Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Mit Mr. Fireman in die Nacht - Hunderte Besucher beim ersten Ballonfest
Region Bad Düben Mit Mr. Fireman in die Nacht - Hunderte Besucher beim ersten Ballonfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 19.05.2015
Wo die Funken sprühen: Mit Einbruch der Dunkelheit präsentiert Mr. Fireman mit seiner Show ganz besondere Lichteffekte. Quelle: Thomas Jentzsch

Jeder, der Lust hatte, konnte dabei im Vorfeld ein Kärtchen mit seinem Namen und der Adresse versehen ausfüllen und an das Bändchen eines Luftballons binden. Dann hieß es: Leine los, hinterher schauen und hoffen, dass der Ballon am weitesten fliegt und von jemandem gefunden wird, der zurück schreibt. Denn der Ballon mit der weitesten Reise kann ein Komplettfeuerwerk gewinnen, das der Veranstalter zur Verfügung stellt.

Das wollte sich auch die siebenjährige Anna Lorenz aus Mörtitz nicht entgehen lassen. Gemeinsam mit ihrer Mutti Nadja Lehmann füllte sie den Zettel aus und ließ ihren blauen Ballon in den Himmel steigen. So machten es auch Sibylle und Manfred Fitzner aus Wöllnau. Sie haben mit ihrer Enkeltochter Sophie (7) einen Luftballon in die weite Welt geschickt und hoffen, dass gerade ihrer am weitesten fliegt und gefunden wird. Sie ließen sich auch vom Programm gut unterhalten. "Ganz toll finden wir die Darbietungen der Eilenburger Tanzgruppen und freuen uns auf die Attraktionen heute Abend", sagte Sybille Fitzner.

Während auf der Bühne die Tanzgruppen das Märchen vom bösen Wolf und den sieben Geißlein in abgewandelter, moderner Form spielten, bereitete das Team von feuerwerk-sachsen.de das für später geplante Spektakel am Nachthimmel vor. "Wir haben dank einer neuen Pyrotechnik-Verordnung die Möglichkeit, 500-Gramm-Feuerwerkboxen in unsere bekannten Komplettfeuerwerke einzubauen. So haben wir drei neue im Sortiment und wollen diese einem breiten, interessierten Publikum präsentieren", sagte Feuerwerker Peter Schönberger. Denn "das simple Vorschießen war uns zu eintönig. Deshalb entschieden wir uns, das ganze mit einem kleinem Fest zu verknüpfen. Alle fanden die Idee gut und ich wollte es Hoffest nennen. Doch da stieß ich auf Ablehnung in unserem Team." Denn auf einem Hoffest erwarteten die Besucher gewöhnlich Kartoffeln und Äpfel an Marktständen, und das passte einfach nicht. So tüftelten die Mitarbeiter an einem griffigen Namen und kamen schließlich auf Ballonfest. "Es soll ein Fest sein, bei dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihren Spaß haben. Da wir seit 2009 super mit den Eilenburger Tanzgruppen zusammen arbeiten, haben wir sie natürlich mit ins Boot geholt, um gemeinsam dieses Event zu einem unvergesslichen Tag werden zu lassen."

Heiß wurde es dann zu später Stunde für Mr. Fireman. Er gestaltete gemeinsam mit den Tanzgruppen das feurige Abendprogramm. Reichlich Beifall bewies, dass der Auftritt den Gästen gefallen hat. Spät abends folgte dann die Präsentation der neuen Komplettfeuerwerke. Höher, schöner und mit vielen tollen Effekten begeisterten die Kreationen die Besucher wie beispielsweise Helmut Schneider. Er war mit seiner Frau bis zu diesem Höhepunkt geblieben und fand das Feuerwerk "sehr beeindruckend. Das komplette Fest war für mich faszinierend. Es ist sicher ein sehr großer Aufwand, um solch ein Event zu gestalten. Ich fand auch, es ist gut besucht und würde es begrüßen, wenn es auch im nächsten Jahr ein Ballonfest gibt", erzählte der Kurstädter.

Ob das so sein wird, kann Peter Schönberger noch nicht sagen. "Erst mal sehen, wie das Fest bei den Gästen ankommt. Aber wie ich sehe, ist schon jetzt der Zuspruch groß. Sollten wir das Ballonfest zur Tradition werden lassen, geben wir das rechtzeitig bekannt", so der Feuerwerker.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.06.2014
Von Thomas Jentzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnapszahljubiläum: 111 Jahre gibt es das Schreibwarengeschäft "Paul Streubel" in der Kirchstraße 2 in Bad Düben. Gefeiert werde aber nicht, wie Inhaberin Annett Mazanec erzählt.

19.05.2015

In der Stadt Eilenburg hat sich binnen eines Jahres die Zahl der Drogendelikte verdreifacht. Das Polizeirevier hat im Jahr 2012 rund 30 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert, im vorigen Jahr waren es 96. Allein in diesem Jahr sind bereits 73 Fälle aktenkundig.

19.05.2015

Am Pfingstwochenende klappern nicht nur die Mühlen in Bad Düben und altes, traditionelles Handwerk steht im Mittelpunkt. Auch im Bereich der bildenden Kunst gibt es zwei Schmeckerchen - und zwar neue Ausstellungen sowohl im Landschaftsmuseum der Dübener Heide auf der Burg als auch im Naturparkhaus der Dübener Heide.

19.05.2015
Anzeige