Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Muldehochwasser: In Nordsachsen "alles im grünen Bereich"

Muldehochwasser: In Nordsachsen "alles im grünen Bereich"

Die Hochwassersituation an der Mulde in Nordsachsen hat sich im Laufe des Sonnabends zunächst zugespitzt, am Spätnachmittag aber wieder entspannt.Der für Eilenburg maßgebliche Pegel in Golzern erreichte seinen Höchststand um 7 Uhr morgens, er lag bei 5,53 Meter (Alarmstufe 3), danach sank er wieder.

Voriger Artikel
Schweinemastanlage im Bad Dübener Stadtteil Wellaune: Stadtrat gegen neue Ställe
Nächster Artikel
Deich in Groitzsch bei Eilenburg gebrochen

Das Wasser der Mulde in Bad Düben steigt.

Quelle: Steffen Brost

Eilenburg/Bad Düben. er. Gegen 19 Uhr lag er bei 4,80 Meter (Alarmstufe 2). Der Pegel in Bad Düben kletterte indes von 5,57 Meter (Alarmstufe 1) um 7 Uhr morgens auf 7,05 Meter gegen 19.15 Uhr (Alarmstufe 3) - die Muldewiesen sind überschwemmt. Zahlreiche Schaulustige suchten die Muldebrücken in den beiden Städten auf, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Derweil sind in Eilenburg Deichläufer zum EInsatz gekommen. Sie haben die Dämme auf ihre Dichtheit kontrolliert.

Der Landkreis hatte bereits am Freitag angesichts des Hochwassers eine operative Gruppe gegründet. Diese kam am Sonnabend Vormittag und am Abend zusammen, mit dabei waren Bürgermeister von Anrainer-Kommunen. Wie Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) am Sonnabend der LVZ sagte, sei "alles im grünen Bereich". In Nordsachsen hätten bis jetzt keine Straßen gesperrt werden müssen. Auch zeichne sich nicht ab, dass Wasser in Städte oder Dörfer fließe, Menschen gar in Gefahr seien. Die Lage entspanne sich weiter. Allerdings sei dies abhängig von der weiteren Wetterlage, so Czupalla. Tagsüber hatte es am Sonnabend in der Eilenburger Region nur vereinzelt Niederschläge gegeben. Man beobachte derzeit vor allem die Wetterlage im Süden Sachsens, um die Lage einschätzen und Rückschlüsse für das weitere Handeln ziehen zu können.

Sie haben Bilder vom Hochwasser entlang der Mulde Eilenburg/Bad Düben gemacht? Schicken Sie diese an bad-dueben@lvz.de

nf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 22:14 Uhr

Der SV Regis-Breitingen verlor das Spitzenspiel gegen die SG Gnandstein im eigenen Stadion mit 1:2 Toren.

mehr