Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Mit Bach nach Bayern: Dübener Kurrende glänzt bei Konzert in Pegnitz
Region Bad Düben Mit Bach nach Bayern: Dübener Kurrende glänzt bei Konzert in Pegnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 29.04.2018
Einsingen vor dem ersten Konzert in Bayern: Die Kurrende am Samstagabend vor der St.Bartholomäuskirche in Pegnitz. Quelle: privat
Pegnitz/Bad Düben

Pünktlich fuhr am frühen Samstagmorgen der Doppelstock-Bus vom Dübener Paradeplatz ab – und passgenau legte die Kurrende einen tollen Start ihrer diesjährigen Konzerttournee hin. Um 17 Uhr gab der Dübener Chor zum ersten Mal in Bayern seine Visitenkarte ab: Die evangelische St.-Bartholomäuskirche im oberfränkischen Pegnitz war erste Station der diesjährigen Chorfahrt.

Anspruchsvolle Kirchenmusik in Pegnitz

Dabei ist die 13 000-Einwohner-Stadt nahe Bayreuth durchaus mit anspruchsvoller Kirchenmusik verwöhnt. Kirchenmusikdirektor Jörg Fuhr leistet hier seit Jahren eine hervorragende Arbeit. Die Kantorei St. Bartholomäus, zu der neben einer Kinder- und Jugendkantorei noch weitere alterspezifische Chöre gehören, tritt regelmäßig in Gottesdiensten auf und führt zwei bis drei oratorische Konzerte und Serenaden im Jahr auf.

Die Anfrage der Dübener Kurrende auf ein Gastspiel stieß dennoch sofort auf offene Ohren. Und so gab es am Sonnabend in Pegnitz einen herzlichen Empfang für die Nordsachsen, die mit Werken von Bach, Händel, Mozart und Grieg ebenfalls ein ambitioniertes Programm in den Notenkoffern verstaut hatten.

Tolle Akustik: Die Dübener Kurrende bei der Generalprobe in Pegnitz. Quelle: privat

Posaunenchor strahlt in herausragender Akustik

Mit dabei auf der Chorfahrt 2018 sind diesmal auch die Blechbläser des Dübener Posaunenchores. Einstudiert wurden im Probenraum des Evangelischen Schulzentrums Sarabanden von Guiseppe Tartini und Dieter Wendel, aber auch eine Händel-Ouvertüre und eine Ballade von Edvard Grieg. So richtig zur Geltung kamen die eher ruhigen, getragenen Werke vor allem durch die herausragende Akustik der Pegnitzer Kirche – das Blech konnte einfach nur strahlen.

Strahlende Gesichter gab es laut Chorleitung auch bei den Besuchern des Kurrende-Konzerts: Die Kurstadt-Sänger zeigten eine starke Leistung und erhielten im Anschluss viel Lob und Dank. Damit dürfte der Anspruch erfüllt sein, den Kantorin Elisabeth Neumann an das Gastspiel erhoben hatte: „Es wäre schön, wenn die Besucher von unserer Musik gestärkt und getröstet werden.“

Premiere in Pegnitz: Der Dübener Chor hat ein anspruchsvolles Programm für seine Chorfahrt Quelle: privat

Bezug zum Dreißigjährigen Krieg

Hintergrund: Die Tournee in die Fränkische Schweiz hat diesmal einen historischen Bezug. Im Rahmen einer Kooperation zum Gedenken an den Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) der Regionen Nordsachsen, Franken und Böhmen hat der Chor seine Konzerte unter eine musikalische Friedensbotschaft gestellt.

Quelle: privat

Zweite Station am Sonntag ist Ebermannstadt

Dies soll auch am heutigen Sonntag spürbar werden: Um 17 Uhr werden Kurrende und Posaunenchor in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus von Ebermannstadt ein Konzert geben unter dem Titel „Friedenssehnsucht – nach dreißig Kriegsjahren“. Die knapp 7000-Einwohnerstadt bei Bamberg ist die zweite Station der Tournee. Danach haben die Kurrendaner Zeit zum Durchatmen: In Pottenstein, wo der Chor in einer Jugendherberge wohnt, wartet ein spannendes Freizeitprogramm auf die knapp 70 Sänger und Blechbläser. Kantorin Neumann freut sich jedenfalls schon auf diese Abwechslung: „Die Freizeiten sind immer das besondere an den Chorfahrten. Hier lernt sich die Gruppe erst so richtig kennen.“

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Strandfeeling mitten in der Stadt: 2017 konnten die Bad Dübener und ihre Gäste das genießen.In diesem Jahr ist eine zweite Auflage geplant.

28.04.2018

Naturschutz bremst den Deichbau am Fährhaus Gruna aus. Dabei bräuchten die Bauarbeiter nur noch zehn Tage. Nicht nur die Fährhaus-Wirtin ist sauer.

30.04.2018

Auf dem Caprinenhof Lichteneichen bei Mügeln hat sich ein junges Paar der Bio-Käserei verschrieben. Ihre handgemachten Köstlichkeiten sind auf Märkten beliebt und werden wegen ihrer guten Verträglichkeit geschätzt.

30.04.2018