Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Nach Grabungen: Schnaditz bekommt 2016 einen Ringdeich
Region Bad Düben Nach Grabungen: Schnaditz bekommt 2016 einen Ringdeich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 26.10.2015
Der Bau des Ringdeiches in Schnaditz kann nächstes Jahr beginnen. Wellaune (hier im Bild) hat seinen Flügeldeich bereits, in Löbnitz wird dieser derzeit gebaut. (Archivfoto) Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Schnaditz

"Bei der sogenannten Archäologie I wurde jedenfalls nichts Seltenes entdeckt", sagte Axel Bobbe von der Landestalsperrenverwaltung auf Nachfrage der LVZ. Die Archäologie II könne damit entfallen, so Bobbe weiter, der sich damit auch ein wenig erleichtert zeigt. Der Bau des Ringdeiches kann damit 2016 starten. Er selbst reicht übrigens bis zur Bundesstraße 2 bei Profiroll in Bad Düben und erhält dort eine Überfahrt. Tiefensee, das einen wesentlich kleineren Flügeldeich bekommt, wird im Anschluss gebaut. Dabei handelt es sich um die letzte Ortschaft im Bereich des Polders Löbnitz, die einen Schutz erhält, der vor einem statistisch alle 100 Jahre auftretendem Hochwasser (HQ 100) schützt. Wellaune hat seinen Flügeldeich bereits, in Löbnitz wird dieser derzeit gebaut.

Das letzte Bauprojekt des Polders Löbnitz wird das Einlaufbauwerk bei Wellaune sein. "Doch das wird sicher nicht vor 2020 realisiert", so Bobbe. Erst danach kann der Polder, der ab einem 25-jährigen Hochwasser gezielt geflutet werden soll und den Wasserstand um rund 70 Zentimeter senkt, in Betrieb gehen. Rund 45 Millionen Euro werden dafür insgesamt vom Freistaat Sachsen investiert. Ergänzt wird der Polder Löbnitz durch den in Rösa in Sachsen-Anhalt, der sich ebenfalls derzeit in Bau befindet. Dieser soll im extremen Hochwasserfall 20 Millionen Kubikmeter Wasser fassen. Der in Löbnitz wird dagegen schon bei einem sogenannten 25-jährigen Hochwasser gezielt geflutet und nimmt dann 15 Millionen Kubikmeter Wasser auf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amts- und Mandatsträger in Sachsen sehen sich in der Asyldebatte mit Beleidigungen und Bedrohungen konfrontiert. Derzeit bearbeitet das Operative Abwehrzentrum in Leipzig 57 entsprechende Verfahren, so der Stand vom 19. Oktober. Wie bedroht fühlen sich Nordsachsens Bürgermeister, deren Hauptaufgabe derzeit die Unterbringung von Flüchtlingen ist?

26.10.2015

Das neue Schnaditzer Feuerwehrgerätehaus ist fertig und zum Schluss wurde auch noch gespart – beim symbolischen Schlüssel. Denn in den neuen Anbau an das Bürgerhaus Schnaditz flossen in den vergangenen zwölf Monaten zwar 626.000 Euro, die überwiegend aus Fördermitteln für den Wiederaufbau Hochwasser stammen.

26.10.2015

Die Planungen für den Torgischen Weg, der bislang die Städte Torgau und Bad Düben verbindet und bis Delitzsch erweitert werden soll, nehmen mehr Zeit in Anspruch. "Wir wollen die konzeptionellen Arbeiten bis Ende des Jahres fertig haben", informierte Kathrin Bechtloff vom Bauamt der Gemeindeverwaltung in Löbnitz.

25.10.2015
Anzeige