Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nerzfarm in Söllichau darf vorerst weiter betrieben werden

Nerzfarm in Söllichau darf vorerst weiter betrieben werden

Die Nerzfarm in Söllichau bei Bad Düben kann vorerst weiter betrieben werden wie bisher. Unternehmenschef Alfons Grosser hat am Donnerstag einen Erfolg beim Verwaltungsgericht in Halle erzielt.

Voriger Artikel
Aktion "Drei Engel für Gruna" - Gemeinde Laußig erreichen immer mehr Spenden
Nächster Artikel
Kradfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Abtrünniger Nerz

Quelle: Jens Schlueter

Bad Düben/Söllichau. Dort war zunächst eine Verfügung gegen ihn erwirkt worden, gegen die er Berufung eingelegt hatte, worüber am Donnerstag verhandelt wurde. Das Gericht hat nunmehr beschlossen, das Klageverfahren gegen die Nerzfarm Heideblick GmbH vorläufig auszusetzen, bis bei anhängigen ähnlichen Verfahren vor den höheren Oberverwaltungsgerichten in Münster und Schleswig Urteile gesprochen werden respektive das Bundesverwaltungsgericht in der Hauptsache zu Nerzfarmen entscheidet. Wann das sein wird, ist unklar.

"Ich bin sehr froh darüber, dass das Gericht bestätigt hat, dass wir die Tiere nach EU-Empfehlungen züchten", kommentiert Grosser die Entscheidung. Der Ausgang des Verfahrens zeige, "dass das Wohlbefinden unserer Tiere in keinster Weise gefährdet ist und wir nicht gegen das Tierschutzgesetz verstoßen".

Bündnis 90/Die Grünen kritisieren indes den Ausgang des Verfahrens. "Es ist unfassbar, dass das Gericht nicht willens ist, die Nutzungsuntersagung gegenüber dem Betreiber der Nerzfarm durchzusetzen", sagt Dorothea Frederking, agrarpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt. "Dies wäre auch möglich gewesen, ohne kommende Entscheidungen höherer Gerichte vorzugreifen. Nun müssen weiter Tausende Tiere trotz eindeutigen Verbotes dieser Haltungsmethode ihr Leben unter unzumutbaren, qualvollen Zuständen fristen." Die Nerzfarm verstoße "unbeeindruckt von neuen gesetzlichen Haltungsrichtlinien gegen den Tierschutz". Zu diesem Ergebnis sei laut Frederking auch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in der Antwort auf eine "Kleine Anfrage" der Abgeordneten gekommen, wonach die Farm nicht die in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vorgeschriebenen Grundflächen für Nerze aufweise.

Grosser zeigt sich davon unbeeindruckt. "Die Grünen sollten nicht immer so daher blubbern, sondern sich vorher richtig schlau machen", poltert der Firmenchef in Richtung Politik.

Nach Angaben von Tierschützern sollen etwa 22.000 Nerze in der Farm in Söllichau unter widrigen Bedingungen gezüchtet werden. Der Betrieb gibt dagegen 8000 Tiere an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.06.2013

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr