Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Münster geht baden, Meier muss schuften, Mieth gärtnert

Münster geht baden, Meier muss schuften, Mieth gärtnert

Der Countdown läuft, die Spannung steigt: An diesem Sonntag wird in Bad Düben ein neuer Bürgermeister gewählt. Angetreten sind Amtsinhaberin Astrid Münster (FWG), Adina Meier, die als Parteilose für die FDP ins Rennen geht, und Mathias Mieth (Bürgerkreis).

Voriger Artikel
Ex-Waldkrankenhaus: Zukunft des Geländes in der Schwebe
Nächster Artikel
Bad Düben wählt einen neuen Bürgermeister

Bad Düben. Unter den Kandidaten dürfte der Blutdruck in Wallung kommen, je mehr der Zeiger der Uhr am Sonntag auf 18 Uhr zugeht. Dann schließen die Wahllokale, zirka eine Stunde später soll das Ergebnis feststehen und bekanntgegeben werden. Aber wie verbringen die drei Bewerber um den Chefsessel im Rathaus das Wochenende? Die LVZ fragte nach.

Astrid Münster zieht es an diesem Sonnabend in die Bundeshauptstadt Berlin. "Ich fahre mit Freunden und Verwandten dorthin. Kultur steht auf unserem Programm. Ich hoffe auf schönes Wetter", sagte die 41-Jährige. Den Wahlsonntag will sie indes ganz entspannt und in Ruhe verbringen. "Ich gehe wählen, danach eventuell ins Heide Spa und werde es mir dort gutgehen lassen." Das Rathaus will sie tagsüber bewusst nicht aufsuchen, erst am Abend, wenn um 18 Uhr der Gemeindewahlausschuss tagt.

Adina Meier wird an diesem Sonnabend arbeiten. "Eine Kollegin ist ausgefallen, da muss ich ran", erzählte die 46-Jährige, die ein Gartencenter in Bad Düben leitet. Außerdem steht das klassische Wäschewaschen auf dem Plan. Am Sonntag soll's dann ruhiger zugehen. "Mittagessen gehen oder kochen - das wissen wir noch nicht so genau. Am Nachmittag werde ich entspannen und am Abend treffen wir uns im 'Weltenbummler'. Ich werde aber auch im Rathaus vorbeischauen."

Mathias Mieth wiederum will an diesem Wochenende die letzten Flyer in Briefkästen verteilen und mit Leuten ins Gespräch kommen. "Im Garten müsste eigentlich auch noch was gemacht werden", erzählt er. Auch sein Sonntag wird dann erst entspannt, später wohl angespannt über die Bühne gehen. Am Abend wird er im Rathaus sein, danach will er sich mit seinen Leuten vom Bürgerkreis vermutlich im "Löwen" auf einen Umtrunk treffen, "egal, wie die Wahl ausgeht", sagte er.

Übrigens: Die Dübener haben in den vergangenen Tagen schon rege von ihrem Briefwahlrecht Gebrauch gemacht. Nach Angaben des Einwohnermeldeamtes sind bis Freitagvormittag 596 Stimmzettel eingegangen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.03.2014
Von Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr