Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Mehrere Millionen Euro fließen in Naturschutzgroßprojekt
Region Bad Düben Mehrere Millionen Euro fließen in Naturschutzgroßprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 30.12.2009
Anzeige
Nordsachsen

Die Gelder flossen unter anderem in die Sanierung von Teichen, begradigten Gewässerläufen und in die Umwandlung von Kiefernwäldern in einheimische Buchen- und Eichenwälder. „Erfreulicherweise konnten diese Maßnahmen ansässige Firmen umsetzen, was auch ein nicht zu verachtender Wirtschaftsfaktor ist“, sagte Roland Krönert vom Zweckverband.

Um Flächen in dem Naturgebiet, das als besonders sensibel gilt, nachhaltig zu erhalten und zu schützen, hat der Zweckverband in den vergangenen Jahren umfangreiche Grundstückskäufe abgewickelt. Für den Grunderwerb wurden nach Verbandsangaben etwa 1,8 Millionen Euro für 320 Hektar Grünland, Acker oder Waldflächen verbraucht. Insgesamt wurde das Naturschutzgroßprojekt vom Bundesamt für Naturschutz und vom Freistaat Sachsen mit der Gesamtsumme von 6,2 Millionen Euro gefördert. Damit geht mit heutigem Tag eine 14-jährige Projektlaufzeit zu Ende. Im Freistaat Sachsen gibt es insgesamt nur  vier solcher Naturschutzgroßprojekte.

In den nächsten Jahren will der Verband die noch offenen Biotopmaßnahmen über die Richtlinie „Natürliches Erbe  des Freistaates Sachsen“ beantragen und umsetzen. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der ansässigen Landwirtschaft über beanspruchten Flächen gibt es nunmehr eine Vereinbarung mit den Betrieben“, erklärte Krönert weiter. Diese sehe vor, dass nicht alle Zweckverbandsflächen renaturiert werden müssten, sondern dass auch Landwirtschaft weiterhin zulässig sei. Denn „auch unsere Landwirtschaftsbetriebe stellen im ländlichen Raum wertvolle Arbeitsplätze bereit, die nicht gefährdet werden dürfen“, geht aus einer Mitteilung des Landratsamtes hervor.

Naturparkleiter Thomas Klepel konstatierte hinsichtlich des Besucherlenkungskonzeptes für das Gebiet, dass bei der Beschilderung von Wanderwegen Nachholbedarf bestehe. Hier soll im nächsten Jahr verstärkt daran gearbeitet werden, so Klepel weiter. Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) sicherte unterdessen bei der Finanzierung Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung des Kreises zu.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php5UiEkb20091229131923.jpg]
Laußig. Im ehemaligen Klassenraum der Laußiger Mittelschule , dort wo einst Schulbänke, Stühle und Tafel standen, rattern jetzt Dampflokomotiven über eine H0-Eisenbahnanlage.

29.12.2009

Der Ökologische Beirat der Stadt Bad Düben zog Jahresbilanz. Neben zahlreichen Veranstaltungen zum Thema erneuerbare Energien und wie die Kurstädter diese optimal nutzen können, hat der Öko-Rat Bad Düben wiederholt fit gemacht für den European Energy Award (Europäischer Energiepreis), den die Kommune in diesem Jahr überreicht bekam (wir berichtetem).

29.12.2009

Der Verein Museumsdorf Dübener Heide öffnet das Areal an der Obermühle in Bad Düben am Neujahrstag für alle, die an einem Katerfrühstück teilnehmen wollen.

28.12.2009
Anzeige