen derzeit ein zweigeschossiges Gebäude im Nordbereich ab.

19.05.2015

Dass Dorothee Bär (CSU) eine mit einem kleinen Ortseingangsschild von Wellaune verzierte Torte mit zur Sitzung der Landesgruppe nehmen kann, wird die Bundestagsabgeordnete auch nicht alle Tage erleben.

19.05.2015

Leben in den Ruinen des ehemaligen Waldkrankenhauses Arbeiter aus Rumänien? Der Eigentümer des Geländes in Bad Düben hatte dies bestritten (wir berichteten), doch jetzt sind Bilder aufgetaucht, die belegen, dass dort eine Behausung existiert.

19.05.2015
Anzeige