Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Museum zeigt letztmalig Wendepunkte II
Region Bad Düben Museum zeigt letztmalig Wendepunkte II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.02.2010
Bad Düben

„Fotografien und Zeitzeugenberichte versuchen dabei, das Lebensgefühl in der DDR und die Wandlungen dieses Lebensgefühls zu ermitteln“, so Steuer weiter.

Die mehr als 15 Interviews geben Auskunft über Umdenken, Zwangsbrüche und Verschiebungen, Abbrüche und Neuanfänge, Befreiungen und neue Zwänge zwischen 1985 und 2009. Es wird gefragt, wie sich der Einzelne in der jeweiligen Gesellschaft DDR und BRD sah und heute sieht? Dabei werden die Zeitzeugenberichte zum einen in Originalauszügen als Tonaufnahmen in 17 Kapiteln  in einer Hörstation präsentiert. Zum anderen können die umfangreicheren Auszüge in schriftlicher Form im Foyer des Museums nachgelesen werden. Materialien zur Zeitgeschichte und Quellenmaterial aus dem Stadtarchiv ergänzen diese Darstellung.

Die ausgestellten Fotografien sollen wiederum in Erinnerung rufen, wie es in Bad Düben aussah. Sie sind ausschließlich aus der Zeit von 1985 bis 1991 und somit in der Endphase der DDR und der Phase des Umbruchs entstanden. Hier sind die bisher unveröffentlichten Bilder des Fotozirkels der Alfred-Frank Oberschule und des Bauamtes der Stadt Bad Düben zu erwähnen. Bewusst werden keine Aufnahmen von heute gezeigt.

Seit April vergangenen Jahres wird dem Lebensgefühl in der DDR, dem Umbruch 1989/1990 und der Einstellung gegenüber dem heutigen Deutschland mit Hilfe eines Fragebogens nachgespürt. Die in der Ausstellung präsentierten Zwischenergebnisse stellen den Stand von Mitte September dar. Unabhängig von der Befragung der Zeitzeugen werde diese Fragebogenaktion bis zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit im Oktober 2010 fortgesetzt, so Steuer. Die Ergebnisse finden dann wiederum Eingang in die Ausstellung „geschichts-codes – Wir sind ein Volk, die am 3. Oktober im Landschaftsmuseum eröffnet wird.

Das Museum hat an diesem Sonnabend von 13 bis 16 und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Landschaftsmuseum Dübner Heide

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch im Leipziger Umland wurde am Wochenende kräftig gefetet und gefeiert. Von Zwochau bei Delitzsch über Eilenburg, Trebsen bis nach Geithain waren unsere Fotografen vor Ort, um die schönsten Impressionen für Sie einzufangen.

05.02.2010

Laußig/Authausen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Und offenbar genau so viele zur Breitbandtechnik DSL – dem schnellen Internet. Was diese Technik angeht, ist die Gemeinde Laußig flächendeckend – bis auf das Dorf Gruna, das über die Gemeinde Zschepplin versorgt wird – ein weißer Fleck.

05.02.2010

Eine niederländische Schülerdelegation und ihr Lehrer Hans Nelissen ist zurzeit Gast an der Mittelschule in Bad Düben. Grund des Besuches ist das Comenius-Projekt „Energie ist unsere Zukunft“.

04.02.2010