Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Nerzfarm in Söllichau darf vorerst weiter betrieben werden
Region Bad Düben Nerzfarm in Söllichau darf vorerst weiter betrieben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 21.06.2013
Abtrünniger Nerz Quelle: Jens Schlueter
Bad Düben/Söllichau

Dort war zunächst eine Verfügung gegen ihn erwirkt worden, gegen die er Berufung eingelegt hatte, worüber am Donnerstag verhandelt wurde. Das Gericht hat nunmehr beschlossen, das Klageverfahren gegen die Nerzfarm Heideblick GmbH vorläufig auszusetzen, bis bei anhängigen ähnlichen Verfahren vor den höheren Oberverwaltungsgerichten in Münster und Schleswig Urteile gesprochen werden respektive das Bundesverwaltungsgericht in der Hauptsache zu Nerzfarmen entscheidet. Wann das sein wird, ist unklar.

"Ich bin sehr froh darüber, dass das Gericht bestätigt hat, dass wir die Tiere nach EU-Empfehlungen züchten", kommentiert Grosser die Entscheidung. Der Ausgang des Verfahrens zeige, "dass das Wohlbefinden unserer Tiere in keinster Weise gefährdet ist und wir nicht gegen das Tierschutzgesetz verstoßen".

Bündnis 90/Die Grünen kritisieren indes den Ausgang des Verfahrens. "Es ist unfassbar, dass das Gericht nicht willens ist, die Nutzungsuntersagung gegenüber dem Betreiber der Nerzfarm durchzusetzen", sagt Dorothea Frederking, agrarpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt. "Dies wäre auch möglich gewesen, ohne kommende Entscheidungen höherer Gerichte vorzugreifen. Nun müssen weiter Tausende Tiere trotz eindeutigen Verbotes dieser Haltungsmethode ihr Leben unter unzumutbaren, qualvollen Zuständen fristen." Die Nerzfarm verstoße "unbeeindruckt von neuen gesetzlichen Haltungsrichtlinien gegen den Tierschutz". Zu diesem Ergebnis sei laut Frederking auch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in der Antwort auf eine "Kleine Anfrage" der Abgeordneten gekommen, wonach die Farm nicht die in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vorgeschriebenen Grundflächen für Nerze aufweise.

Grosser zeigt sich davon unbeeindruckt. "Die Grünen sollten nicht immer so daher blubbern, sondern sich vorher richtig schlau machen", poltert der Firmenchef in Richtung Politik.

Nach Angaben von Tierschützern sollen etwa 22.000 Nerze in der Farm in Söllichau unter widrigen Bedingungen gezüchtet werden. Der Betrieb gibt dagegen 8000 Tiere an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.06.2013

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laußig. Die Spendenflut kommt über Laußig. Sei Tagen erreichen die Gemeinde kleine und große Fahrzeuge, beladen mit Hilfsgütern für die vom Hochwasser betroffenen Einwohner.

21.06.2013

Kurkonzerte haben alljährlich in den Sommermonaten in BadDüben eine lange Tradition. Diese gab es schon in Vorwende-Zeiten und erfreuten sich stets großer Beliebtheit.

21.06.2013

Für Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) sind ereignisreiche Tage zu Ende gegangen. Die Hochwasserkatastrophe ist knapp an der Kurstadt vorbeigeschrammt, doch als Krisenmanagerin war sie nahezu ununterbrochen gefordert, musste Entscheidungen treffen, um Schaden von Altstadt und Ortschaften abzuwenden.

18.06.2013
Anzeige